Ginkgo-Spezial-Extrakt verbessert Kognition nach Schlaganfall

Eine kurz nach Apoplex begonnene Behandlung mit Ginkgo-Spezial-Extrakt EGb 761®* (240 mg/d) über 24 Wochen, verbesserte die Kognition und den klinischen Gesamteindruck signifikant im Vergleich zu Patienten, die nur die Standardtherapie ohne EGb 761® erhielten.

Dieses Ergebnis erbrachte eine randomisierte klinische Studie mit 201 Schlaganfallpatienten über 50 Jahren, maximaler Gesamt-Score von 20 auf der National Institutes of Health Stroke Scale (NIHSS).  Die Ergebnisse der kognitiven Leistungsverbesserungen unter EGb 761® im Einzelnen:

Signifikante Verbesserung im ...

  • Montreal Cognitive Assessment (MoCA, ein umfassender kognitiver Leistungstest, p < 0,005),
  • im Hopkins verbalen Lern- und Gedächtnistest (HVLT, p < 0,05),
  • und in einer Variante eines Zahlen-Verbindungstests (p <  0,05),

... verglichen mit Patienten, die nur Standardtherapie ohne EGb 761® erhielten.

Bei 80 % der EGb 761®-Patienten, aber nur bei 21 % der Patienten mit Standardbehandlung, besserte sich der klinische Gesamteindruck sehr stark oder stark (p < 0,001).

In vielen asiatischen Ländern wird Ginkgo-Blattextrakt zur Behandlung von Schlaganfall eingesetzt. In Deutschland ist ein Präparat mit dem Ginkgo-Spezialextrat EGb 761® unter anderem zur symptomatischen Behandlung vaskulär bedingter Demenzen zugelassen.

Quelle: Dong QZ. Ginkgo Biloba Extract EGb 761® Improves Cognition and General Condition in Patients who Suffered an Ischaemic Stroke – Results from a Pilot Study.  The 9th International Conference of the International Society of Vascular Behavioural and Cognitive Disorders; November 2018.

*Wirkstoff von Tebonin®, ein Präparat der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG