Biofaktoren - Vitamine, Mineralstoffe & Co.

Biofaktoren wie Vitamine und Mineralstoffe sind essenziell für physiologische Funktionen im Körper. Krankheiten, Resorptionsstörungen, Arzneimittel-Interaktionen und alters- sowie lebensbedingte Veränderungen können den Bedarf an wichtigen Nährstoffen erheblich steigern. Welche Rolle ein Nährstoffmangel bei der Prävention und Therapie von Volkskrankheiten spielt, welche Biofaktoren in welchem Alter besonders wichtig sind und wie Arzneimittel zu Biofaktor-Räubern werden können, erfahren Sie im KommCenter „Biofaktoren“.

Biofaktoren

Biofaktoren |

Ein ausreichender Vitamin-D3-Status kann das Risiko für eine Virusinfektion minimieren. Und auch wenn nach wie vor nicht eindeutig bewiesen ist, dass Vitamin-D3-Supplemente zu milderem Infektionsverlauf und rascherer Heilung einer COVID-19-Erkrankung beitragen oder sogar die Sterberate senken, häufen sich positive Studienergebnisse und Supplementierungs-Empfehlungen der Wissenschaft.

Mehr lesen

Biofaktoren |

Für Gesundheit und Leistungsfähigkeit eines Sportlers ist die optimale Versorgung mit essentiellen Biofaktoren wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen unerlässlich. Erfahren Sie hier, warum…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Das gehäufte Auftreten von Polyneuropathien bei Parkinson-Patienten kann auf einem Mangel an dem Biofaktor Vitamin B12 beruhen, der sich unter der Therapie mit L-Dopa entwickelt.

Mehr lesen

Biofaktoren |

Vitamin-D3-Supplemente senken die Krebssterblichkeit signifikant um 13 % – so lautet das Fazit von drei großen Metaanalysen an insgesamt 35 Studien. Auf Basis dieser positiven Ergebnisse errechneten…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Eine neue Übersichtsarbeit zeigt, dass die Prävalenz von Unterernährung bei älteren Patienten mit COVID-19 hoch ist und mit negativen gesundheitlichen Folgen verknüpft ist – einschließlich Aufenthalt…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Zink ist für Zellteilungs- und Wachstumsprozesse von zentraler Bedeutung. Zink reguliert den Vitamin-A-Stoffwechsel und beeinflusst Entwicklung und Differenzierung von Haut und Schleimhaut. Zudem…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Die Bedeutung einer optimalen Versorgung mit den Biofaktoren Magnesium, Kalium und Vitamin D3 bei der Entwicklung einer arteriellen Hypertonie ist durch wissenschaftliche Studien gut dokumentiert und…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Das orale Antidiabetikum Metformin beeinflusst nicht nur den Glukose-Stoffwechsel, sondern erhöht bei Langzeiteinnahme das Risiko eines Vitamin-B12-Mangels. Dieser Mangel kann neurologische und…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Arzneimittel können die Resorption essenzieller Biofaktoren wie Vitamine, Mineralstoffe oder Spurenelemente hemmen oder deren Ausscheidung fördern, was zu einem Nährstoffmangel und gesundheitlichen…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Jeder dritte Diabetiker entwickelt im Verlauf der Erkrankung eine diabetische Neuropathie. Bei etwa einem Drittel der Patienten kommt es zu mitunter starken neuropathischen Schmerzen. Die…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Bei der Osteoporose spielt der Biofaktor Vitamin D in seiner physiologischen Form als Vitamin D3 oder Cholecalciferol, die zum aktiven Calcitriol umgewandelt wird, bekanntermaßen eine wichtige Rolle.…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes und Folgeerkrankungen, Osteoporose – sie alle zählen zu den großen Volkskrankheiten. Ein Mangel an essentiellen Biofaktoren, zu denen Vitamine und Mineralstoffe…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen in Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht nur essentiell für die Gesundheit der Mutter, sondern auch entscheidend für die…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Die Symptome einer Neurodermitis verschlechtern sich oft im Winter. Eine kontrollierte Behandlung mit UV-Licht, das die Vitamin-D-­Produktion über die Haut anregt, gilt als übliche Behandlung dieser…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Die bei einem Vitamin-B12-Mangel auftretenden Störungen von Blutbildung und Nervensystem können mit schwerwiegenden Erkrankungen verbunden sein. Während die Blutbildveränderungen zwar nicht obligat,…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Medikamente wie beispielsweise Diuretika, Säureblocker, Antirheumatika oder orale Antidiabetika, die viele ältere Patienten einnehmen müssen, können die intestinale Resorption essentieller Nährstoffe…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Die Bedeutung des Spurenelements Zink für ein starkes Immunsystem wurde in einer im April 2020 veröffentlichten Studie betont. Darauf weisen Experten der Gesellschaft für Biofaktoren (GfB) hin.

Mehr lesen

Biofaktoren |

Laut wissenschaftlichen Daten wird bei vielen Senioren durch Fehl­ernährung, Resorptionsstörungen oder Krankheiten die empfohlene ­Vitamin- und Mineralstoffzufuhr nicht erreicht. Ein Mangel an…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Ein nicht zu unterschätzender Risikofaktor für neurologische und psychiatrische Erkrankungen ist ein Mangel an lebenswichtigen Nährstoffen. Vor allem die Vitamine B1 und B12 sind für das reibungslose…

Mehr lesen