26. Fortbildungswoche München: Ästhetische Eingriffe im Gesicht unterliegen besonderen Anforderungen

Ein ästhetisches Therapiekonzept ist individuell an die anatomischen Gegebenheiten, die Hautbeschaffenheit und das Alter anzupassen. Neben persönlichen Vorlieben sind das Ausmaß der Fettgewebsatrophie, die individuelle Aktivität der mimischen Muskulatur und die Erschlaffung einzelner Gesichtsstrukturen entscheidend. Während bei älteren Patienten in vielen Fällen eine Kombination verschiedener Modalitäten notwendig ist, reicht es in jüngeren Jahren häufig aus, gezielt an einzelnen beginnenden Alterungsprozessen anzusetzen.


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.