Abrechnung

EBM |

Husten, Erkältung und Heiserkeit, mit dieser Trias werden Hausärztinnen und Hausärzte mit Beginn des Winters häufiger aufgesucht. Die nach dem EBM möglichen Abrechnungskonstellationen sind begrenzt.

Mehr lesen

GOÄ |

Hyposensibilisierungsbehandlung

In der GOÄ sind zu Nr. 263 zusätzliche Leistungen berechenbar, ggf. kann es sich auch lohnen, auf den Ansatz der Nr. 263 zu verzichten.

IGeL |

Köperbehaarung wird – insbesondere von Frauen – als störend und unästhetisch empfunden. Auch Hausärztinnen und Hausärzte werden konsultiert, wenn Körperbehaarung als Belastung empfunden wird und…

Mehr lesen

GOÄ |

Gynäkologie: Berechnung von Speziallaborleistungen

In der GOÄ ist geregelt, dass Laborleistungen der Abschnitte M III und M IV nur dann in Rechnung gestellt werden dürfen, wenn man sie selbst erbracht hat. Seit einigen Jahren muss man dafür die…

EBM |

Gynäkologie: Praxishinweise zur Kryokonservierung

Seit dem 1. Juli 2021 haben Frauen und Männer unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Maßnahmen zur Kryokonservierung von Ei- und Samenzellen.

IGeL |

Gynäkologie: 6 häufige Fragen zu IGeL

Die gesetzlichen Krankenkassen stehen dem Angebot von IGeL in den Praxen niedergelassener Ärztinnen und Ärzte unverändert skeptisch gegenüber. Bei der Erbringung und Liquidation von IGeL sind…

GOÄ |

Die Bundesärztekammer, der PKV-Verband und die Beihilfekostenträger haben ihre gemeinsame Abrechnungsempfehlung für die Erfüllung aufwändiger Hygienemaßnahmen im Rahmen der COVID-19-Pandemie (auch…

Mehr lesen

GOÄ |

Wir geben Praxishinweise zu einigen Leistungen in der GOÄ, die mit (Urethro-)Zystoskopien zusammenhängen.

Mehr lesen

IGeL-Tipp aus HAUT 5/2021 |

Immer wieder Probleme bei ­Selbstzahlerleistungen

Schätzungen gehen davon aus, dass der Honorarumsatz mit individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) in Deutschland circa 2 Milliarden Euro beträgt. Die gesetzlichen Krankenkassen stehen dem Angebot von…

EBM |

Urologie: Praxishinweise zur Kryokonservierung

Seit dem 1. Juli 2021 haben Frauen und Männer unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Maßnahmen zur Kryokonservierung von Ei- und Samenzellen.

EBM-Tipp aus HAUT 5/2021 |

Für eine ganze Reihe von Gebührenordnungspositionen (GOP) ist eine bestimmte Anzahl von Arzt-Patienten-Kontakten (APK) Abrechnungsvoraussetzung.

Mehr lesen

EBM |

Palliativmedizinische Versorgung gemäß Kapitel 4.2.5 EBM

Obwohl die für die Betreuung von Palliativpatienten berechnungsfähigen Gebührenordnungspositionen (GOP) 04370 bis 04373 bereits zum IV. Quartal 2013 in den EBM aufgenommen wurden, legen die niedrigen…

GOÄ |

Schnell-(„POC“) Tests sind einfach und nach GOÄ auch wirtschaftlich

Immer häufiger kommen Schnelltests zur Anwendung. Der Kinder- und Jugendarzt braucht dafür weder eine Labor-Fachkunde, noch ist die Abrechnung kompliziert.

IGeL |

IGeL-Monitor: Bedingt auch für Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzte relevant

Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzte bieten im Vergleich zu anderen Facharztgruppen Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) nur in begrenztem Umfang an.

GOÄ |

Die eingehende neurologische Untersuchung in der GOÄ

Die eingehende neurologische Untersuchung nach Nr. 800 GOÄ gehört zu den von Hausärztinnen und Hausärzten häufiger abgerechneten Leistungen.

Existenzgründung |

Punkte, die Sie bei Überweisungen beachten sollten

Nach dem Wegfall der Praxisgebühr suchen Patienten vielfach die sie behandelnden Ärzte des fachärztlichen Versorgungsbereichs ohne Überweisung des Hausarztes auf. Aber: Überweisungen sind nicht…

IGeL |

Ein- und Durchschlafstörungen als IGeL behandeln

Immer mehr Menschen beklagen Ein- und Durchschlafstörungen. Gemäß dem DAK-Gesundheitsreport 2017 sind Schlafstörungen bei Berufstätigen im ­Alter zwischen 35 und 65 Jahren um mehr als 50 %…

EBM |

Fast zehn Monate nach dem Start der elektronischen Patientenakte (ePA) können Vertragsärzte jetzt die Erstbefüllung einer ePA rückwirkend bis zum 1. Januar 2021 abrechnen. Dafür erhalten sie 10,00 €,…

Mehr lesen

EBM |

Telefonate nur bedingt berechnungsfähig

Kaum etwas stört den täglichen Praxis­ablauf mehr als Telefonate, v. a. wenn Anrufer unbedingt die Ärztin oder den Arzt persönlich sprechen wollen. Nervenärzte, Neurologen und Psychiater werden per…

GOÄ |

Der Behandlungsfall in der GOÄ bei Grundleistungen

Von Nervenärzten werden häufig auch Leistungen aus dem Abschnitt B der GOÄ berechnet. Dabei ist ggf. der „Behandlungsfall“ zu beachten.

IGeL |

Faktorsteigerung über den Höchstsatz der GOÄ

Nervenärzten, Neurologen und Psychiatern stellt sich die Frage, ob, wann und wie der nach der GOÄ höchstmögliche Steigerungsfaktor überschritten werden kann.

 

EBM |

Orthopädiekapitel: Modus der vorgegebenen Arzt-­Patienten-Kontakte beachten

Das orthopädische EBM-Fachkapitel (Kapitel 18) ist verhältnismäßig übersichtlich gestaltet. Es beinhaltet sieben Quartalspauschalen, die je Patient und Quartal nur einmal berechnungsfähig sind. Fünf…

GOÄ |

Verbände nach Nr. 200 GOÄ

Zu dieser, eigentlich in der Abrechnung einfach erscheinenden Leistung, gibt es bei manchen Orthopäden in der Abrechnung Optimierungsmöglichkeiten.

IGeL |

Aspekte, die Orthopäden bei IGeL beachten sollten

Nehmen GKV-Versicherte IGeL in Anspruch, resultiert ein Vertragsverhältnis auf der Basis der Kostenerstattung. Bei der Erbringung und Liquidation von IGeL ergeben sich immer wieder Unklarheiten,…

GOÄ |

Hautlappenplastik bei Exzisionen

Der Ansatz der Nr. 2381 GOÄ (einfache Hautlappenplastik) neben der Nr. 2404 GOÄ (Exzision einer großen Geschwulst) ist ein „Dauerbrenner“ in der Auseinandersetzung mit Kostenträgern.

IGeL |

Dermatologie: Erbringung und Berechnung von Speziallaborleistungen

In Hautarztpraxen können bei individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) Speziallaborleistungen indiziert sein. Die Abrechnung von Speziallaborleistungen der Abschnitte M3 und M4 der GOÄ ist an…

EBM |

Kryotherapie: Abrechnung immer wieder strittig

Dass die Behandlung bzw. Entfernung von Hautveränderungen mittels Kryotherapie nach dem EBM berechnet werden kann, wurde und wird immer noch kontrovers gesehen.

vasomed |

Prä- und poststationäre Behandlung im Krankenhaus

Jeder niedergelassene Arzt kennt das: Mit der Terminvereinbarung für eine stationäre Behandlung, insbesondere vor Operationen, bittet das Krankenhaus um die ambulante Erbringung zahlreicher meist…

EBM-Tipp aus HAUT 4/2021 |

Nicht traumatisch bedingte chronische Wunden

Die Behandlung chronischer Wunden, die nicht Folge eines Traumas sind, ist eine Domäne des Hautarztes. Je nach Ursache sieht der EBM für die Behandlung chronischer Wunden verschiedene…

IGeL-Tipp aus der HAUT 04/2021 |

Aknebehandlung: überwiegend als IGeL zu erbringen

Etwa 70 Prozent aller Jugendlichen, männliche häufiger als weibliche, sind von einer Akne betroffen. Damit ist die Akne die häufigste Hauterkrankung überhaupt.

IGeL |

Auch Hausärzte stellen sich die Frage, ob, wann und wie der nach der GOÄ höchstmögliche Steigerungsfaktor überschritten werden kann.

Mehr lesen

GOÄ |

Wir stellen die GOÄ-Ziffern und deren „Begleitumstände“ bei Harnblasenkatheterisierungen vor.

Mehr lesen

EBM |

Präoperative Untersuchungen für Hausärzte

Die Abrechnungsstatistiken der KVen belegen: Ambulante und belegärztliche Operationen werden um ein vielfaches häufiger abgerechnet als die nur für Haus­ärzte berechnungsfähigen prä­operativen…

IGeL |

6 Vorgaben zur Liquidation gemäß der GOÄ

Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) wollen durch Umfragen festgestellt haben, dass niedergelassene Ärzte individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) in etwa der Hälfte aller Fälle pauschal liquidieren.…

GOÄ |

Anfragen privater Versicherungen nicht nach GOÄ berechnen

Das Honorar für Anfragen privater Versicherungen kann man mit der Versicherung frei vereinbaren.

EBM |

Bei Überweisungen korrekt abrechnen

Auch wenn seit dem Wegfall der Praxisgebühr Patienten ihren „Fachgebietsarzt“, wie ihren Urologen ohne Überweisung aufsuchen, abgeschafft sind Überweisungen nicht.

IGeL |

Gynäkologie: Liquidation von Speziallaborleistungen

Für Gynäkologen ergibt sich im Zusammenhang mit individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) immer wieder das Erfordernis, Speziallaborleistungen erbringen zu müssen.

GOÄ |

Gynäkologie: Konsile machen – aber auch berechnen

Nach dem Motto „Auch die Lerche düngt den Acker“ sollten alle erbrachten Leistungen auch berechnet werden. Eine Ziffer, die bei manchen Frauenärzten nicht berechnet wird, ist die Nr. 60 GOÄ.

EBM |

Gynäkologie: Berechnungsausschlüsse richtig auslegen

Die meisten Gebührenordnungspositionen (GOP) des EBM sind von einer Berechnung neben anderen GOP ausgeschlossen, entweder mit der Formulierung „nicht neben“ oder „nicht neben im Arztfall“ bzw. „nicht…

EBM |

Pädiatrie: Leistungserbringung zu vorgegebenen Uhrzeiten

Der EBM beinhaltet verschiedene Zeitvorgaben: Für alle ärztlichen Leistungen ist für Prüfungen auf der Basis von Zeitprofilen in Anhang 3 des EBM eine Prüfzeit festgelegt. Bestimmte Positionen des EBM…

GOÄ |

Hyposensibilisierung nach GOÄ optimal abrechnen

Die Abrechnung von Hyposensibilisierungsbehandlungen sollte nicht nur mit der auf den ersten Blick eingängigen Nr. 263 erfolgen.

IGeL |

Pädiatrie: Aspekte im Zusammenhang mit der Erbringung und Liquidation von IGeL

Nehmen Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) in Anspruch, resultiert daraus ein Vertragsverhältnis auf der Basis der Kostenerstattung. Bei der Behandlung…

EBM |

Seit 1. Juli können Schwangere mit negativem Rhesusfaktor D als Teil der gesetzlichen Mutterschaftsvorsorge in ihrem Blut den Rhesusfaktor D des ungeborenen Kindes genetisch bestimmen lassen.

Mehr lesen

GOÄ |

Abrechnung bei schwerem Sonnenbrand

Wenn Patienten wegen eines Sonnenbrandes den Hausarzt aufsuchen, handelt es sich meist um schwerere Fälle. Wir stellen ein Beispiel und die damit im Zusammenhang stehenden GOÄ-Ziffern vor.

 

EBM |

Die Behandlungspflicht

Die Vergütung vertragsärztlicher Leistungen ist nach wie vor durch mengenbegrenzende Maßnahmen wie Praxisbudgets, Regelleistungsvolumen usw. quartalsbezogen begrenzt. Es ist nachvollziehbar, dass bei…

IGeL |

Speziallabor als IGeL

Im Zusammenhang mit den in Hausarztpraxen erbrachten IGeL ergibt sich immer wieder das Erfordernis, dass Spezial­laborleistungen erbracht werden müssen. Die Abrechnung von Speziallaborleistungen der…

GOÄ |

Konsile bei stationären (Privat-)patienten

Nicht jedes Krankenhaus hat einen Nervenarzt/Neurologen, sodass ggf. ein niedergelassener Arzt konsiliarisch hinzugezogen werden muss.

EBM |

Obligate Leistungsinhalte vollständig erbringen und dokumentieren

Gemäß 2.1 der allgemeinen Bestimmungen des EBM ist eine Gebührenordnungsposition (GOP) nur berechnungsfähig, wenn der obligate Leistungsinhalt vollständig erbracht und dokumentiert ist. Bei…

IGeL |

Beratungen vor, zu und nach IGeL

In den Praxen der Nervenärzte, Neurologen und Psychiater bitten Patienten um Auskünfte zu IGeL, häufig im Zusammenhang mit einer Behandlung zu Lasten der GKV. Die meisten Ärzte kommen dem…