Abrechnung

vasomed |

„Nicht neben“ im EBM richtig anwenden

Der Berechnungsausschluss „nicht neben“ ist so alt wie der EBM selbst und war auch schon früher, z. B. in der preußischen Gebührenordnung, zu finden. Der EBM verwendet drei Varianten: „nicht neben“, „nicht neben im Arztfall“ und „nicht neben im Behandlungsfall“. Bei Nichtbeachtung dieser Ausschlussbestimmungen sind Streichungen die Folge oder umgekehrt: Aufgrund einer falschen Auslegung werden erbrachte berechnungsfähige Leistungen nicht abgerechnet.

EBM |

Schweregradzuschläge im Notdienst nicht vergessen!

Grundsätzlich sind niedergelassene Ärztinnen und Ärzte verpflichtet, an dem von der KV organisierten Notfalldienst teilzunehmen. Dabei wird häufig nicht beachtet, dass bei bestimmten, zumeist schweren…

GOÄ |

Leistungen bei Harnwegsinfektionen

Anhand eines abstrahierten Falls stellen wir typisch anfallende Leistungen bei Harnwegsinfektionen und deren GOÄ-­Ziffern vor.

IGeL |

Immer wieder gewünscht: Darmspülungen

Darmeinläufe gehören seit Jahrhunderten zum medizintherapeutischen Rüstzeug. Für komplementärmedizinisch inte­ressierte Ärztinnen und Ärzte biete die Colon-Hydro-Therapie eine interessante Ergänzung…

EBM-Tipp aus HAUT 2/2022 |

Nur mit oder auch ohne persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt berechnungsfähig

In den Leistungsbeschreibungen zahlreicher Gebührenordnungspositionen (GOP) ist festgelegt, dass ein (oder mehrere) persönliche Arzt-Patienten-Kontakte (APK) obligate Abrechnungsvoraussetzung sind.

IGeL-Tipp aus HAUT 2/2022 |

Entfernung störender Körperbehaarung

In den Sommermonaten wird die Bekleidung luftiger, mehr Hautoberfläche wird sichtbar und Körperbehaarung wird, besonders von Frauen, als störend und un­ästhetisch empfunden.

GOÄ |

Die sogenannte "Corona-Hygienepauschale" nach Nr. 383 GOÄ analog ist nicht über den 31. März 2022 hinaus verlängert worden. Es gibt jedoch eine Alternative, um die besonderen Hygieneaufwendungen zu…

Mehr lesen

GOÄ |

Die teils sehr ausführlichen Leistungslegenden der GOÄ darf man in der Rechnung verkürzen.

Mehr lesen

EBM |

Husten und Heiserkeit, oft in Kombination mit Fieber – mit dieser Trias werden Kinderarztpraxen häufig aufgesucht. Nach dem EBM gibt es nur begrenzte Abrechnungsmöglichkeiten.

Mehr lesen

EBM |

Genehmigungspflicht beachten!

Nahezu alle Hausärztinnen und -ärzte erhalten zusammen mit der Quartals­abrechnung die Mitteilung, dass bestimmte abgerechnete Leistungspositionen nicht vergütet werden. Begründung: Die Leistungen…

GOÄ |

Leistungsbezeichnungen in der GOÄ-Rechnung

In Arztrechnungen werden die Leistungsbezeichnungen zu den Ziffern üblicherweise in Kurzform angeführt. Was ist dabei erlaubt?

IGeL |

Übermäßige Schweißbildung in der Hausarztpraxis behandeln

Die Bildung von Schweiß ohne körperliche Anstrengung wird als unangenehm empfunden. Für Betroffene ist der Leidensdruck erheblich und sie sind bestrebt, die Schweißbildung zu unterdrücken. Zumeist…

GOÄ |

Ziffern bei Aknebehandlung

Im Zusammenhang mit der Aknebehandlung werden typische GOÄ-Leistungen vorgestellt.

HAUT Archiv ab 2018 |

Dermatologie: Einweisung zur stationären Behandlung

Auch Dermatologinnen und Dermatologen weisen Patientinnen und Patienten zur stationären Behandlung in Krankenhäuser ein. Um eine Belastung des eigenen Praxisbudgets durch prä- und poststationäre…

IGeL |

Tattoo-Entfernungen mit zunehmender Tendenz

Die zumeist in jungen Jahren gestochenen Tätowierungen werden im Laufe des weiteren Lebens häufig als störend empfunden. Betroffene suchen dann meist eine Hautarztpraxis auf.

GOÄ |

Keine Scheu vor einer „näheren Erläuterung“

Den Ansatz höherer Faktoren (über 2,3- bzw. 1,8-fach) scheuen manche Ärztinnen und Ärzte, weil sie häufig mit dem Verlangen nach einer „näheren Erläuterung“ der in der Rechnung für den höheren Faktor…

EBM |

ICD-Zusatzkennzeichen, die angegeben werden müssen

Zur Vollständigkeit der Leistungserbringung abgerechneter Gebührenordnungspositionen (GOP) gehört nach 2.1 der allgemeinen Bestimmungen zum EBM auch die Angabe der Behandlungsdiagnosen, codiert nach…

IGeL |

Orthopädie: Was vor der Leistungserbringung zu beachten ist

Um sich nicht angreifbar zu machen, sind diverse Vorgaben bei der Erbringung von individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) zu beachten und zwar auch schon vor der eigentlichen Leistungserbringung.

GOÄ |

Mit der Honorarvereinbarung zum höheren Faktor

Wenn man mit der Patientin oder dem Patienten eine Honorarvereinbarung trifft, ist das der sichere Weg zum höheren Faktor. Allerdings sind dabei besondere „Spiel­regeln“ einzuhalten und nicht alle…

EBM |

Auftragsleistungen nicht über Originalschein abrechnen!

Bei Patientinnen und Patienten, die mit der Überweisung anderer Ärztinnen und Ärzte zur Behandlung kommen, ist es offensichtlich weit verbreitet üblich, die erbrachten Leistungen über Original­scheine…

IGeL |

Behandlungen mit Botox in der nervenärztlichen Praxis

Nervenärztinnen und -ärzte haben außerhalb kosmetischer Behandlungen Erfahrungen mit Botox-Injektionen zu Lasten der GKV, beispielsweise bei Blepharo­spasmus oder bei Dystonien im Mund- und…

vasomed Archiv |

EBM-Positionen bei Varikose, Ulcus cruris, Thrombose, Lymphödem und co.

Eine ganze Reihe von phlebologischen Erkrankungen der unteren Extremität sprechen gut auf eine Behandlung mit Kompressionstherapie an. Durch diese Behandlungsart wird die Blutzirkulation gefördert,…

GOÄ |

Abrechnung bei grippalem Infekt

Die in der GOÄ in diesem Zusammenhang typischen Einzelleistungen fallen naturgemäß nicht bei allen Patientinnen und Patienten gleich an.

EBM |

Nur indirekt adäquate Abrechnungsmöglichkeiten bei intestinalen Erkrankungen

Bei intestinalen Beschwerden, häufig in Kombination mit Diarrhoe und/oder Erbrechen, wird in der Regel primär die hausärztliche Praxis aufgesucht.

IGeL |

Zwanghaft vermeintlich gesunde Ernährungsweise

Neben der Anorexie ist seit einiger Zeit eine extreme Form des gesundheitsbewussten Ernährungsverhaltens zu beobachten: Orthorexie, eine Verhaltensstörung, derentwegen Betroffene die Hausarztpraxis…

IGeL-Tipp aus HAUT 1/2022 |

Speziallabor bei Privatpatienten

Auch in dermatologischen Praxen können bei individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) Speziallaborleistungen indiziert sein, ebenso bei Privatpatientinnen und -patienten. Die Abrechnung von…

EBM-Tipp aus HAUT 1/2022 |

Dermatologie: Einweisungen zu stationären Behandlungen

Auch Hautärztinnen und -ärzte müssen – wenn auch im Vergleich zu anderen Facharztgruppen relativ wenige – Patientinnen und Patienten zur stationären Behandlung einweisen, zumeist zur Durchführung…

IGeL |

Gynäkologie: Nicht mit falschen Argumenten

Die Krankenkassen haben angeblich durch Umfragen festgestellt, dass Vertragsärzte GKV-Versicherte mit unzulässigen Argumenten zur Inanspruchnahme von Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) bewegen…

EBM |

Drei Punkte, die Sie bei Telefonaten beachten sollten

Kaum etwas stört den täglichen Praxis­ablauf mehr als Telefonate, insbesondere wenn Anruferinnen unbedingt die Ärztin oder den Arzt persönlich sprechen wollen. Gynäkologinnen und Gynäkologen werden…

GOÄ |

Gynäkologie: Mikroskopische Untersuchungen

Wir erläutern die GOÄ-Abrechnung von in der eigenen Praxis durchgeführten mikro­skopischen Untersuchungen.

EBM |

Kinder- und Jugendmedizin: Überweisungen sind nicht abgeschafft

Nach dem Wegfall der Praxisgebühr suchen Patientinnen und Patienten vielfach die sie behandelnden Ärztinnen und Ärzte des fachärztlichen Versorgungsbereichs ohne Überweisung der Hausärztin oder des…

GOÄ |

Kinder- und Jugendmedizin: Berechenbarkeit von Materialien

Ob ein bei der Behandlung verbrauchtes Material in Rechnung gestellt werden darf, kann man relativ einfach selbst prüfen.

IGeL |

Kinder- und Jugendmedizin: Grenzen der GKV-Leistungspflicht

Die Vergütung der von Vertragsärztinnen und -ärzten nach dem EBM abgerechneten Leistungen ist in den meisten KVen durch Regelleistungsvolumina, Praxisbudgets und so weiter begrenzt. Zusätzlich…

EBM |

Psychosomatik bei Erörterungen einbeziehen

Für die Berechnung von Erörterungen stehen Hausärztinnen und Hausärzten die Gebührenordnungspositionen (GOP) 03230 und 35100/35110 zur Verfügung. Mehr als die Hälfte aller Hausärztinnen und Hausärzte…

GOÄ |

Gruppen- und Einzelschulungen für Diabetikerinnen und Diabetiker

Neben den allgemeinen Beratungen (z. B. Nrn. 1, 3, 34) gibt es in der GOÄ die Nrn. 20 und 33, die besonders für Diabetiker anwendbar sind.

GOÄ |

Leserfrage zur medizinischen Trainingstherapie nach Nr. 842 GOÄ analog

Frage: Ein Patient beschwert sich (sogar über die Ärztekammer), dass in seiner Rechnung zwei GOÄ-Ziffern verwendet wurden, die er hinterfragt. Es handelt sich um die GOÄ-Ziffern 80 (schriftliche…

IGeL |

Orthopädie: Speziallaborleistungen abrechnen

In orthopädischen Praxen werden auch IGeL erbracht, bei denen Speziallaborleistungen indiziert sein können.

GOÄ |

Orthopädie: Angemessenes Honorar für Anfragen privater Versicherungen

Für die Beantwortung von Anfragen privater Versicherungen kann das Honorar frei vereinbart werden.

EBM |

Orthopädie: Praxishinweise zu Krankenhauseinweisungen

Im Zusammenhang mit der Einweisung von Patientinnen und Patienten zur stationären Behandlung sollten bestimmte Vorgaben beachtet werden.

EBM |

Varikose, Ulcus cruris, Thrombose, Lymphödem

Aufgrund der verschiedenen Venen­erkrankungen der unteren Extremität ergeben sich unterschiedliche Optionen zur Behandlung und damit unterschiedliche Abrechnungsoptionen nach dem EBM.

GOÄ |

Dermatologie: Mikroskopische Untersuchungen

Wir erläutern die GOÄ-Abrechnung von in der eigenen Praxis durchgeführten mikro­skopischen Untersuchungen.

vasomed Archiv |

IGeL mit höheren Gebührensätzen berechnen

Auch von Angiologinnen und Angiologen sowie Phlebologinnen und Phlebologen werden im Zusammenhang mit IGeL Leistungen erbracht, bei denen mit dem gemäß der GOÄ höchstmöglichen Steigerungsfaktor kein…

IGeL |

Physische und psychische Abhängigkeiten

Nur bei schweren Ausprägungen von Abhängigkeiten kann eine Behandlung zu Lasten der GKV erfolgen, bei den meisten mehr oder weniger stark ausgeprägten Abhängigkeiten liegt keine zu Lasten der GKV…

IGeL |

Top-IGeL: Beseitigung von Falten

Die Nachfrage nach Faltenbeseitigungen wird immer größer. Nicht zuletzt tragen Berichte in den Medien, besonders im TV, dazu bei. Egal wie Faltenbehandlungen durchgeführt werden, es handelt sich immer…

EBM |

Neurologie: Behandlung bestimmter Patientinnen und Patienten ablehnen?

Nervenärztinnen und Nervenärzte sowie Psychiaterinnen und Psychiater kommen auch in die Situation, dass in besonderen Fällen eine Behandlung nicht fortgeführt oder erst gar nicht begonnen werden kann…

GOÄ |

Auslagen-Berechnung bei Privat­patientinnen und -patienten

Wir geben Hinweise zu der Frage, ob ein für die Patientin oder den Patienten verbrauchtes Material in Rechnung gestellt werden darf.

IGeL |

Keine Gefälligkeitsatteste!

Die Flut der von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, auch in nerven­ärztlichen, neurologischen und psychiatrischen Praxen, erbetenen Bescheinigungen und Attesten nimmt konstant zu. Das Ausstellen…

GOÄ |

Abrechnung nach der GOÄ bei COPD

AHA – Auswurf, Husten, Atemnot. Insbesondere bei langjährigen Raucherinnen und Rauchern sind dies Symptome, die auf eine COPD hindeuten. Wir stellen ein (abstrahiertes) Beispiel und die damit in…

IGeL |

Erschöpfungszustände in der hausärztlichen Praxis immer häufiger

Obwohl die körperliche und auch die geistige Leistungsfähigkeit mit zunehmendem Alter nachlassen, wollen viele Menschen dies nicht wahrhaben und suchen ärztlichen Rat.