TOPTHEMA: Ginkgo-Premiumextrakt EGb 761® kann Schwindel im Alter bessern

Der Ginkgo-Premiumextrakt EGb 761® besserte in umfangreichen klinischen Studien erste geistige Leistungseinbußen und verschiedene dementielle Syndrome, bei sehr guter Verträglichkeit. Auch die Wirksamkeit von EGb 761® bei der Indikation (Alters-)Schwindel ist in klinischen Studien umfassend dokumentiert. Zu berücksichtigen ist, dass Ginkgo-Extrakte Unikate darstellen und der Premiumextrakt nicht gegen beliebige andere Extrakte austauschbar ist.

Bei multimodalem Schwindel im Alter (Altersschwindel) ist Physiotherapie zentraler Therapiebestandteil.1 Vibrotaktiles Neurofeedback ist eine besondere Form der Physiotherapie, bei der der Patient während des Gleichgewichtstrainings einen taktilen Vibrationsimpuls erhält, wenn er aus der Körpernormallage abweicht. Es verbessert die Wirkung von Gleich­gewichtstraining bei Altersschwindel.2,3
Ginkgo-Premiumextrakt EGb 761®* kann in Kombination mit Gleichgewichtstraining mit vibrotaktilem Neurofeedback die Belastung durch Schwindel im Alter
signifikant mindern. Die Kombinationstherapie besserte die Beeinträchtigung durch Altersschwindel stärker als bisher für Gleichgewichtstraining mit vibrotaktilem Neurofeedback alleine oder in Kombination mit Cinnarizin/Dimenhydrinat gezeigt.4

Dies gilt auch im Vergleich mit Ergebnissen mit anderen Interventionen aus kontrollierten Studien bei Altersschwindel. So lautet das Ergebnis einer aktuellen randomisierten kontrollierten Studie mit 120 Patienten (ab 60 Jahre) mit chronischem, nicht kompensiertem, multimodalem Altersschwindel, die an Studienzentren in Berlin, Heidelberg, Würzburg und Leipzig durchgeführt wurde. Alle Patienten nahmen über zwölf Wochen Ginkgo-Premiumextrakt EGb 761® ein. Per randomisierter einfach-­blinder Zuordnung erhielten diese zusätzlich über zwei Wochen ein individuell adaptiertes Gleichgewichtstraining entweder mit vibrotaktilem oder insensitivem Neuro­feedback.4

Unter der Kombinationsbehandlung besserten sich das Sturzrisiko sowie die subjektiv empfundene Beeinträchtigung durch die Schwindelbeschwerden, die im Dizziness Handicap Inventory (DHI) erfasst wurden. Parallel besserte sich auch die kognitive Leistungsfähigkeit (Trail Making Test). Die Kombination wurde gut vertragen. Diese Ergebnisse stehen im Einklang mit Studien, die bisher bereits durchgeführt wurden.

Klinische Datenlage zum Einsatz von EGb 761® bei Schwindel

In der wissenschaftlichen Literatur finden sich acht placebokontrollierte (430 Patienten), sechs referenzkontrollierte klinische Studien (1.474 Patienten) und vier sonstige Studien (550 Patienten) zum Einsatz von EGb 761® zur Behandlung von Schwindel. Darüber hinaus wurde in sechs kontrollierten klinischen Studien (1.082 Patienten) zu anderen Fragestellungen Schwindel als Begleitparameter erfasst.5 In sämtlichen klinischen Studien ergab sich konsistent ein positiver Effekt zugunsten von EGb 761® im Vergleich zu Placebo.

Ginkgo-Extrakte sind nicht beliebig austauschbar!

Die geschilderten Ergebnisse lassen sich nicht auf beliebige Ginkgo-Extrakte übertragen. Denn auch wenn zwei Extrakte aus der gleichen Pflanze hergestellt wurden, können Sie sich in der Zusammensetzung und damit in der Wirksamkeit und Verträglichkeit erheblich unterscheiden. Da­rauf weist unter anderem die Leitlinie „Gute Substitutionspraxis“ der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) hin:6


„…Letztlich kann man nur dann sicher sein, dass zwei Präparate identische – und damit im Sinne der ‚Aut-idem-­Regelung‘ austauschbare – Extrakte enthalten, wenn in der Fachinformation oder in einer anderen zuverlässigen Informationsquelle ein dem Extrakt zuerkannter ‚Entwicklungsname‘ (z. B. EGb..., LI..., WS... usw.) angegeben ist, der auf eine Herstellung unter Verwendung identischer Verfahren hinweist. Auch für pflanzliche Arzneimittel gilt das generelle Prinzip, dass modifizierte Arzneiformen nicht gegeneinander austauschbar sind.“


Auch die S3-Leitlinie Demenzen vom Januar 2016 bescheinigt die Wirksamkeit von EGb 761® bei Demenz mit dem höchsten Evidenzgrad Ia. Diese Empfehlung wurde ausschließlich für EGb 761®, nicht aber für andere standardisierte Ginkgo-­Extrakte ausgesprochen.7 Daher gelten die für den Ginkgo-Premiumextrakt EGb 761® gefundenen Wirksamkeitsbelege nicht für Ginkgo-Extrakte, die mittels anderer Verfahren hergestellt wurden; für jene liegt oft kein überzeugender Nachweis der Wirksamkeit und Verträglichkeit vor.

Ausgangsmaterial und Herstellungsmethode entscheiden

Schon das Ausgangsmaterial der Ginkgo-Extrakte kann aus mehreren Gründen unterschiedlich sein: Der Metabolismus von Ginkgobäumen passt sich den Klimabedingungen an.8 Temperatur und Feuchtigkeit9 sowie der Erntezeitpunkt10 können den Gehalt wichtiger Inhaltsstoffe in den Blättern beeinflussen.

Zusätzlich zu Unterschieden im Ausgangsmaterial können Änderungen im Herstellungsprozess das Endprodukt so verändern, dass ein Extrakt mit anderen pharmakologischen Eigenschaften sowie veränderter Wirksamkeit und Verträglichkeit entsteht. Im besonderen Herstellungsverfahren von EGb 761® sind einzelne Herstellungsschritte patentiert. Somit bestimmen Ausgangsmaterial und Extraktionsmethode die Zusammensetzung des Pflanzenextraktes. Unterschiedlich hergestellte Extrakte lassen sich somit nicht gleichsetzen, auch wenn sie aus der gleichen Pflanze stammen, denn Wirksamkeit und Verträglichkeit können unterschiedlich sein. Auch aufgrund der sehr guten Verträglichkeit von EGb 761® ergibt sich ein positives Nutzen-Risiko-Profil bei der Behandlung mit 240 mg EGb 761® täglich insbesondere bei Durchblutungsbedingtem Schwindel, chronischem Schwindel im Alter und Schwindel als Begleitsymptom kognitiver Störungen.

Dr. Gisa Falkowski

*Wirkstoff in Tebonin®, ein Produkt der Dr. Willmar Schwabe GmbH

1 DEGAM (2016): S3-Leitlinie Akuter Schwindel in der Hausarztpraxis
2 Basta D, Ernst A. HNO 2011; 59(10): 1005-11.
3 Basta D, Borsellino L, Ernst A. Int J Rehabil Res 2017; 40(4): 333-338.
4 Decker L et al. Frei zugänglich unter https://app.posterwalk.com/parse/files/POSTERWALK/076ea9602493d71fc3fb59f3d01e0d4b_h2uh9urQWj.pdf
5 Spiegel R et al. Clin Interv Aging 2018; 13: 1121-1127.
6 http://www.dphg.de/fileadmin/content/pdfs/dphg_leitlinie_gute_substitutionspraxis.pdf
7 http://www.dgn.org/images/red_leitlinien/LL_2016/PDFs_Download/038013_LL_Demenzen_2016.pdf
8 Sun B et al. Proc Natl Acad Sci U S A 2003; 100(12): 7141-7146.
9 Hao GP et al., Zhi Wu Sheng Li Yu Fen Zi Sheng Wu Xue Xue Bao 2007; 33(6): 499-506.
10 Goto H and Usuki T. Phytochem Anal 2012; 23(1): 84-87.

Mit freundlicher Unterstützung der Dr. Willmar Schwabe GmbH