Kälte belastet den Kreislauf

Bei Minusgraden tickt der Körper anders. Wird es kalt, ziehen sich die Gefäße zusammen. Damit trotzdem genug Blut fließt, muss das Herz kräftiger pumpen. Ältere Menschen reagieren stärker auf Temperaturwechsel als jüngere. Alle über 60-Jährigen sollten deshalb im Winter regelmäßig etwas für den Kreislauf tun.

Der Weißdorn-Spezialextrakt WS®1442* unterstützt die Funktion von Herz und Kreislauf. Wichtig für die Wirkung an Herz und Gefäßen sind die hochmolekularen oligomeren Procyanidine (OPC), wie viele tierexperimentelle Untersuchungen ergeben hatten.

Hohe Epicatechin-Konzentrationen in der Aorta

Eine neue Untersuchung von Vogel et al. zeigt auf wie aus den hochmolekularen Pflanzeninhaltsstoffen des Weißdorns Metabolite entstehen, die an den Zielorganen wirken. Da die sehr großen Moleküle gar nicht in den Blutkreislauf gelangen, war bislang unklar, welche Substanzen aus dem Weißdorn an Herz und Gefäßen wirken. Im Rahmen der bei der GA-Tagung 2019 vorgestellten neuen Studie wurden in einem Tiermodell Metabolite der OPCs nach oraler Gabe von WS® 1442 in Plasma, Aorta, Herz, Leber und Nieren nachgewiesen. Besonders hohe Konzentrationen von Epicatechin wurden in der Aorta gemessen. Dies könnte die gefäßerweiternden Effekte von Weißdornextrakt im arteriellen Gefäßsystem erklären.

*Crataegutt® ist ein Präparat der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Quelle: Vogel S. et al. Pharmacokinetics of epicatechin and ɣ-valerolactone in rat plasma and tissues after oral treatment with the Crataegus special extract WS® 1442 67th,, Poster, International Congress and Annual Meeting of the Society for Medicinal Plant and Natural Product Research (GA), Innsbruck, 1.-5. September 2019.