Kompression in der Wundbehandlung bei Ödemerkrankungen

A. Glod

Für die chronisch venöse Insuffizienz (CVI) und das Lymphödem stellt die Ödembeseitigung eine Grundvoraussetzung für die Wundheilung dar. Hierbei kommt der Kompressionsbehandlung als nebenwirkungsarme physikalische Therapieoption besondere Bedeutung zu.


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.