Gynäkologie

IGeL |

So vermeiden Sie Beanstandungen effektiv

Nehmen Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) auf Wunsch in Anspruch, resultiert daraus ein Vertragsverhältnis auf der Basis der Kosten­erstattung mit Liquidation nach der GOÄ.

IGeL |

Anschlussbehandlung: Auch IGeL oder GKV-Leistung?

Tätowierungen, Piercings und kosmetische Operationen sind en vogue. In Frauenarztpraxen werden zunehmend Patientinnen vorstellig, die sich nach entsprechenden kosmetischen Eingriffen oder wegen…

GOÄ |

Abrechnung des Diabetesscreenings in der Schwangerschaft

Zu den Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft gehört auch das Diabetesscreening.

EBM |

Gynäkologie: Immer vollständigen ICD-10-Code angeben

Die festgestellten Erkrankungen sind in den Quartalsabrechnungen und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nach dem ICD-10 zu codieren. Bei Überweisungen, bei Krankenhauseinweisungen sowie in Arztbriefen…

IGeL |

So geht die Liquidation richtig

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) werden seit Jahren angeboten. Hinsichtlich der Liquidation von IGeL nach der GOÄ gibt es immer wieder Beanstandungen, weil die Vorgaben der GOÄ nicht…

EBM |

Vier Besonderheiten in Gemeinschaftspraxen

Ein Großteil der niedergelassenen Gynäkologinnen und Gynäkologen übt die vertragsärztliche Tätigkeit in Gemeinschaftspraxen aus. Bei der Abrechnung der erbrachten Leistungen sind bestimmte Vorgaben zu…

GOÄ |

Untersuchung im Schwangerschaftsverlauf

Kernziffer der Privatabrechnung ist die Nr. 24 GOÄ. Daneben und darüber hinaus gibt es einiges zu beachten.

EBM |

Welche Corona-Sonderregeln gelten jetzt noch?

Mit der Lockerung der Corona-Einschränkungen für alle werden auch die Sonder­regelungen für Vertragsärztinnen und -ärzte drastisch zurückgefahren. Ein Überblick über die noch geltenden Regelungen.

IGeL |

Gynäkologie: Nicht mit falschen Argumenten

Die Krankenkassen haben angeblich durch Umfragen festgestellt, dass Vertragsärzte GKV-Versicherte mit unzulässigen Argumenten zur Inanspruchnahme von Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) bewegen…

EBM |

Drei Punkte, die Sie bei Telefonaten beachten sollten

Kaum etwas stört den täglichen Praxis­ablauf mehr als Telefonate, insbesondere wenn Anruferinnen unbedingt die Ärztin oder den Arzt persönlich sprechen wollen. Gynäkologinnen und Gynäkologen werden…

GOÄ |

Gynäkologie: Mikroskopische Untersuchungen

Wir erläutern die GOÄ-Abrechnung von in der eigenen Praxis durchgeführten mikro­skopischen Untersuchungen.

GOÄ |

Dermatologie: Mikroskopische Untersuchungen

Wir erläutern die GOÄ-Abrechnung von in der eigenen Praxis durchgeführten mikro­skopischen Untersuchungen.

IGeL |

Gynäkologie: Höhere Steigerungsfaktoren

Regelmäßig werden im Zusammenhang mit IGeL auch Leistungen erbracht, bei denen mit dem gemäß der GOÄ höchstmöglichen Steigerungsfaktor kein kostendeckendes Honorar berechnet werden kann. Mit einer…

GOÄ |

Abrechnung von Impfungen in der frauenärztlichen Praxis

Frauenärztinnen und -ärzte als „Haus­ärztinnen und -ärzte“ vieler junger Frauen impfen nicht nur zum Schutz gegen HPV-Infektionen. Bei der Abrechnung nach GOÄ muss man ggf. eine Abwägung vornehmen.

EBM |

ICD-10-Codes stets mit korrelierender Dokumentation

ICD-10-Codes müssen stets zu den abgerechneten Leistungen und den Verordnungen passen. Die Übereinstimmung der per ICD-10-Code angegebenen Behandlungsdiagnosen mit den nach dem EBM abgerechneten…

EBM |

Die Abrechnungsmodalitäten der ePA-Befüllung

Seit dem 1. Januar 2021 bieten die gesetzlichen Krankenkassen Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, über eine App Zugang zu ihrer persönlichen elektronischen Patientenakte (ePA) zu bekommen. Mit…

GOÄ |

Gynäkologie: Berechnung von Speziallaborleistungen

In der GOÄ ist geregelt, dass Laborleistungen der Abschnitte M III und M IV nur dann in Rechnung gestellt werden dürfen, wenn man sie selbst erbracht hat. Seit einigen Jahren muss man dafür die…

EBM |

Gynäkologie: Praxishinweise zur Kryokonservierung

Seit dem 1. Juli 2021 haben Frauen und Männer unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Maßnahmen zur Kryokonservierung von Ei- und Samenzellen.

IGeL |

Gynäkologie: 6 häufige Fragen zu IGeL

Die gesetzlichen Krankenkassen stehen dem Angebot von IGeL in den Praxen niedergelassener Ärztinnen und Ärzte unverändert skeptisch gegenüber. Bei der Erbringung und Liquidation von IGeL sind…

GOÄ |

Die Bundesärztekammer, der PKV-Verband und die Beihilfekostenträger haben ihre gemeinsame Abrechnungsempfehlung für die Erfüllung aufwändiger Hygienemaßnahmen im Rahmen der COVID-19-Pandemie (auch…

Mehr lesen

EBM |

Fast zehn Monate nach dem Start der elektronischen Patientenakte (ePA) können Vertragsärzte jetzt die Erstbefüllung einer ePA rückwirkend bis zum 1. Januar 2021 abrechnen. Dafür erhalten sie 10,00 €,…

Mehr lesen

IGeL |

Gynäkologie: Liquidation von Speziallaborleistungen

Für Gynäkologen ergibt sich im Zusammenhang mit individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) immer wieder das Erfordernis, Speziallaborleistungen erbringen zu müssen.

GOÄ |

Gynäkologie: Konsile machen – aber auch berechnen

Nach dem Motto „Auch die Lerche düngt den Acker“ sollten alle erbrachten Leistungen auch berechnet werden. Eine Ziffer, die bei manchen Frauenärzten nicht berechnet wird, ist die Nr. 60 GOÄ.

EBM |

Gynäkologie: Berechnungsausschlüsse richtig auslegen

Die meisten Gebührenordnungspositionen (GOP) des EBM sind von einer Berechnung neben anderen GOP ausgeschlossen, entweder mit der Formulierung „nicht neben“ oder „nicht neben im Arztfall“ bzw. „nicht…

EBM |

Seit 1. Juli können Schwangere mit negativem Rhesusfaktor D als Teil der gesetzlichen Mutterschaftsvorsorge in ihrem Blut den Rhesusfaktor D des ungeborenen Kindes genetisch bestimmen lassen.

Mehr lesen

IGeL |

Akupunktur in der Schwangerschaft und zur Geburtsvorbereitung

Akupunkturbehandlungen sind nur bei chronischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule oder bei chronischen Schmerzen eines oder beider Kniegelenke, die seit mindestens sechs Monaten bestehen, zu Lasten der…

GOÄ |

Gynäkologie: GOÄ-Abrechnung von Schnell-(„POC“)Tests

Schnelltests sind immer häufiger geworden. Sie sind nicht nur einfach durchzuführen, sondern auch in der Abrechnung nach GOÄ unkompliziert.

EBM |

Mehrfachabrechnung von Früherkennungsuntersuchungen

Früherkennungsuntersuchungen werden außerhalb der Gesamtvergütung und ohne Mengenbegrenzung vergütet. Diese Sonderregelung legt nahe, dass die korrekte Abrechnung von Früherkennungsuntersuchungen…

EBM |

Der Bewertungsausschuss hat wegen der anhaltenden Infektionslage EBM-Sonderregelungen, teilweise befristet, und zusätzliche Gebührenpositionen für die Abrechnung im Zusammenhang mit den…

Mehr lesen

IGeL |

Gynäkologie: IGeL-Monitor 2021 der Krankenkassen

Derzeit werden mit dem IGeL-Monitor 60 IGeL mit folgenden Ergebnissen bewertet: 19 als „unklar“, 23 als „tendenziell negativ“, 4 als „negativ“, 12 „ohne Bewertung“ und nur 2 als „tendenziell positiv“.…

GOÄ |

Privatpatientinnen im Basis- oder Standardtarif

Bei Patientinnen, die im Basis- oder Standardtarif der PKV versichert sind, gibt es Besonderheiten zu beachten.

EBM |

Gynäkologie: OP gemäß EBM – auch Miniatureingriffe abrechnen

Ist im alltäglichen Sprachgebrauch von einer Operation die Rede, wird darunter meist verstanden, dass ein Arzt mit einem mehr oder minder großen Schnitt Körpergewebe eröffnet. Grundsätzlich verhält…

Abrechnung |

Zu Beginn des zweiten Quartals gibt es einige Änderungen für Vertragsärzte. Unter anderem wurden einige Corona-Sonderregelungen verlängert, sowie die Abrechnungsmodalitäten einiger bestehender…

Mehr lesen

GOÄ |

Die Bundesärztekammer hat in Absprache mit dem PKV-Verband aufgrund der Entwicklung des aktuellen Infektionsgeschehens die Geltungszeit­räume der bestehenden Sonderregelungen in der GOÄ erneut bis zum…

Mehr lesen

EBM |

Auch wenn telefonische Kontakte nach Nr. 4.3.1 der Allgemeinen Bestimmungen des EBM grundsätzlich mit den Versicherten- und Grundpauschalen abgegolten sind, gibt es vor allem in Pandemie-Zeiten einige…

Mehr lesen

GOÄ |

Gynäkologie: Diagnoseangaben in der Rechnung

Nach der GOÄ sind Diagnoseangaben in der Rechnung nicht verpflichtend, aber üblich. Sie werden in der Regel von Kostenträgern verlangt. Dem Arzt können sie helfen, möglichen Einwänden von…

GOÄ |

Folge 2 – Die Begründung in der Rechnung

Bei der Abrechnung einer Leistung mit höherem Faktor muss dafür eine Begründung in der Rechnung angegeben werden. Auch dabei kann man so vorgehen, dass…

Mehr lesen

EBM |

Gynäkologie: GOP, bei denen die Dokumentation verstärkt geprüft wird

Bei Prüfungen der Behandlungsunterlagen wird zunehmend auch die Dokumentation der abgerechneten Gebührenordnungspositionen (GOP) einbezogen.

IGeL |

Beratungen zu IGeL: Kein Honorar verschenken

Jeder Gynäkologe kennt das: Patientinnen kommen zur Krebsvorsorge oder wegen einer Behandlung in die Praxis und bitten bei dieser Gelegenheit um Beratungen zu Leistungen, die nicht zu Lasten der GKV…

GOÄ |

So rechnen Sie bei Post B-versicherten Patientinnen ab

Zahlenmäßig sind es nicht sehr viele Patientinnen, die bei der Postbeamtenkrankenkasse (PBeaKK) in der Stufe B versichert sind. Dass aber vom Arzt erwartet wird, sich an die „Erstattungshöchstsätze“…

GOÄ |

Folge 1: Den Faktor stets differenziert bemessen

Umfragen und Statistiken hinsichtlich des Ansatzes höherer Faktoren durch Gynäkologen zeigen ein buntes Bild: Ein Teil hat damit überhaupt kein…

Mehr lesen

EBM |

Zeitprofil überschritten: Keine Panik!

Frauenärzte mit hohen Fallzahlen können unangenehme Post von der Kassen­ärztlichen Vereinigung (KV) erhalten: Wegen Überschreiten der Zeitprofile (Tages- oder Quartalsprofil) wird um eine…

IGeL |

Ärztliche Hilfe beim Erstellen der Patientenverfügung

Für Patientinnen, die eine Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht erstellen möchten, ist ihr Arzt der wichtigste Ansprechpartner. Auch Frauenärzte werden darauf angesprochen.

GOÄ |

Honorarvereinbarung: Darf’s ein wenig mehr sein?

Wenn auch mit der in der GOÄ angeführten Obergrenze (dem 3,5-fachen Gebührensatz) das Honorar nicht reicht, darf man den Faktor auch noch höher bemessen.

IGeL |

Abrechnungsmöglichkeiten bei IUP-Einlage

„Naturgemäß“ ist das Einlegen eines IUP weit überwiegend eine IGeL-Leistung. Während das Einlegen Routine ist, gibt es aber viele Abrechnungsvarianten.

EBM |

Berichtspflicht an den Hausarzt häufig nicht beachtet

Obwohl die Vorgabe der Berichtspflicht an den Hausarzt bereits seit der EBM-Reform im Jahre 2005 gilt, fällt bei Prüfungen immer wieder auf, dass der Berichtspflicht nicht Genüge getan wurde.

EBM |

Impfen vor und während der Schwangerschaft in der GKV

Seit dem 18.06.2020 ist die Schutzimpfungs-Richtlinie (SI-RL) des G-BA dahingehend geändert worden, dass „Fachärzte Schutzimpfungen unabhängig von den Grenzen der Ausübung ihrer fachärztlichen…

EBM |

Zeitan- und vorgaben: Was ist bei der Abrechnung anzugeben?

Der EBM beinhaltet höchst verschiedene Zeitvorgaben. Für alle ärztlichen Leistungen ist für Prüfungen auf der Basis von Zeitprofilen in Anhang 3 des EBM eine Prüfzeit festgelegt. Für bestimmte…

GOÄ |

Wirtschaftliche Aufklärungspflicht

Eine medizinische Aufklärung der Patientinnen ist selbstverständlich. Ggf. müssen sie aber auch wirtschaftlich aufgeklärt werden.