CME: Pathologische Narben: ein Überblick über Morphologie und Therapieansätze

Sebastian P. Nischwitz, Hanna Luze, Lars-Peter Kamolz. Pathologische Narben sind das Endresultat einer gestörten Wundheilungskaskade nach dermalen Verletzungen. Sie werden in hypo- und hyperproliferative Narben untergliedert und können neben kosmetisch-ästhetischen auch physische Beschwerden wie Schmerzen, Jucken oder Kontrakturen verursachen. Bereits bei Wundsetzung oder nach Traumata gilt es, diverse Aspekte zu beachten, um die Narbenbildung möglichst normal ablaufen zu lassen. Die Therapieoptionen für pathologische Narben sind sehr zahlreich, jedoch weisen viele davon eine relativ geringe Evidenz auf. Künftig besteht daher noch viel Forschungsbedarf – hinsichtlich des Prozesses der Narbenentstehung und wie man diesen therapeutisch beeinflussen kann. Schlüsselwörter: pathologische Narbe, Akne, Wundheilung


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.