Ginkgo-Extrakt und Hörgeräte verbessern chronischen Tinnitus

90 Tage Behandlung mit 240 mg Ginkgo-Extrakt oder digitalen Hörgeräten bzw. einer Kombination aus beiden Maßnahmen verminderten die subjektive Tinnituslautstärke und Belastung durch chronischen Tinnitus.

Im Rahmen einer kontrollierten Parallelgruppenstudie an der Universität São Paulo wurde die Wirksamkeit von Hörgeräten und/oder dem Ginkgo biloba Extrakt EGb 761® untersucht. Die 33 Studienteilnehmer wurden in drei Gruppen eingeteilt:

Gruppe 1: Probanden, die mit einer medikamentösen Therapie mit Ginkgo biloba Extrakt EGb 761® behandelt wurden; Gruppe 2: Probanden, die mit Hörgeräten ausgestattet worden sind; Gruppe 3: Probanden, die mit Ginkgo biloba Extrakt EGb 761® und Hörgeräten versorgt worden sind. Die Teilnehmer der Studie litten mindestens drei Monate, im Durchschnitt knapp sechs Jahre an Tinnitus.

Tinnitus-Belastung reduziert

Gemessen mit dem „Tinnitus Handicap Inventory“ (0 = keine Belastung; 100 = höchste Belastung) nahm die Belastung in allen Behandlungsgruppen um ungefähr beachtliche 30 Punkte ab (p < 0,0001). Die subjektive Tinnituslautstärke und -belastung gemessen auf einer visuellen Analogskala von 0 bis 10 reduzierte sich in allen Gruppen um ungefähr drei Punkte, was aber nur in der Hörgerätegruppe statistische Signifikanz erreichte.

Ginkgo-Extrakt wirkt auch bei Tinnitus langer Dauer

Die Hörgeräte waren besonders wirksam bei Patienten mit Tinnitus kürzerer Dauer, während Ginkgo-Extrakt gleichsam wirksam war bei Patienten mit Tinnitus kurzer oder langer Dauer (maximal acht Jahre).
 
*Wirkstoff in Tebonin®, ein Präparat der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Quelle: Radunz CL et al. Clinical randomized trial study of hearing aids effectiveness in association with Ginkgo biloba extract (EGb 761) on tinnitus improvement. Braz J Otorhinolaryngol 2019.