Abrechnung

IGeL |

So vermeiden Sie Beanstandungen effektiv

Nehmen Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) auf Wunsch in Anspruch, resultiert daraus ein Vertragsverhältnis auf der Basis der Kosten­erstattung mit Liquidation nach der GOÄ.

EBM |

In mehreren Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) gab es für Vertragsärztinnen und -ärzte – auch für Hausärztinnen und -ärzte – eine eigenartige Überraschung: Die KV forderte sie auf, nachzuweisen,…

Mehr lesen

GOÄ |

Behandlung sekundär heilender Wunden

Sekundär heilende Wunden sind in der hautärztlichen Praxis relativ häufig. Zur Abrechnung nach der GOÄ gibt es nicht nur die Nr. 2006.

EBM |

Wundbehandlung: Diabetischen Fuß in die Abrechnung einbeziehen!

Zum Behandlungsspektrum jeder Hautarztpraxis gehört auch die Behandlung von Wundheilungsstörungen.

IGeL |

Nervenärztliche Praxis: Gedächtnisschwäche behandeln

Im Rahmen der üblichen Behandlungen in nervenärztlichen Praxen tragen Patientinnen und Patienten häufig vor, dass sie unter einer nachlassenden Gedächtnisleistung leiden und deswegen eine Beratung…

GOÄ |

Neurologie: „Spielregeln“ der Analogabrechnung

Leistungen, die in der GOÄ nicht angeführt sind, dürfen analog abgerechnet werden. Die Regeln dazu finden sich in § 6 Abs. 2 und § 12 Abs. 4 GOÄ.

EBM |

Neurologie: Abrechnung in Gemeinschaftspraxen

Ärztinnen und Ärzte üben zunehmend die vertragsärztliche Tätigkeit in Gemeinschaftspraxen aus. Bei der Abrechnung der erbrachten Leistungen sind bestimmte Vorgaben zu beachten.

vasomed |

IGeL: Keine Gefälligkeitsatteste

Atteste werden auch von phlebologisch und angiologisch tätigen Ärztinnen und Ärzten erbeten. Häufig wird erwartet, dass Atteste kostenlos erstellt werden bzw. als GKV-Leistungen abzurechnen sind.

IGeL |

PSA-Bestimmung kann ggf. als Eigenleistung berechnet werden

Nach neueren Statistiken ist das Prostata­karzinom die am häufigsten bei Männern diagnostizierte bösartige Erkrankung. Weitverbreitet besteht allerdings Unkenntnis darüber, wann PSA-Bestimmungen zu…

GOÄ |

Analogabrechnung richtig gemacht – Teil 1

Wenn die Hausärztin oder der Hausarzt Leistungen erbringt, die in der GOÄ nicht enthalten sind, dürfen diese trotzdem abgerechnet werden. Die Regeln dazu finden sich in § 6 Abs. 2 und § 12 Abs. 4 GOÄ.

EBM |

Zeitkontingent der abgerechneten Leistungen im Auge behalten

Bei der Erbringung und Abrechnung ärztlicher Leistungen wird häufig außer Acht gelassen, dass für (fast) jede ärztliche Leistung ein Zeitkontingent festgelegt ist. Besonders für Praxen mit hohen…

IGeL |

Anschlussbehandlung: Auch IGeL oder GKV-Leistung?

Tätowierungen, Piercings und kosmetische Operationen sind en vogue. In Frauenarztpraxen werden zunehmend Patientinnen vorstellig, die sich nach entsprechenden kosmetischen Eingriffen oder wegen…

GOÄ |

Abrechnung des Diabetesscreenings in der Schwangerschaft

Zu den Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft gehört auch das Diabetesscreening.

EBM |

Gynäkologie: Immer vollständigen ICD-10-Code angeben

Die festgestellten Erkrankungen sind in den Quartalsabrechnungen und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nach dem ICD-10 zu codieren. Bei Überweisungen, bei Krankenhauseinweisungen sowie in Arztbriefen…

EBM |

Ein Großteil der niedergelassenen Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzte übt die vertragsärztliche Tätigkeit in Gemeinschaftspraxen aus. Bei der Abrechnung der erbrachten Leistungen sind bestimmte…

Mehr lesen

IGeL |

Auch in Kinder- und Jugendarztpraxen wird um Auskünfte zu IGeL gebeten, zumeist im Zusammenhang mit einer Behandlung zu Lasten der GKV. In der Regel handelt es sich dabei um Fragen, die die geistige…

Mehr lesen

GOÄ |

Abrechnungsstatistiken weisen eine sehr unterschiedliche Häufigkeit der Abrechnung der Nr. 2 durch Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzte auf. Beratungen dazu zeigen dann oft, dass die Berechnung…

Mehr lesen

GOÄ |

Beratung zur Organ- bzw. Gewebespende

Für die Beratung zur Organ- bzw. Gewebe­spende ist im Transplantationsgesetz (TPG) eine von gültigen GOÄ-­Regeln abweichende Ausnahme enthalten und von der Bundesärztekammer (BÄK) dazu eine Empfehlung…

IGeL |

Wann Abrechnung nach dem EBM, wann IGeL?

Nach wie vor sind für Leistungen zulasten der gesetzlichen Krankenkassen Vergütungsobergrenzen in Form von Regelleistungsvolumen (RLV), Praxisbudgets und so weiter festgelegt. Somit ist es…

EBM |

Allgemeinmedizin: Besonderheiten bei der Abrechnung in Gemeinschaftspraxen

Mehr als die Hälfte der niedergelassenen Hausärztinnen und -ärzte, einschließlich der Internistinnen und Internisten des hausärztlichen Versorgungsbereichs, übt die vertragsärztliche Tätigkeit in…

GOÄ |

Infiltrations-(Lokal-)anästhesien in der GOÄ

Wann ist welche Lokalanästhesie (LA) und wie oft berechenbar?

EBM |

Sachlich-rechnerische Berichtigungen immer häufiger

Zunehmend wird von den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) in den Behandlungsunterlagen detailliert die Dokumentation bestimmter Gebührenordnungspositionen (GOP) auf dem Wege der…

IGeL |

Orthopädie: Fünf wichtige Aspekte, die Sie beachten sollten

Bei Wunschleistungen, die nicht zulasten der gesetzlichen Krankenkassen berechnungsfähig sind, resultiert ein Vertragsverhältnis auf der Basis der Kostenerstattung. Bei IGeL ergeben sich bei deren…

GOÄ |

Dermatologie: Konsil – schnell gemacht und dann vergessen

Das Konsil ist in der GOÄ eine Leistung mit wenigen Anforderungen. Wenn man es macht, sollte man es auch berechnen.

IGeL |

Neurologie: Segelanweisung zu Selbstzahlerleistungen

Ob, wann und wie Leistungen außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen als IGeL angeboten werden dürfen, wird kontrovers erörtert. Die Ärztekammern haben in Zusammenarbeit mit den…

GOÄ |

Neurologie: Höherer Faktor wegen Hygienemaske

Auch wenn die Vereinbarung der Bundesärztekammer (BÄK) mit Kostenträgern, die „Erfüllung aufwendiger Hygiene­maßnahmen“ durch Analog­ansatz der Nr. 383 GOÄ mit Faktor 2,3 (resultierend 4,02 €) zu…

EBM |

Neurologie: Vier wichtige Punkte zu Überweisungen

Nach dem Wegfall der Praxisgebühr werden Ärztinnen und Ärzte des fachärztlichen Versorgungsbereichs vielfach ohne Überweisung aufgesucht. Gemäß § 24, Absatz 1 Bundesmantelvertrag (BMV) hat die…

IGeL |

Dermatologie: IGeL immer mit schriftlichem Behandlungsvertrag

Bundesweit geht man derzeit bei IGeL von einem Honorarumsatz von etwa 1,5 Milliarden Euro pro Jahr aus. Die gesetzlichen Krankenkassen stehen dem IGeL-Angebot in Vertragsarztpraxen nach wie vor…

EBM |

Dermatologie: Cave bei Wechsel der Krankenkasse

Die unterschiedliche Höhe der Beitragssätze und der Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen kann für Versicherte Veranlassung sein, ihre Krankenkasse zu wechseln. Das wirkt sich auch auf die…

vasomed Archiv |

Auch in angiologischen Praxen kann die Erbringung von Speziallaborleistungen indiziert sein. Für die Abrechnung von Speziallaborleistungen aus den Abschnitten MIII und MIV der GOÄ gelten bei IGeL und…

Mehr lesen

IGeL |

Depressionen mit Licht behandeln

Zahlreiche Berichte in der Fachpresse belegen: Mit der nunmehr seit mehr als zwei Jahren andauernden Coronapandemie werden zunehmend mehr Depressionen beobachtet, häufig verbunden mit Schlafstörungen.…

GOÄ |

Statt Hygienepauschale den Faktor erhöhen

Die Vereinbarung der Bundesärztekammer (BÄK) mit Kostenträgern „zur Erfüllung aufwendiger Hygienemaßnahmen“ durch Analogansatz der Nr. 383 GOÄ mit Faktor 2,3 (resultierend 4,02 €) ist zum 31. März…

EBM |

Erörterungen mit Bezugspersonen

Für die Berechnung von Erörterungen mit Bezugspersonen kommen nach dem EBM mehrere Gebührenordnungspositionen (GOP) in Betracht, die entweder einen persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt (APK)…

EBM-Tipp aus HAUT 3/2022 |

Positionen bei Varikose, Ulcus cruris, Thrombose, Lymphödem

Eine ganze Reihe von phlebologischen Erkrankungen der unteren Extremität sprechen gut auf eine Behandlung mit Kompressionstherapie an. Durch diese Behandlungsart wird die Blutzirkulation gefördert,…

IGeL-Tipp aus HAUT 3/2022 |

Liquidation von IGeL: Cave Finanzamt

Bei Steuerprüfungen wird immer wieder festgestellt, dass umsatzsteuerpflichtige Leistungen über die Freigrenzen hinaus liquidiert wurden. Folge: Empfindliche Nachzahlungen.

IGeL |

Zunehmend nachgefragt: Testosteronsubstitution

Neben dem Weltfrauentag, der in Berlin sogar ein gesetzlicher Feiertag ist, gibt es jährlich – was weniger bekannt ist – einen internationalen Weltmännertag, dieses Jahr am 19. November. Damit im…

GOÄ |

Statt „Hygienepauschale“ den Faktor erhöhen

Die Vereinbarung der Bundesärztekammer (BÄK) mit Kostenträgern „zur Erfüllung aufwendiger Hygienemaßnahmen“ durch den Analogansatz der Nr. 383 GOÄ mit dem Faktor 2,3 (resultierend 4,02 €) ist zum 31.…

EBM |

01-Positionen des EBM häufig vernachlässigt

In Kapitel 1 des EBM (allgemeine Gebührenordnungspositionen, GOP) befinden sich einige auch für Urologinnen und Urologen relevante GOP, jeweils beginnend mit den Ziffern 01, welche nach einer…

IGeL |

Speziallaborleistungen in der Kinder- und Jugendarztpraxis

Auch in Kinder- und Jugendarztpraxen kann die Erbringung von Speziallaborleistungen indiziert sein. Für die Abrechnung von Speziallaborleistungen aus den Abschnitten M3 und M4 der GOÄ gelten sowohl…

IGeL |

So geht die Liquidation richtig

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) werden seit Jahren angeboten. Hinsichtlich der Liquidation von IGeL nach der GOÄ gibt es immer wieder Beanstandungen, weil die Vorgaben der GOÄ nicht…

EBM |

Vier Besonderheiten in Gemeinschaftspraxen

Ein Großteil der niedergelassenen Gynäkologinnen und Gynäkologen übt die vertragsärztliche Tätigkeit in Gemeinschaftspraxen aus. Bei der Abrechnung der erbrachten Leistungen sind bestimmte Vorgaben zu…

GOÄ |

Untersuchung im Schwangerschaftsverlauf

Kernziffer der Privatabrechnung ist die Nr. 24 GOÄ. Daneben und darüber hinaus gibt es einiges zu beachten.

EBM |

Werden häufig nicht abgerechnet: Miniatureingriffe

Im alltäglichen Sprachgebrauch wird unter einer Operation verstanden, dass eine Ärztin oder ein Arzt mit einem Schnitt Körpergewebe eröffnet. Im EBM wird der Terminus „Operation“ deutlich weiter…

GOÄ |

Praxishinweise zu Nr. 34 GOÄ

Erörterungen nach Nr. 34 GOÄ werden von Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten selten berechnet, obwohl Beratungen, für die Nr. 34 ansetzbar wäre, im Vergleich zu anderen Fachgruppen häufiger…

EBM |

Das sollten Hausärztinnen und -ärzte bei Praxisvertretungen beachten

Mit der Buchung eines Urlaubs ist es nicht getan. Für die Abwesenheit müssen Vertragsärztinnen und -ärzte eine Vertretung organisieren.

GOÄ |

Intravenöse Therapie mit Zytostatika

Leistungen im Zusammenhang mit einer Zytostatika-Therapie sind in der GOÄ sehr schlecht berücksichtigt. Trotzdem muss man sich an einige Bestimmungen halten.

EBM |

Welche Corona-Sonderregeln gelten jetzt noch?

Mit der Lockerung der Corona-Einschränkungen für alle werden auch die Sonder­regelungen für Vertragsärztinnen und -ärzte drastisch zurückgefahren. Ein Überblick über die noch geltenden Regelungen.

EBM |

Bei Kassenwechsel: Abrechnungstechnisch neuer Patient

Die unterschiedliche Höhe der Beitragssätze und der Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen kann Versicherte zu einem Krankenkassenwechsel veranlassen. Das hat Auswirkungen für die Abrechnung…

IGeL |

Behandlung von Angstzuständen

Angst in bestimmten Situationen zu empfinden, etwa bei einem starken Gewitter, ist normal. Viele Menschen haben unbegründet Angstzustände, die sich sogar in Phobien ausweiten können, die als…