CME: Implikationen anatomischer Erkenntnisse auf ästhetische Behandlungen im oberen Gesichtsdrittel

Sebastian Cotofana, Konstantin Frank. Anatomie hilft, minimalinvasive Eingiffe in der richtigen Region durchzuführen, die richtige Schicht zu wählen und den Verlauf von Arterien und Venen zu respektieren. Weiterführende anatomische Kenntnisse helfen darüber hinaus, zu verstehen, warum gewisse ästhetische Effekte eintreten und warum manchmal gar keine oder unerwünschte Effekte eintreten. Schlüsselwörter: Alterungsprozesse, Fettkompartimente, Knochen, Bänder, Gefäße


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.