IGeL

IGeL |

Anschlussbehandlung: Auch IGeL oder GKV-Leistung?

Tätowierungen, Piercings und kosmetische Operationen sind en vogue. In Frauenarztpraxen werden zunehmend Patientinnen vorstellig, die sich nach entsprechenden kosmetischen Eingriffen oder wegen Komplikationen behandeln lassen wollen oder müssen. Damit stellt sich die Frage, ob und wie Leistungen im Zusammenhang mit kosmetischen Interventionen abzurechnen sind.

IGeL |

So geht die Liquidation richtig

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) werden seit Jahren angeboten. Hinsichtlich der Liquidation von IGeL nach der GOÄ gibt es immer wieder Beanstandungen, weil die Vorgaben der GOÄ nicht…

IGeL |

Gynäkologie: Nicht mit falschen Argumenten

Die Krankenkassen haben angeblich durch Umfragen festgestellt, dass Vertragsärzte GKV-Versicherte mit unzulässigen Argumenten zur Inanspruchnahme von Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) bewegen…

IGeL |

Gynäkologie: Höhere Steigerungsfaktoren

Regelmäßig werden im Zusammenhang mit IGeL auch Leistungen erbracht, bei denen mit dem gemäß der GOÄ höchstmöglichen Steigerungsfaktor kein kostendeckendes Honorar berechnet werden kann. Mit einer…

IGeL |

Gynäkologie: 6 häufige Fragen zu IGeL

Die gesetzlichen Krankenkassen stehen dem Angebot von IGeL in den Praxen niedergelassener Ärztinnen und Ärzte unverändert skeptisch gegenüber. Bei der Erbringung und Liquidation von IGeL sind…

IGeL |

Gynäkologie: Liquidation von Speziallaborleistungen

Für Gynäkologen ergibt sich im Zusammenhang mit individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) immer wieder das Erfordernis, Speziallaborleistungen erbringen zu müssen.

IGeL |

Akupunktur in der Schwangerschaft und zur Geburtsvorbereitung

Akupunkturbehandlungen sind nur bei chronischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule oder bei chronischen Schmerzen eines oder beider Kniegelenke, die seit mindestens sechs Monaten bestehen, zu Lasten der…

IGeL |

Gynäkologie: IGeL-Monitor 2021 der Krankenkassen

Derzeit werden mit dem IGeL-Monitor 60 IGeL mit folgenden Ergebnissen bewertet: 19 als „unklar“, 23 als „tendenziell negativ“, 4 als „negativ“, 12 „ohne Bewertung“ und nur 2 als „tendenziell positiv“.…

IGeL |

Ärztliche Hilfe beim Erstellen der Patientenverfügung

Für Patientinnen, die eine Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht erstellen möchten, ist ihr Arzt der wichtigste Ansprechpartner. Auch Frauenärzte werden darauf angesprochen.

IGeL |

Abrechnungsmöglichkeiten bei IUP-Einlage

„Naturgemäß“ ist das Einlegen eines IUP weit überwiegend eine IGeL-Leistung. Während das Einlegen Routine ist, gibt es aber viele Abrechnungsvarianten.

IGeL |

Hilfe beim Abnehmen

Frauen sprechen ihren Arzt auf ihr Gewicht an oder müssen darauf aus medizinischen Gründen angesprochen werden. Auch in der frauenärztlichen Praxis kann das Thema „Übergewicht“ zu IGe-Leistungen…

IGeL |

Abklärung urogenitaler Infektionen

Ob die Diagnostik urogenitaler Infektionen zu Lasten der GKV durchgeführt werden kann, hängt von der Sympto­matik ab. „Prophylaktisch“ zum Ausschluss einer STD ist sie eine IGeL.

IGeL |

Osteoporose-Diagnostik

Etwa 15% der post-menopausalen Frauen sollen schon im Alter von 50 bis 60 Jahren eine Osteoporose aufweisen. Trotz dieser (im Alter stark zunehmenden) Häufigkeit ist ein Screening im…

IGeL |

Reisemedizin: Sinnvolle Leistung für Frauenärzte

Reisemedizinische Beratungen und ggf. auch Impfungen sind sinnvolle und relativ einfach in die Praxis zu integrierende Individuelle Gesundheitsleistungen auch für Frauenärzte.

 

IGeL |

Eigenblutbehandlung

Viele Patientinnen sind naturheilkund­lichen Behandlungsverfahren gegenüber aufgeschlossen. Für eine Eigenblut­behandlung gibt es in der frauenärztlichen Praxis relativ viele Indikationen.

IGeL |

Darmreinigung als individuelle Gesundheitsleistung

Relativ wenige Frauenärzte führen Colon-­Hydro-Therapien (CHT) durch. Anwender berichten über eine große Nachfrage, da Verstopfung und Darmbeschwerden bei Frauen häufig sind.

IGeL |

Früherkennung von Nierenerkrankungen in der Frauenarztpraxis

Hinsichtlich der Früherkennung von Nierenerkrankungen sind die Leistungen zu Lasten der GKV unzureichend.

 

IGeL |

Akupunktur bei Menopausebeschwerden

Viele Frauen sind gegenüber sogenannten „sanften“ Heilmethoden sehr aufgeschlossen. Bei Menopausebeschwerden kann Akupunktur zumindest vorübergehend eine Alternative zur Hormontherapie sein.

 

IGeL |

Diagnostik sexuell übertragbarer Krankheiten als Privatleistung

In der Folge leichtsinnigen Verhaltens im Urlaub wächst bei manchen Patien­t­innen die Furcht, sich mit einer ­sexuell übertragbaren Erkrankung (sexually transmitted disease, STD) angesteckt haben zu…

IGeL |

Adipositas: Ein Problem auch in der Gynäkologie

Nicht nur, dass jüngere Frauen ihren Frauenarzt als ihren „Hausarzt“ auf ihr Übergewicht ansprechen, zahlreiche Studien belegen Zusammenhänge von Adipositas auch mit gynäkologischen Krebserkrankungen.…

IGeL |

Patientenumfragen helfen Ihnen das IGeL-Angebot zu optimieren

Zur Optimierung des IGeL-Angebots kann ein Befragung der Patienten wertvolle Hinweise liefern. Wie Ärzte eine Patientenumfrage aufsetzen können, lesen Sie hier.

IGeL |

Schröpfen in der Frauenarztpraxis

Schröpfen ist vor allem als Behandlungsmethode bei muskulären Erkrankungen bekannt. Aber auch in frauenärztlichen Praxen wird Schröpfen, oft in Verbindung mit Akupunktur, angewandt.

IGeL |

Reisemedizin als frauenspezifische IGe-Leistung

Geschlechtsunabhängig können Reisen unangenehme Folgen haben. Reisemedizin kann aber auch geschlechtsspezifische Aspekte haben, zum Beispiel für Schwangere oder Frauen mit gynäkologischen…

IGeL |

CHT bei Darm­beschwerden in der Frauenarztpraxis

Komplementär­medizinisch interessierte Frauenärzte können die Colon-­Hydro-Therapie (CHT) als IGeL-Behandlung anbieten.