GKV zahlt in der ästhetischen Dermatologie teilweise auch

Der Trend ist ungebrochen: Immer häufiger werden ästhetische und kosmetische Behandlungen gewünscht. Auch wenn den Versicherten der Gesetz­lichen Krankenversicherung (GKV) in der Regel klar ist, dass Behandlungen von ausschließlich kosmetisch störenden Hautveränderungen nur als Selbst­zahlerleistungen möglich sind, ergeben sich dennoch im Zusammenhang Leistungen, die zu Lasten der GKV berechnungsfähig sind.


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.