Praxis der Thromboseprophylaxe und -Therapie bei Tumorpatienten in Deutschland

A. Matzdorff

Immer mehr Menschen in Deutschland erkranken an Krebs. Glücklicherweise werden auch immer mehr Patienten geheilt, oder sie überleben mit dem Tumor über viele Jahre. Leider haben Tumorpatienten häufig Thrombosen. Im Oktober 2018 wurde die wissenschaftliche Arbeit „Tägliche Praxis der Prophylaxe und Behandlung venöser Thromboembolien bei Krebspatienten in Deutschland“ (1) vom Aktionsbündnis Thrombose mit dem berühmten Virchow-Preis ausgezeichnet. Dies ist eine wichtige Anerkennung für ein hochaktuelles Thema. In diesem Beitrag wird die Studie kurz vorgestellt.


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.