Innenraumallergene: Tierepithelien von Hund und Katze

Ludger Klimek. Die Therapiemöglichkeiten für Tierepithelallergien sind sehr eingeschränkt. Die spezifische Immuntherapie mit nativen Präparaten ist bei Katzenallergie möglich und wirksam, birgt aber ein Risiko für relevante Nebenwirkungen. Auf das Hauptallergen Fel d 1 der Katze konzentrieren sich die meisten Forschungsansätze, um die allergenspezifische Immuntherapie (AIT) sicherer und effektiver zu machen. Die Therapie mit nativen Präparaten kann für die Hundeallergie derzeit noch nicht empfohlen werden.

Schlüsselwörter: Allergie, Innenräume, Tierepithelien, Hund, Katze

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]