STI-Beratung als Schlüssel zur gelingenden Diagnostik und Therapie nach AWMF-S2k-Leitlinie

Elisabeth Köhler. STI werden oft nicht wahrgenommen, da viele asymptomatisch oder symptomarm verlaufen, aber auch aus Scham, Angst oder Tabuisierung. Die STI-Fallzahlen steigen aber. Ihren Patientinnen und Patienten kompetente STI-Beratung anzubieten, eröffnet die Möglichkeit einer gelingenden Diagnostik und Therapie von STI. Wichtig ist es, überhaupt daran zu denken. Schlüsselwörter: sexuell übertragbare Infektionen (STI), Inhalte für STI-Beratung

 


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.