Archiv der Abrechnungstipps

EBM |

ICD-10-Zusatzkennzeichen G,V, A, Z, R, L und B

Erkrankungen sind auf den Abrechnungsunterlagen und auf Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nach dem ICD-10 zu codieren. Bei Überweisungen an andere Ärzte, bei Krankenhauseinweisungen sowie in Arztbriefen und in der eigenen Dokumentation können die Diagnosen auch im Klartext angegeben werden. Die Codierungen sind jeweils mit Zusatzzeichen anzugeben.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL-Monitor – Nach wie vor ein Ärgernis

Bestimmte politische Kreise, die Gesetzlichen Krankenkassen beziehungsweise deren medizinischer Dienst (MDK) stehen den von den Vertragsärzten angebotenen Selbstzahlerleistungen (IGeL) äußerst...

mehr

EBM |

ICD-10: Codierungen müssen schlüssig sein

Bei Prüfungen von Behandlungsunterlagen, bei denen auch die Dokumentation der abgerechneten Leistungen einbezogen wurde, wurde beanstandet, dass die Codierung der Behandlungsdiagnosen nach dem ICD-10...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

Wenn schon wenig Honorar, dann wenigstens abrechnen, was erlaubt ist: Nr. 52 GOÄ

Das Honorar für den Helferinnenbesuch (Nr. 52 GOÄ) ist lächerlich gering. Wenn er aber schon mal unvermeidbar ist, sollte man auf die Erfassung erbrachter Leistungen und die dafür mögliche ­Abrechnung...

mehr

IGeL |

Auch bei Kinderärzten angewandt: Schröpfen

Die Heilmethode des Schröpfens ist bei Kinderärzten relativ wenig verbreitet. Dabei gibt es Indikationen auch in der kinderärztlichen Praxis und wo angewandt, stößt es auf großes Interesse.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

Mit fairen Preisen Erfolg haben

Bei IGeL verhalten sich Patienten in gewissem Maße auch wie Kunden: der Preis spielt eine wesentliche Rolle für die Akzeptanz des Angebotes. Gibt es aber einen für Arzt und Patienten „fairen“ Preis?

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Ohne persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt berechnungsfähige Positionen

Unter 4.3.1 der Allgemeinen Bestimmungen des EBM ist festgelegt, dass telefonische oder andere mittelbare Arzt-Patienten-Kontakte Bestandteil von Pauschalen und nicht gesondert berechnungsfähig sind....

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

ICD-10-Code: Zusatzzeichen G, V, A, Z, R, L und B

Nach dem ICD-10 sind die festgestellten Erkrankungen auf den Abrechnungsunterlagen und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen zu codieren. Bei Überweisungen an andere Ärzte, bei Krankenhauseinweisungen...

mehr

EBM |

ICD-10: Unbedingt korrekt codieren

Die Codierung der Behandlungsdiagnosen scheint nicht in allen Arztpraxen detailliert zu erfolgen. Bei Prüfungen, bei denen die Dokumentationen der abgerechneten Leistungen einbezogen wurden, wurde...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

Ischämischer Insult: Präventive Untersuchungen

Bei Umfragen, welche Erkrankungen wegen ihres plötzlichen Eintritts am meisten gefürchtet sind, werden an erster Stelle Herzinfarkt und Schlaganfall genannt. Für Nervenärzte und Neurologen somit...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Zeitvorgaben im EBM: Was ist bei der Abrechnung anzugeben?

Der EBM beinhaltet verschiedene Zeitvorgaben. Für alle ärztlichen Leistungen ist für Prüfungen auf der Basis von Zeitprofilen in Anhang 3 des EBM eine Prüfzeit festgelegt. Bestimmte Positionen des EBM...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

Darauf sollten Orthopäden beim Atteste ausstellen achten

Die Flut der von den niedergelassenen Ärzten erbetenen Bescheinigungen und Atteste nimmt konstant zu. Das Wirtschaftsmagazin für den Orthopäden gibt Hinweise zur Abrechnung von Bescheinigungen und...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

Infiltrationsanästhesien

Bei Infiltrationsanästhesien sind manche Orthopäden unsicher, wann welche Nummer wie oft berechenbar ist und Kostenträger erheben ungerechtfertigte Einsprüche.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Wird auch geprüft: Korrekte Angabe der ICD-10-Zusatzzeichen

Orthopäden geben durchschnittlich pro Fall und Quartal vier Diagnosen mit ICD-10-Codes an. Nicht nur die korrekte Angabe der ICD-10-Codes und deren Übereinstimmung mit den abgerechneten...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

Leistungen bei Patientinnen in stationärer Behandlung

In der Privatliquidation sind Leistungen niedergelassener Ärzte auch dann berechenbar, wenn die Patientin im Krankenhaus stationär behandelt wird.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

Allergologisches Labor – auch beim Kinderarzt

Viele Laborleistungen im Zusammenhang mit Allergiediagnostik sind auch in der kinderärztlichen Praxis möglich und dürfen auch vom Kinderarzt selbst berechnet werden.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Sonderregelungen für die Homöopathie: Nur mit Selektivvertrag Kassenleistung

Nachdem Samuel Hahnemann 1805 seine Sichtweise zur Behandlung von Krankheiten mit der Arbeit „Heilkunde der Erfahrung“ publiziert hatte, fand die Homöopathie rasch Anhänger in ganz Europa....

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

IGeL-Marketing durch Öffentlichkeitsarbeit

Um mit IGeL erfolgreich zu sein, ist Öffentlichkeitsarbeit eine hervorragende Marketing-Maßnahme. Dabei kommt die Öffentlichkeitsarbeit aber nicht nur IGeL-Leistungen, sondern der ganzen Praxis...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Korrekte Angabe wird bei Urologen geprüft: ICD-10: Angabe der Zusatzzeichen G, V, A, Z, R, L und B

Urologen geben durchschnittlich pro Fall und Quartal vier Diagnosen nach dem ICD-10-Code an. Sowohl die korrekte Angabe des ICD-10-Codes als auch der Zusatzzeichen wird gelegentlich geprüft.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

Geschwulstexzisionen beim Dermatologen abrechnen

Bei Exzisionen nach den Nrn. 2403 und 2404 GOÄ ist nicht nur die Größe der „Geschwulst“ entscheidend für den ­Ansatz der richtigen Ziffer.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

Tattoos: In der Jugend top später flopp

Etwa ein Viertel der 16- bis 25-Jährigen lassen sich mit Tattoos „verschönern“. Nach Schätzungen sind in Deutschland etwa sechs Millionen Menschen tätowiert. Das Wirtschaftsmagazin für den Hautarzt...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Der Medikationsplan: Besonderheiten für Hautärzte

Zum IV. Quartal 2016 wurden Vergütungspositionen für das Erstellen von Medikationsplänen in den EBM aufgenommen, auch für Hautärzte. Die meisten Hautärzte werden sich kaum mit dem Erstellen von...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

Kein angemessenes Honorar für IGeL beim Orthopäden? Höhere Liquidation korrekt erstellen

Von Ausnahmen abgesehen sind ärztliche Leistungen nach einer Gebührenordnung abzurechnen, bei Privatpatienten und bei Selbstzahlerleistungen nach der GOÄ.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

Der Medikationsplan: Für Orthopäden überwiegend unproblematisch

Die Mehrzahl der Orthopäden hat die Einführung neuer Vergütungspositionen in den EBM für das Erstellen von Medikationsplänen kaum wahrgenommen, weil dies grundsätzlich Aufgabe der behandelnden...

mehr

IGeL und GKV-Leistungen deutlich voneinander abgrenzen

 

Das Angebot von IGeL in Vertragsarztpraxen wird nach wie vor den Krankenkassen und auch von bestimmten politischen Kreisen äußerst kritisch gesehen, wird gelegentlich sogar als „Abzocke“ bezeichnet....

mehr

GOÄ |

Berechnung von Sachkosten in der Neurologiepraxis

Neben den Gebühren für erbrachte Leistungen können gegebenenfalls Sachkosten berechnet werden.

mehr

EBM |

Medikationsplan bei Nervenärzten, Neurologen und Psychiatern relativ unproblematisch

Zum IV. Quartal 2016 wurden Vergütungspositionen für das Erstellen von Medikationsplänen in den EBM aufgenommen, auch für Nervenärzte, Neurologen und Psychiater. Das Wirtschaftsmagazin für den...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Testosteronmangel in der Urologiepraxis abklären

Immer mehr Männer sprechen beim Urologen vor, weil sie wissen wollen, ob sie eventuell einen Testosteronmangel aufweisen und ob dieser ggf. behandelt werden sollte.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Der Medikationsplan: Abrechnung in besonderen Konstellationen beim Urologen

Zum 1. Oktober 2016 wurden in den EBM Positionen für das Erstellen von Medikationsplänen aufgenommen. Bei den meisten Patienten werden sich Urologen nicht darum kümmern, da dies vorrangig Aufgabe der...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

Die Zukunft des Speziallabors in der Urologie

Ob und wann eine „GOÄneu“ kommt, wissen wir auch nicht. Insbesondere von Urologen wird aber immer wieder gefragt, was insbesondere zum ­Speziallabor vorgesehen sei.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

Kein IGeL-Erfolg ohne engagierte Helferinnen

Für die IGeL-Praxis gilt noch mehr als generell, dass der Erfolg zu großem Teil vom Engagement der Helferinnen ­abhängt.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

Husten, Schnupfen und Heiserkeit in der Kinderarztpraxis

Wir stellen zu dieser Symptomatik häufig berechenbare Leistungen nach der GOÄ vor.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Der Medikationsplan: Besonderheiten für Kinderärzte

Zum 1. Oktober 2016 wurden Positionen für das Erstellen von Medikationsplänen in den EBM aufgenommen, mit einigen Besonderheiten für Kinderärzte.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

Biofeedback­therapie

Frauenärzte setzen Biofeedback vor ­allem bei Blasenschwäche ein. Biofeed­back ist eine IGe-Leistung.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

GOÄ-Abrechnung gynäkologischer Sonografien

Auch außerhalb der Mutterschafts-Vorsorge gilt es, bei der Abrechnung von Sonografien die GOÄ-Regelungen zu beachten.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Erstellen von Medikationsplänen in der Gynäkologie

Zum 1. Oktober 2016 wurden Vergütungspositionen für das Erstellen von Medikationsplänen in den EBM aufgenommen, auch für Gynäkologen. Die Mehrzahl der Gynäkologen wird sich nicht mit dem Erstellen von...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

Die Feinheiten beachten: ICD-10 – Angabe der Zusatzzeichen G, V, A, Z, R, L und B

Kinderärzte geben durchschnittlich pro Fall und Quartal mehr als vier Diagnosen nach dem ICD-10-Code an. Da die Häufigkeit der Diagnoseangaben relativ hoch erscheint, gibt das Wirtschaftsmagazin für...

mehr

GOÄ |

Neben Nr. 26 GOÄ berechenbare Leistungen

Neben der Nr. 26 GOÄ sind weitere Leistungen berechenbar.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

IGeL in der Neurologie: Lichttherapie bei saisonal abhängiger Depression

Jetzt wäre die richtige Zeit, sich mit dem IGeL-Angebot einer Lichttherapie zu befassen. Erfahrungsgemäß hat diese Therapie bald Konjunktur.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Empfängnisverhütung abrechnen in der gynäkologischen Praxis

Kontrazeptive Maßnahmen bei Frauen werden nahezu ausschließlich von Frauenärzten durchgeführt.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

Nichterstattung der Leistung: Geht das die Gynäkologin was an?

Über die Frage, ob man Patientinnen bei der Nichterstattung durch PKV oder Beihilfe helfen sollte, gibt es ein breites Spektrum von Meinungen. Das reicht von „Geht mich gar nichts an“ bis hin zu...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

CHT bei Darm­beschwerden in der Frauenarztpraxis

Komplementär­medizinisch interessierte Frauenärzte können die Colon-­Hydro-Therapie (CHT) als IGeL-Behandlung anbieten.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

Beckenbodentraining mit Externer Magnetfeldtherapie beim Urologen

Seit etwa 2001 auch in Deutschland eingeführt, hat sich die externe Magnetfeldtherapie in urologischen Praxen vor allem bei der Inkontinenzbehandlung bewährt.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

Den Behandlungsfall richtig verstehen um Honorar zu sparen

Den Behandlungsfall richtig verstanden, zeigt sich bei manchen Ärzten Honorarpotenzial.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Abrechnungskonstellationen bei Behandlung nach urologischen ambulanten Operationen

Je nachdem, ob Urologen ambulante Operationen selbst durchführen oder deren Nachbehandlung, ergeben sich diffizile Abrechnungsausschlüsse.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

IGeL |

Häufigste Selbstzahlerleistung bei Hautärzten: Behandlung moderater Formen der Akne

Etwa 70 Prozent aller Jugendlichen, männliche häufiger als weibliche, sind von einer Akne betroffen. Damit ist die Akne die häufigste Hauterkrankung überhaupt.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

GOÄ |

Patient ist „billig“ versichert: Was geht das den Allgemeinmediziner an?

Darüber, ob der Arzt verpflichtet ist, bei Privatpatienten Besonderheiten des Versicherungsverhältnisses zu berücksichtigen, besteht häufig Unsicherheit.

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

EBM |

Wenig Abrechnungsmöglichkeiten für Dermatologen bei Pubertätspickeln

Pubertätspickel – Akne vulgaris – ist weltweit die häufigste Hauterkrankung. Betroffen sind 70 bis 80 Prozent aller Jugendlichen. Für Aknebehandlungen gibt es im EBM keine berechnungsfähigen...

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

Minderwertigkeitsgefühle und mangelndes Selbstbewusstsein

Patienten, die sich in neurologischer oder psychiatrischer Behandlung befinden, leiden häufig unter Minderwertigkeitsgefühlen und einem mangelnden Selbstbewusstsein. Das Wirtschaftsmagazin für den...

mehr