European Initiative for Exercise in Medicine® (EIEIM): eine europäische Initiative für mehr Bewegung in der Medizin

Die globale Gesundheitsinitiative Exercise is Medicine® (EIM) wurde 2007 von der American Medical Association (AMA) und dem American College of Sports Medicine (ACSM) gegründet. Derzeit existieren weltweit 7 Regionale EIM Zentren (darunter die European Initiative for Exercise in Medicine®, EIEIM in Europa) sowie 43 National Center. EIM macht sich dafür stark, Bewegungsverhalten als Teil der Grundanamnese beim Hausarzt zu erfassen und Patienten die individuell richtige Dosis körperlicher Aktivität per Rezept bzw. durch eine Überweisung für zertifizierte Spezialisten, wie Sport- und Bewegungstherapeuten, zukommen zu lassen.

In Europa werden diese Ziele und die Marke Exercise is Medicine® von der European Initiative for Exercise in Medicine® (EIEIM) vertreten, einer Plattform zur Bündelung von Interessen verschiedener Fachgesellschaften und Verbände. Ziel ist es, unter dem Dach von EIEIM in jedem europäischen Staat ein EIM National Center (NC) zu gründen, welches von einer nicht-staatlichen Organisation, wie zum Beispiel einer nationalen Sportärztegesellschaft als Lizenznehmer koordiniert wird. Im Rahmen des Akkreditierungsprozesses werden Verträge sowohl mit ACSM als Lizenzgeber, wie auch mit EIEIM geschlossen, die zur Verwendung aller EIM Ressourcen befähigen. Europäische Initiativen, Verbände, Sportvereine sowie weiterer Akteure im Gesundheitswesen können EIEIM beitreten. Anmeldeformulare sind auf der Website http://exerciseismedicine.eu/ zu finden. Den EIEIM-Flyer finden Sie hier.

  • Eine Bewegungsabfrage soll in Zukunft Teil der Grundanamnese beim Arzt werden und dazu führen, dass Patienten ein Rezept für die richtige Dosis körperlicher Aktivität bekommen bzw. eine Überweisung für zertifizierte Spezialisten, wie Sport- und Bewegungstherapeuten erhalten. Vor dem Hintergrund des immer größer werdenden Anteils älterer Menschen in der Bevölkerung gewinnt der Aspekt flexibler sporttherapeutischer Betreuung eine wichtige Bedeutung
  • EIM Konzepte sollen in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Hochschulen mit Hilfe speziell entwickelter Programme wie ‚EIM on Campus‘ (EIM-OC) umgesetzt werden. EIM-OC fördert Sport- und Bewegungsprogramme an europäischen Hochschulen und zeichnet Hochschulen für den Einsatz in der Gesundheitsförderung ihrer Studenten und Mitarbeiter aus
  • Entwicklung und Durchführung von EIM Trainings- und Schulungsprogrammen für Experten im Gesundheitssystem – Einführung standardisierter Methoden zur Erfassung körperlicher Aktivität, Entwicklung einheitlicher Rezepte und Überweisungen im Gesundheitssystem
  • Entwicklung eines "European Health and Activity Index‘ (EHAI)", der den Fortschritt der EIM Ziele durch Befragungen und Auswertungen epidemiologischer Gesundheitsdaten in allen europäischen Mitgliedstaaten mitverfolgt

 

Where Medicine meets Exercise and Health Promotion

Unter diesem Motto findet der diesjährige EIEIM Jahreskongress vom 21.-22. September 2018 in der polnischen Hauptstadt Warschau statt. Neben dem richtigen Einsatz körperlicher Aktivität bei chronischen Erkrankungen sowie im fortgeschrittenen Alter, geht es thematisch um mögliche Strategien zur Umsetzung der europäischen Gesundheitspolitik.

Weitere Infos unter http://exerciseismedicine.eu/

Quelle: European Initiative for Exercise in Medicine (EIEIM)