Allgemeine Geschäftsbedingungen

Firmenkunden

1. "Anzeigenauftrag" im Sinn der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung.

2. Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird.

3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten beziehungsweise der in Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen.

4. Für den Fall, dass sich der Auftraggeber bei Auftragerteilung das Rücktrittsrecht vorbehält und davon Gebrauch macht, bedarf es dazu einer Ankündigungsfrist von acht Wochen vor Anzeigenschluss. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen.

5. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.

6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

7. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort "Anzeige" deutlich kenntlich gemacht.

8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge - auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses - und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die beim Leser durch Format respektive Aufmachung den Eindruck erwecken, Bestandteil der Zeitung/Zeitschrift zu sein oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rücktritt. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind - auch bei telefonischer Auftragserteilung - ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für die grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen - außer bei nicht offensichtlichen Mängeln - innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden.

11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.

12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.

13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlungen leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber vierzehn Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist netto innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungslegung zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Für Zahlung vor Veröffentlichung gewähren wir 2 % Skonto.

14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

16. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie Kosten für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen an der ursprünglich vereinbarten Ausführung hat der Auftraggeber zu tragen.

17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage oder - wenn eine Auflage nicht genannt ist - die durchschnittlich verkaufte (bei Fachzeitschriften gegebenenfalls die durchschnittlich tatsächlich verbreitete) Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigter Mangel, wenn sie bei einer Auflage bis zu 50.000 Exemplaren 20 % bei einer Auflage bis zu 100.000 Exemplaren 15 % bei einer Auflage bis zu 500.000 Exemplaren 10 % bei einer Auflage über 500.000 Exemplaren 05 % beträgt. Darüber hinaus sind bei den Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.

18. Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Dem Verlag kann einzelvertraglich als Vertreter das Recht eingeräumt werden, die eingehenden Angebote anstelle und im erklärten Interesse des Auftraggebers zu öffnen. Zur Weiterleitung von geschäftlichen Anpreisungen und Vermittlungsangeboten ist der Verlag nicht verpflichtet.

19. Druckunterlagen werden nur auf besondere und schriftliche Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zu ihrer Aufbewahrung endet drei Monate nach Abdruck der Anzeige, bei Abschlüssen nach Abdruck der letzten Anzeige des Abschlusses.

20. Bedingungen zu Verschiebungen und Stornierungen durch Kunden/Auftraggeber
Sollten die in den Mediadaten aufgeführten Termine aufgrund von Verzögerungen auf Kundenseite nicht eingehalten werden, resultiert hieraus ggf. ein Ausfall der Leistung bei gleichzeitiger Berechnung (lesen Sie hierzu bitte die Angaben in unseren Stornobedingungen).

Auf Kundenwunsch ist in Einzelfällen eine Verschiebung möglich – unter Vorbehalt etwaiger bereits vorliegender Reservierungen sowie Buchungen und unter Berücksichtigung zukünftiger Termine sowie Seitenpläne.
Folgende Bedingungen gelten für die Verschiebung (auf Kundenwunsch):
Eine Verschiebung nach den offiziellen Terminen kann vonseiten des Verlags grundsätzlich nicht gewährleistet werden und ist lediglich in Einzelfällen sowie nach individueller Absprache möglich.

Stornobedingungen:
Die Veröffentlichung von Anzeigen, Sonderwerbeformen und redaktionellen Sonderpublikationsformaten können zu folgenden Bedingungen storniert werden:

Werbeformen Online und in unseren Infolettern*

  • Storno bis 11 Werktage vor der terminierten Materialanlieferung: kostenfrei
  • Storno 5 bis 10 Werktage vor der terminierten Materialanlieferung: 50 %
  • Storno 1 bis 4 Werktage vor der terminierten Materialanlieferung: 100 %

Werbeformen Print (Anzeigen)*

  • Storno bis 10 Werktage vor dem terminierten Anzeigenschluss: kostenfrei
  • Storno 1 bis 5 Werktage vor dem terminierten Anzeigenschluss: 20 %
  • Storno zum Anzeigenschluss (und später): 50 %

Vorzugsplatzierungen (Anzeigen und Sonderwerbeformen)*

  • Storno bis 3 Monate vor dem terminierten Anzeigenschluss: kostenfrei
  • Storno bis 2 Monate vor dem terminierten Anzeigenschluss: 50 %
  • Storno bis 1 Monat vor dem terminierten Anzeigenschluss: 80 %
  • Storno zum Anzeigenschluss (und später): 100 %

Werbeformen Print (Klassische Sonderproduktionen)

  • Storno bis 10 Werktage vor der terminierten Materialanlieferung: kostenfrei
  • Storno 1 bis 5 Werktage vor der terminierten Materialanlieferung: 20 %
  • Storno zum Zeitpunkt der terminierten Materialanlieferung (und später): 50 %

Werbeformen Print (Exklusive Sonderproduktionen)

  • Storno bis 40 Werktage vor der terminierten Materialanlieferung: 20%
  • Storno 30 bis 39 Werktage vor der terminierten Materialanlieferung: 50 %
  • Storno 1 bis 29 Werktage vor der terminierten Materialanlieferung (und später): 100 %

Werbeformen Print (Beihefter)

  • Storno bis 10 Werktage vor dem terminierten Anzeigenschluss: kostenfrei
  • Storno 1 bis 5 Werktage vor dem terminierten Anzeigenschluss: 20 %
  • Storno zum Anzeigenschluss (und später): 50 %

Wir behalten uns vor, angefallene Kosten weiter zu berechnen. In Einzelfällen können im erwägbaren Rahmen der Kulanz Preisminderungen der aufgeführten Bedingungen oder der Verzicht auf Stornoleistungen erfolgen.

*Ersatzanzeigen können nach frühzeitiger individueller Absprache kostenfrei eingeplant werden.

21. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages.

22. Nutzungs- und Bestellbedingungen (Buchsortiment)

Geltungsbereich

Diese Nutzungs- und Bestellbedingungen gelten für die Bestellung von Produkten aus unserem Buchsortiment und die Bestellabwicklung zwischen Ihnen und der WPV. Wirtschafts- und Praxisverlag GmbH, Belfortstraße 9 50668 Köln.

Bei Bestellungen über unseren Leserservice gelten die vereinbarten bzw. offiziellen Bestimmungen der Vertriebsunion meynen GmbH & Co.KG, Große Hub 10c, 65344 Eltville-Martinsthal.

Das angebotene Buchsortiment richtet sich an Verbraucher im Sinne von § 13 BGB. Ferner richtet sich das Angebot an institutionelle Kunden und sonstige Einrichtungen und Unternehmen.

Zustandekommen des Vertrages

Eingabe Ihrer Kundendaten

Zur Bearbeitung und Abwicklung Ihrer Bestellung ist die Angabe von personenbezogenen Daten erforderlich. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung ist uns ein wichtiges Anliegen. Die zur Bestellabwicklung erforderlichen Kundendaten müssen wahrheitsgemäß und vollständig angegeben werden. Gemäß unseren Datenschutzbestimmungen verwenden wir Ihre Daten ausschließlich im zweckgebundenen Kontext. Bitte benutzen Sie unser Bestellformular zur Bestellaufgabe von digitalen Büchern (E-Books).

Angebot und Annahme

Die Darstellung unseres Sortiments auf unserer Website stellt kein Angebot im Sinne der §145 ff BGB dar, sondern eine Übersicht über alle Produkte mit der unverbindlichen und einladenden Aufforderung, diese zu bestellen.

Indem Sie über unser Bestellformular Ihre Bestellung an uns absenden oder per E-Mail, per Fax, per Telefon oder andere Kommunikationswege eine Bestellung an uns übermitteln, geben Sie ein verbindliches Angebot zum Erwerb unserer Produkte ab. Sie erhalten eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung per E-Mail (Bestelleingangsbestätigung), in der die Bestelldaten aufgeführt sind. Diese Bestelleingangsbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebots dar, sondern eine Information über den Eingang Ihrer Bestellung. Bitte richten Sie Ihre Fragen nicht an die Senderadresse aus der Bestelleingangsbestätigung, es handelt sich hierbei um eine automatisch generierte E-Mail. Verwenden Sie bei Fragen oder Schwierigkeiten bitte unser Kontaktformular oder wenden Sie sich bitte an: info(at)wpv(dot)de, 0221/988 301-01.

Nach Eingang Ihrer Bestellung treten wir mit Ihnen über die Ihrerseits angegebenen Kontaktdaten in Verbindung, um die Bestellabwicklung abzuschließen und im Folgenden die Kauf- und Versandabwicklung einzuleiten.

Zu diesem Zeitpunkt tritt der Kaufvertrag verbindlich in Kraft und wir beginnen unmittelbar mit der Ausführung des Vertrages.

Vertragsbestimmungen: Bestellung, Abwicklung und Lieferung

Durch den Kauf erwerben Sie kein Eigentum am jeweiligen Inhalt, sondern ein einfaches und nicht übertragbares Nutzungsrecht, das Sie zur persönlichen Nutzung des Inhalts berechtigt. Eine Weitergabe an Dritte sowie die Bearbeitung, Vervielfältigung oder Reproduktion, Distribution, Veröffentlichung oder öffentliche Zugänglichmachung, gleichgültig ob in digitaler oder analoger Form, ist grundsätzlich nicht gestattet.

Digitale Werke werden mit einem DRM-Schutz (Digital Rights Management) versehen und damit gegen illegale Vervielfältigung geschützt. Digitale Wasserzeichen ermöglichen die Ermittlung und Verfolgung im Fall der missbräuchlichen Nutzung. Die Übertragung von digitalen Werken auf mobile und Desktop- Endgeräte kann spezielle Software zur Übermittlung und zum Gebrauch voraussetzen. Diese Software ist nicht Bestandteil des Vertrages und kann eigenen Lizenz- und Nutzungsbestimmungen unterliegen.       

Die Bereitstellung von digitalen Produkten zum Download erfolgt über einen sicheren Download-Link, der zu einem Dateiordner in unserem Microsoft OneDrive Cloud-Netzwerk führt.

Sie erhalten einen personalisierten und passwortgeschützten Zugang für den Download des bestellten Produktes.

Der Download funktioniert mit Ihrem Standard-Browser, d.h. für den Download ist kein spezieller Browser und kein Zusatzprogramm erforderlich.

Die Instruktionen zum Download sowie das benötigte Passwort werden Ihnen in gesonderter Form mitgeteilt.

Nach Mitteilung der Zugriffsdaten steht Ihnen das bestellte Produkt für einen 14-tägigen Zeitraum zum Download zur Verfügung.

Aus Sicherheitsgründen unterliegen die Ihnen mitgeteilten Zugriffsdaten sowie der übermittelte Zugriffslink einer zeitlichen Befristung.

Bitte setzen Sie sich bei technischen Problemen oder Störungen sowie in Fällen, in denen der Download innerhalb des befristeten Zeitraumes nicht erfolgen kann, mit uns in Verbindung.

Die Weitergabe der Zugriffsdaten ist untersagt und führt ebenso wie die Weiterleitung des Download-Links an Dritte zu einer Verletzung des an Ihren Kauf gebundenen Vertrags- und Nutzungsrechtes.

Bitte beachten Sie die besonderen Regularien zum Widerrufsrecht bei digitalen, nicht auf einem Datenträger verkörperten Inhalten unter dem Punkt ,,Widerrufsrecht, Ausschluss des Widerrufsrechts‘‘.

Kosten für Versand/Lieferung

Wir berechnen die für den Post- bzw. Paketversand anfallenden Versandkosten.

Auch bei Bestellungen und Lieferungen über unseren Leserservice, die Vertriebsunion meynen GmbH & Co.KG, Große Hub 10c, 65344 Eltville-Martinsthal, werden Versandkosten sowie ggf. zusätzliche Kosten (bspw. Handling-Gebühren) berechnet.

Ausgenommen sind Produkte, die wir Ihnen digital zur Verfügung stellen.

Widerrufsrecht, Ausschluss des Widerrufsrechts

Als Verbraucher gemäß § 13 BGB steht Ihnen grundsätzlich ein Recht zum Widerruf Ihrer Vertragserklärung zu.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Das Widerrufsrecht für die Lieferung digitaler, nicht auf einem Datenträger verkörperter Inhalte, z. B. E-Books oder anderen Downloads, erlischt, wenn vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrags begonnen wurde, indem Sie dem Beginn der Ausführung Ihres Auftrages (der Bestellung) über das Bestellformular oder durch andere Kommunikationsmaßnahmen zugestimmt haben.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen schriftlichen Erklärung (z.B. über eine E-Mail, unser Kontaktformular oder ein mit der Post versandter Brief) über Ihren Entschluss des Vertragswiderrufes informieren. Sie können dafür das folgende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist:

An die WPV. Wirtschafts- und Praxisverlag GmbH, Belfortstraße 9, 50668 Köln, E-Mail: info(at)wpv(dot)de  
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):
Bezeichnung und Anzahl der Ware(n), ISBN
Bestellt am (*)/erhalten am (*)
Name und Anschrift
Unterschrift (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum
___________
(*) Unzutreffendes bitte streichen.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, es liegen anderweitige Vereinbarungen vor.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben – ausgeschlossen sind Produkte, die wir Ihnen digital zur Verfügung stellen, hier gelten unsere Bestimmungen zur Lieferung digitaler, nicht auf einem Datenträger verkörperter Inhalte. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Preise, Abrechnung und Zahlungsmöglichkeiten

Alle Preisangaben verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer (Deutschland).

Zahlungsmöglichkeiten

Rechnung:

Der Kauf auf Rechnung entspricht dem etablierten Standardabwicklungsverfahren und wird als solches primär vorausgesetzt bzw. praktiziert (ausgenommen sind E-Books, hier bieten wir ausschließlich die Variante Vorkasse/Überweisung an). Daneben stehen Ihnen noch weitere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung (s. u.).

Das Rechnungsdokument wird im Zuge des Produktversandes bereitgestellt.

Der Rechnungsbetrag wird sofort fällig.

Wir bitten Sie, den Rechnungsbetrag – ohne Abzug – innerhalb von 14 Tagen auf unser Konto bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank Köln zu überweisen: WPV Verlag GmbH, DE46 3006 0601 0003 745082, DAAEDEDDXXX, Verwendungszweck: Rechnungsnummer; USt-IDNr. DE 170 796 360 (für Geschäftskunden)

Vorkasse/Überweisung:

Bei der Variante Vorkasse erfolgt die Bearbeitung Ihrer Bestellung nach dem Zahlungseingang. Vorkasse kann unter bestimmten Umständen die einzig mögliche Zahlungsweise sein, zum Beispiel wenn ein bestimmter Warenwert überschritten wird oder die Bestellung in Länder außerhalb Deutschlands erfolgt.

Bei der Variante Vorkasse schicken wir Ihnen das Rechnungsdokument im Vorfeld, über den E-Mailversand oder einen Download-Link zu.

Wir bitten Sie, den Rechnungsbetrag – ohne Abzug – innerhalb von 14 Tagen auf unser Konto bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank Köln zu überweisen.

Bitte geben Sie als Verwendungszweck die Rechnungsnummer an.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum.

Haftung für Mängel

Bei allen Produkten aus unserem Sortiment haben Sie bei etwaigen Mängeln Gewährleistungs-rechte gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Kundendaten, Datenschutz

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzbestimmungen, die Sie hier einsehen können, genutzt.