Lavendelöl bessert klinische Symptomatik bei Angsterkrankungen

Das Spezialöl aus Arzneilavendel (WS® 1265, Lasea®*) verbesserte den klinischen Gesamteindruck des Arztes von Patienten mit Angsterkrankungen genauso gut wie Paroxetin und Lorazepam und signifikant besser als Placebo. Dies zeigte eine systematische Aufarbeitung mit Meta-Analyse von fünf placebokontrollierten klinischen Studien.

 

Das Spezialöl aus Arzneilavendel (WS® 1265, Lasea®*) verbesserte den klinischen Gesamteindruck des Arztes von Patienten mit Angsterkrankungen genauso gut wie Paroxetin und Lorazepam und signifikant besser als Placebo. Dies zeigte eine systematische Aufarbeitung mit Meta-Analyse von fünf placebokontrollierten klinischen Studien.

Unruhe- und Angstzustände lösen subjektive Symptome aus und beeinflussen Alltagsaktivitäten, Sozialverhalten und Lebensqualität der Betroffenen. Der klinische Gesamteindruck des Arztes fasst relevante Therapieeffekte auf diese verschiedenen Bereiche zusammen. Er erlaubt eine Einordnung des Behandlungserfolges in den Kontext der Krankengeschichte, der psychosozialen Situation sowie der Funktionsfähigkeit des Betroffenen. Der validierte Clinical Global Impressions Scale (CGI) wurde für die prä- und post-therapeutische Bewertung des klinischen Gesamteindrucks durch den Arzt entwickelt.

Für die Übersicht wurden fünf placebokontrollierte klinische Prüfungen identifiziert, welche die anxiolytische Wirksamkeit von WS® 1265/Silexan® (Lasea®) bei Patienten mit subsyndromaler Angststörung (sGAD) oder generalisierter Angststörung (GAD) untersuchten. Eine Studie hatte zudem Paroxetin (20 mg/d) als aktive Kontrolle. In einer weiteren Studie wurde die Wirksamkeit von WS® 1265 bei GAD-Patienten mit dem Benzodiazepin Lorazepam (0,5 mg/d) verglichen. Eine der Zielgrößen war in allen betrachteten Studien jeweils die Veränderungen des klinischen Gesamteindrucks gemäß den Skalen CGI item 1 und 2.

Symptomschwere und klinisches Erscheiningsbild verbessert

In der Allgemeinarztpraxis kommen subsyndromale Angststörungen (Unruhe- und Angstzustände) häufig vor. Daher ist das folgende Ergebnis von besonderer Bedeutung: Eine statistisch bedeutsame Überlegenheit von WS® 1265 bei der Linderung der Symptomschwere (CGI item 1) sowie der Verbesserung des allgemeinen klinischen Erscheinungsbildes (CGI item 2) konnte in der Metaanalyse aller 3 dazu betrachteten Studien (sGAD) festgestellt werden. Ein ähnliches Bild zeigte sich bei der Auswertung der GAD-Studien.

Dr. Gisa Falkowski

*Lasea® ist ein Präparat der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG.

Quelle:  Volz HP, Klement S, Kasper S:  Silexan bei Angststörungen: Einfluss auf die klinische Symptomatik. Phytotherapie 2018, Mit Phytotherapie in die Zukunft, Tetranationaler Kongress, 31. Mai bis 2. Juni 2018, Posterpräsentation.