Kompression bei tiefer Venenthombose: nur bei Beschwerden

A. ten Cate-Hoek

In einer großen randomisierten Studie wurde vor kurzem gezeigt, dass es möglich wäre, eine Langzeit-Kompressionstherapie ausschließlich bei Beschwerden durchzuführen. Die IDEAL DVT-Studie schloss 865 Patienten mit akuter proximaler tiefer Venenthrombose (TVT) ein, die in zwei Gruppen randomisiert wurden: Gruppe 1 (437 Patienten) trug Kompressionsstrümpfe über eine individuelle Dauer, Gruppe 2 (428 Patienten) über einen Standardzeitraum von zwei Jahren (1).

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]