D-Mannose: Gut verträglich und einfach anzuwenden

In einer nicht-interventionellen Studie bestätigten Frauen D-Mannose eine gute Verträglichkeit bei akuter unkomplizierter Harnwegsinfektion. Zudem verbesserten sich Lebensqualität und Symptome schnell und deutlich.

Unkomplizierte, bakterielle Harnwegsinfektionen (HWI) gehören zu den am häufigsten vorkommenden, bakteriellen Infektionen bei ambulanten Patientinnen, sind häufig wiederkehrend, und einer der häufigsten Gründe für eine Arztkonsultation. Gemäß Leitlinien wird für deren Behandlung üblicherweise eine antibiotische Therapie empfohlen. Resistenzen von Krankheitserregern gegen häufig verordnete Antibiotika bei unkomplizierten Harnwegsinfektionen haben in vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Vor diesem Hintergrund und der Tatsache, dass eine antibiotische Therapie von den betroffenen Patientinnen nicht immer gewünscht wird, gewinnen andere Behandlungsoptionen zunehmend an Bedeutung. Eine Beobachtungsstudie untersuchte daher die unterstützende Behandlung  mit einem D-Mannose-Trinkgranulat bei Patientinnen mit einer akuten unkomplizierten HWI.

 

Nicht-interventionelle Studie mit FEMANNOSE® N zur Untersuchung von Verträglichkeit, Lebensqualität und Symptomverlauf bei akuter unkomplizierter Harnwegsinfektion

Wagenlehner F et al., Journal Pharmakol u. Ther. 1/2020, 29. Jahrgang.

 

FRAGESTELLUNG

Diese Beobachtungsstudie untersuchte die unterstützende Behandlung mit Femannose® N (Wirkstoff: D-Mannose)  bei Patientinnen mit einer akuten unkomplizierten HWI.

PATIENTEN UND METHODIK

In die Beobachtungsstudie wurden 103 erwachsene Patientinnen mit einer unkomplizierten HWI eingeschlossen. Es wurde die Wirkung, Sicherheit und Verträglichkeit (durch Arzt und anhand Patiententagebuch) von D-Mannose ermittelt.

Dabei wurde die erfolgreiche unterstützende Behandlung definiert als

  • Fehlen von Brennen/Schmerzen beim Wasserlassen (Score 0 oder 1 am letzten Tag der Dokumentation).*

Die symptomfrei wurde definiert als

  • Brennen/Schmerzen mit einem Score von 0 oder 1
  • Beantwortung der Frage nach Häufigkeit mit „nicht häufiger“ oder „kaum häufiger“
  • das Verneinen der Kriterien „kleine Mengen Urin“, „ständiger Harndrang“ und „Veränderungen des Urins“

ERGEBNISSE

Von 97 auswertbaren Patientinnen (mittleres Alter 53,6 Jahre) waren

  • etwa zwei Drittel (64,9 %) nach 3 Tagen ohne bzw. fast ohne Brennen und Schmerzen
  • 86,6 % am letzten Tag der Dokumentation ohne bzw. fast ohne Brennen und Schmerzen

Gemäß der Einschätzung der Patientinnen hinsichtlich ihrer Lebensqualität waren 80,4 % in ihren täglichen und 69,1 % in ihren gesellschaftlichen Aktivitäten zu Beginn der Studie aufgrund der Harnwegsinfektion eingeschränkt. Der Anteil dieser Patientinnen reduzierte sich bereits bis Tag 3 auf 47,4 % bzw. 42,3 %. 7 leichte oder mäßige unerwünschte Ereignisse waren möglicherweise behandlungsbedingt. Die Verträglichkeit bewerteten die Ärzte als „ausgezeichnet“ oder „gut“ bei 87,6 % aller Patientinnen.
 

SCHLUSSFOLGERUNG:FEMANNOSE® N ist aus Sicht der Patientinnen und der behandelnden Ärzte ein hilfreiches Produkt für die unterstützende Behandlung von unkomplizierten, bakteriellen Harnwegsinfektionen. Die Anwendung ist auf Basis der erhobenen Daten als sicher und gut verträglich einzustufen. Die positive Einschätzung der Anwendung und des Geschmacks des Produkts sprechen zusätzlich für dessen Einsatz.

 

* Die Ergebnisse für den „letzten Tag“ beinhalten die Daten aller Patientinnen, die früher aufhörten (d. h. letzter Tagebucheintrag an Tag 3 bis 6) und von denen, die bis zum Ende der Beobachtungsperiode weitermachten (Tag 7 letzter Tag im Tagebuch).

Mit freundlicher Unterstützung der Klosterfrau Healthcare Group