vasomedQuiz - Testen Sie Ihr Wissen zur venösen Thromboembolie!

Beantworten Sie die Wissensfragen und nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil!

1. Was gehört nicht zum klinischen Bild einer tiefen Venenthrombose (TVT)?

(A) Ödem
(B) Ulzeration
(R) Beinschmerz
(T) Umfangsvermehrung des Beines um mehr als 2 cm

2. Welches spezielle klinische Zeichen lässt nicht auf eine TVT schließen?

(Z) Payr-Zeichen
(L) Müller-Zeichen
(P) Homans-Zeichen
(E) Tschmarke-Zeichen

3. Die Virchow‘schen Trias beschreibt die Kausal­faktoren einer venösen Thromboembolie. Was gehört nicht dazu?

(S) Verlangsamung des Blutflusses
(X) Endothelalteration
(U) Fibrosierung des Gewebes
(O) Veränderung der Blutviskosität mit zunehmender Gerinnungsneigung

4. Was gilt nicht als Zeichen einer oberfläch­lichen Venenthrombose?

( T ) Matting
( C ) Druckschmerzhafter, derber Strang entlang einer Vene
( V ) Rötung
(W) Überwärmung

Beantworten Sie die vier Quiz-Fragen; aus den Buchstaben vor der jeweils richtigen Antwort ergibt sich das Lösungswort.

Senden Sie dieses bis zum 08.07.2019 an

WPV. Wirtschafts- und Praxisverlag GmbH
Stichwort „Quiz vasomed 3/2019“
Belfortstraße 9, 50668 Köln
oder Fax: 0221-988 301-05
oder E-Mail: info@wpv.de

Gewinnen Sie eines von drei Exemplaren des Buches

Evidenzbasierte Gefäßchirurgie - Leitlinien und Studienlage
E. S. Debus, R. T. Grundmann (Hrsg.)
2. Aufl. 2019, Buch inkl. eBook
Springer Verlag, Preis: 52,99 €
ISBN 978-3-662-57708-0

Die Gewinner werden vom Verlag benachrichtigt.

Die uns im Rahmen der Gewinnspielausrichtung zur Verfügung gestellten Angaben (Name, Anschrift, ggf. E-Mail-Adresse) nutzen wir ausschließlich zur Identifikation und Benachrichtigung der Gewinner. Ihre Daten werden nach Abschluss des Gewinnspiels gemäß den gesetzlichen Vorgaben gelöscht und nicht für unvereinbarte Zwecke verwendet oder an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Gewinne aus Verlosungen stellen grundsätzlich unvollkommene Verbindlichkeiten dar, der Rechtsweg ist.


Auflösung des vasomedQuiz aus vasomed 2/2019

Die Lösung b) „Thrombangiitis obliterans“ ist richtig. Dabei handelt es sich um eine seltene Vaskulitis unklarer Ätiologie, die meist junge männliche Raucher betrifft. Weitere Diagnosekriterien sind unter anderem segmentale arterielle Extremitätenverschlüsse und Phlebitis migrans. Duplexsonographisch sieht man oft Korkenzieherkollaterale. Die wichtigste Therapie ist die strikte Nikotinkarenz. Zudem sollte eine rheologische Behandlung mit Prosta­glandinen eingeleitet werden.

J. Dissemond, Universitätsklinikum Essen, Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie