OP gemäß EBM: Auch Miniatureingriffe gehören dazu

Im alltäglichen Sprachgebrauch wird unter einer Operation in der Regel verstanden, dass ein Arzt mit einem mehr oder minder großen Schnitt Körpergewebe eröffnet. In der täglichen Praxis verhält sich das grundsätzlich nicht anders, wenn Patienten bei der Anamneseerhebung nach durchgeführten Operationen gefragt werden und dann beispielsweise „Blinddarmoperation“ antworten. Im Gegensatz dazu ist die Definition für Operationen im EBM deutlich weiter gefasst.

 


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.