EBM

vasomed |

„Nicht neben“ im EBM richtig anwenden

Der Berechnungsausschluss „nicht neben“ ist so alt wie der EBM selbst und war auch schon früher, z. B. in der preußischen Gebührenordnung, zu finden. Der EBM verwendet drei Varianten: „nicht neben“, „nicht neben im Arztfall“ und „nicht neben im Behandlungsfall“. Bei Nichtbeachtung dieser Ausschlussbestimmungen sind Streichungen die Folge oder umgekehrt: Aufgrund einer falschen Auslegung werden erbrachte berechnungsfähige Leistungen nicht abgerechnet.

vasomed Archiv |

EBM-Positionen bei Varikose, Ulcus cruris, Thrombose, Lymphödem und co.

Eine ganze Reihe von phlebologischen Erkrankungen der unteren Extremität sprechen gut auf eine Behandlung mit Kompressionstherapie an. Durch diese Behandlungsart wird die Blutzirkulation gefördert,…

vasomed Archiv |

Kosten: Welche sind extra berechnungsfähig, welche nicht?

Bei der Erbringung ärztlicher Leistungen fallen Kosten an. Die meisten sind mit der Berechnung der Gebührenordnungspositionen (GOP) des EBM abgegolten. Aber: Bestimmte Kosten können extra berechnet…

EBM |

Fast zehn Monate nach dem Start der elektronischen Patientenakte (ePA) können Vertragsärzte jetzt die Erstbefüllung einer ePA rückwirkend bis zum 1. Januar 2021 abrechnen. Dafür erhalten sie 10,00 €,…

Mehr lesen

Gefäßmedizin |

Prä- und poststationäre Behandlung im Krankenhaus

Jeder niedergelassene Arzt kennt das: Mit der Terminvereinbarung für eine stationäre Behandlung, insbesondere vor Operationen, bittet das Krankenhaus um die ambulante Erbringung zahlreicher meist…

vasomed Archiv |

So berechnen Sie Telefonate

Kaum etwas stört den Praxisablauf mehr als Telefonate. Berechnungsmöglichkeiten für Telefonate gibt es nur bei bestimmten Konstellationen. 

vasomed Archiv |

Immer beachten: Dokumentation und Berichtspflicht

Bei Prüfungen der Behandlungsunterlagen werden zunehmend die Dokumentationen der abgerechneten Gebührenordnungspositionen (GOP) und bei berichtspflichtigen GOP die Übermittlung eines Berichts an den…

vasomed Archiv |

Dokumentation: Was wie lange aufbewahren?

Bei Prüfungen der KV-Abrechnungen werden immer häufiger die Dokumentationen der abgerechneten Leistungen und weitere Patientenunterlagen einbezogen. Wegen mangelhafter oder fehlender Dokumentation…

vasomed Archiv |

Überweisungen: Art der Überweisung beachten

Seit dem Wegfall der Praxisgebühr suchen Patienten „ihren Fachgebietsarzt“ auch ohne Überweisung auf. Abgeschafft sind Überweisungen nicht. Gemäß § 24 Bundesmantelvertrag hat ein Vertragsarzt…

vasomed Archiv |

Berichtspflicht an den Hausarzt

Gemäß § 73 Abs. 1b SGB V sind die Patienten nach dem behandelnden Hausarzt zu befragen, dem die für die Koordination und die weitere Behandlung notwendigen Daten zu übermitteln sind. Der…

vasomed Archiv |

Eckpunkte der EBM-Reform ab 1. April

Der Bewertungsausschuss hatte die Vorgabe, die Bewertung der Leistungen auf aktueller betriebswirtschaftlicher Basis vorzunehmen und die Bewertungen der Leistungen mit einem hohen technischen…

vasomed Archiv |

Details zum Terminservice-Versorgungsgesetz (TSVG)

Die Abrechnungsmodalitäten der neuen Gebührenordnungspositionen (GOP) auf Basis des TSVG ergeben sich nur bedingt aus dem Text der Beschlussfassung des Bewertungsausschusses und bedürfen einiger…

vasomed Archiv |

ICD-10-Zusatzkennzeichen A, V, G, L, R und B

Auf den Abrechnungsunterlagen und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen sind Erkrankungen nach dem ICD-10 zu codieren. Bei Überweisungen an andere Ärzte, bei Krankenhauseinweisungen sowie in Arztbriefen…

vasomed Archiv |

Gebührenordnungsposition 33072 neben 33076

Gemäß 2.1.3 der Allgemeinen Bestimmungen des EBM sind inhaltsgleiche GOP nicht nebeneinander berechnungsfähig, auch wenn im EBM kein entsprechender Ausschluss festgelegt ist. Mit Verweis auf die…

vasomed Archiv |

Das Angiologie-Kapitel im EBM

Das Kapitel 13.3.1 des EBM beinhaltet die angiologischen Gebührenordnungspositionen (GOP) der schwerpunktorientierten internistischen Versorgung. Nur Internisten mit dem Schwerpunkt Angiologie können…

Gefäßmedizin |

Mit Wirkung ab dem 1. April 2018 treten Änderungen der Laborvergütung in Kraft. Soviel vorab: Die auf den ersten Blick umfangreich erscheinenden Neuerungen haben für Vertragsärzte mit angiologischem…

Mehr lesen

EBM |

Behandlung chronischer Wunden

Angiologen sind mehr oder weniger regelmäßig in die Behandlung chronischer Wunden eingebunden, wenn diese durch Gefäßerkrankungen, zumeist Durchblutungsstörungen der unteren Extremität, bedingt sind.

EBM |

Venenerkrankungen: Diagnostik und Therapie im EBM

Eine Domäne angiologisch tätiger Ärzte ist die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Venen der unteren Ex­tremität, vornehmlich von Varizen. Zur Abrechnung sieht der EBM das Kapitel 30.5…