Kompressionstherapie bei Ulcus cruris venosum: Die Stiffness verschiedener Bandagen

J. P. Benigni, J. F. Uhl, S. Levy, A. Hamou, A. Thil, A. Voicu

Kompressionstherapie gilt als Goldstandard bei der Behandlung venöser Ulzera. Es konnte gezeigt werden, dass ein Anpressdruck von mehr als 50 mmHg für einen zeitweiligen Verschluss insuffizienter Venen und zur Reduktion der ambulatorischen venösen Hypertension während des Laufens notwendig ist (1). In diesem Fall wird nur eine Bandage mit hoher Stiffness gut toleriert.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]