Weniger Unruhe und besserer Schlaf mit Lavendelöl

Eine aktuelle Metaanalyse zeigt die therapeutischen Wirkungen des Lavendelöls Silexan®* bei subsyndromalen Angststörungen.

Subsyndromale Angststörungen (sGAD oder sog. Unruhe- und Angstzustände) sind häufig, aber werden leider entweder nicht oder erst zu spät behandelt. Sie erfüllen zwar nicht die diagnostischen Kriterien der generalisierten Angststörung (GAD), sind aber mit einem ähnlichen Leidensdruck assoziiert – sind sie doch mit einer hohen Rate an Begleiterkrankungen und starker Einschränkung der Lebensqualität und Alltagsaktivität verknüpft.

Angstlösende Wirksamkeit

Drei placebokontrollierte Doppel- blindstudien mit fast 700 Patienten konnten ausgewertet werden, um die Wirksamkeit von Silexan® in diesem Indikationsgebiet zu untersuchen. Die Patienten erhielten über zehn Wochen 80 mg Silexan® oder Placebo pro Tag. Silexan® war Placebo bei der Verbesserung der sGAD, gemessen am HAMA**-Score, während der 10-wöchigen Behandlung signifikant überlegen.

Verbesserung von Schlaf und Lebensqualität

Das spezielle Lavendelöl hatte darüber hinaus eine positive Wirkung auf den Schlaf ohne sedierend zu wirken und verbesserte die gesundheitsbezogene Lebensqualität der Patienten. Unerwünschte Ereignisse waren in beiden Behandlungsgruppen vergleichbar, Silexan® also genauso gut verträglich wie das Scheinpräparat. Die Metaanalyse zeigt, dass Silexan® eine signifikante und klinisch bedeutsame angstlösende Wirksamkeit bei Unruhe- und Angstzuständen, wie sie häufig in der Allgemeinarztpraxis anzutreffen sind, hat. Die Ergebnisse sind nicht auf andere Lavendelölprodukte übertragbar.

Dr. Gisa Falkowski

* Wirkstoff in Lasea®, ein Präparat der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG.
**Hamilton-Angstskala

Quelle: Möller HJ, et al., Efficacy of Silexan in subthreshold anxiety: meta-analysis of randomised, placebo-controlled trials. Eur Arch Psy Clin N. 2017 Nov 17. doi: 10.1007/s00406-017-0852-4.