GKV zahlt in der ästhetischen Dermatologie teilweise auch

Der Trend ist ungebrochen: Immer häufiger werden ästhetische und kosmetische Behandlungen gewünscht. Auch wenn den Versicherten der Gesetz­lichen Krankenversicherung (GKV) in der Regel klar ist, dass Behandlungen von ausschließlich kosmetisch störenden Hautveränderungen nur als Selbst­zahlerleistungen möglich sind, ergeben sich dennoch im Zusammenhang Leistungen, die zu Lasten der GKV berechnungsfähig sind.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]