Ultraschall bei Großgefäßvaskulitis - Extrakraniale Riesenzellarteriitis, Takayasu-Arteriitis und andere Vaskulitiden

M. Sigl, K. Amendt

Die Ultraschalldiagnostik stellt neben der Abklärung der kraniellen Riesenzellarteriitis (RZA) (siehe Teil 1, vasomed 1/2019) auch ein wichtiges diagnostisches Verfahren zur Abklärung der extrakraniellen Großgefäßvaskulitiden dar. Expertenkonsensusbasierte Ultraschall-Definitionen der Schlüsselläsionen wurden veröffentlicht.


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.