Männliches Genitallymphödem - Kompressionstherapie im Rahmen der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie

P. Wörmann

Lymphödeme im Genitalbereich treten häufig nach malignen Erkrankungen des Beckens und des Abdomens auf. Oft durchlaufen diese Patientinnen und Patienten einen extremen Leidensweg mit einem daraus resultierenden sozialen Rückzug bis hin zur völligen Isolation. Die Komplexe Physikalische Endstauungstherapie ist bei diesen lymphologischen Krankheitsbildern nach wie vor Goldstandard. Mit einer geschickten Kombination aus Manueller Lymphdrainage, Hautpflege, Kompressionsbandagierung und Entstauungsgymnastik kann diesen Patientinnen und Patienten innerhalb der ambulanten lymphtherapeutischen Behandlung ein Stück Lebensqualität zurückgegeben werden und es ihnen ermöglichen, sich aus ihrer Isolation zu befreien. In diesem Beitrag wird die Therapie eines Patienten mit post­inflammatorischem Genitallymphödem vorgestellt. Zu den wichtigsten Grundlagen in Bezug auf eine erfolgreiche Behandlung gehören unter anderem eine optimale Vernetzung aller beteiligten Berufsgruppen, wie Arzt, Therapeut, Kompressionsversorger, ein gut organisiertes soziales Umfeld und ein intensives Patientenselbstmanagement.


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.