Aktuelle Beiträge

E-Paper


Neue Ausgabe
 

  • Wirtschaft: KV oder HzV? Steuerung der Abrechnung von Leistungen in beiden Systemen
  • GOÄ: Die eingehende neurologische Untersuchung
  • Praxis-Update: Wissenswertes über Elektroinstallationen in Arztpraxen
  • Medizin Spezial: Nose2Brain – Wirkstoffe ohne Umleitung durch die Nase ins Gehirn • Effektiver zu therapeutischen Antikörpern
  • Akute und chronische Gelenkerkrankungen: Ballsport – bei Schmerzen im Fußgelenk die Innenbänder untersuchen • Meilensteine aus 20 Jahren Alterstraumatologie
  • Zertifizierte Fortbildung: Vorurteile und Selbst-Stigmatisierung bei Adipositas: Relevanz für die Praxis

       Jetzt lesen!

Wirtschaft |

Verträge zur Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) haben in einigen Regionen für die Arztpraxen eine erhebliche wirtschaftliche Bedeutung. So versorgten 2019 im „Mutterland der HzV“ Baden-Württemberg 5.150 Hausärzte insgesamt 1.653.000 AOK-Patienten im Rahmen des Hausarztvertrages. Mit einer Honorarsumme von 419 Millionen Euro bilden die Einkünfte aus der HzV einen signifikanten Anteil des Gesamtumsatzes der Praxen. Die Frage, wie die Abrechnung von Leistungen im KV- und HzV-System strategisch gesteuert werden kann, treibt viele Kolleginnen und Kollegen um.

Mehr lesen

Gefäßmedizin |

Es waren Transfusionsmediziner, welche im Frühjahr dieses Jahres die Ursache für die sehr seltenen lebensgefährlichen Thrombosen gefunden haben, an denen vor allem jüngere Menschen nach der Gabe der…

Mehr lesen

Kinder- & Jugendmedizin |

In China ist die Kurzsichtigkeit bei Kindern während des strengen Lockdowns leicht angestiegen, wie eine großangelegte Untersuchung ergab. Ursachen waren Tageslichtmangel und verstärktes Sehen im…

Mehr lesen

Onkologie |

Plattenepithelkarzinome des Kopf-Hals Bereichs stellen mit rund 550.000 Neuerkrankungen weltweit die sechsthäufigste Krebserkrankung dar. Die Krebsart tritt häufiger bei Männern als bei Frauen auf.…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Gebrechlichkeit – medizinisch als Frailty bezeichnet – ist keine isolierte Erkrankung des Alters, sondern ein multifaktorielles Syndrom, wobei bei betroffenen Senioren auch auf den Status der…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Um dem erhöhten Frakturrisiko im Verlauf einer Osteoporose entgegenzuwirken, sollte neben Calcium und Vitamin D3 bei betroffenen Patienten auch eine optimale Versorgung mit dem Biofaktor Magnesium…

Mehr lesen

Biofaktoren |

Der Biofaktor Zink ist Cofaktor zahlreicher Metalloenzyme, die für Zellproliferation und Reparatur der Zellmembran sowie ein funktionierendes Immunsystem unverzichtbar sind. Ein Zinkmangel kann zu…

Mehr lesen

Urologie |

Forschungsteams aus Würzburg und Heidelberg haben einen neuen Angriffspunkt zur Behandlung von Prostatakarzinomen entdeckt – mit einem Medikament, das sonst bei Pilzinfektionen eingesetzt wird.

Mehr lesen

Praxisalltag |

Fast jeder Dritte Deutsche kennt laut einer forsa-Umfrage Verständnisprobleme beim Arztbesuch.

Mehr lesen

Neurologie |

Eine durch Arteriosklerose bedingte Verengung einer Halsschlagader (Carotisstenose) kann das Schlaganfallrisiko erhöhen. Zur Behebung der Stenose, um einem Schlaganfall vorzubeugen, gibt es zwei…

Mehr lesen

Politik |

Eine erste Auswertung der strukturierten medizinischen Ersteinschätzung über die Servicenummer 116117 zeigt ein breites Spektrum von Behandlungsanlässen. Corona spielt eine große Rolle.

Mehr lesen

GOÄ |

Die eingehende neurologische Untersuchung in der GOÄ

Die eingehende neurologische Untersuchung nach Nr. 800 GOÄ gehört zu den von Hausärzten häufiger abgerechneten Leistungen.

EBM |

Nach dem Wegfall der Praxisgebühr suchen Patienten vielfach die sie behandelnden Ärzte des fachärztlichen Versorgungsbereichs ohne Überweisung des Hausarztes auf. Aber: Überweisungen sind nicht…

Mehr lesen

Politik |

Am 26. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Nach 16 Jahren Kanzlerschaft steht Angela Merkel nicht mehr zur Wahl. Wer künftig die Richtlinien der Politik bestimmen wird, ist noch ungewiss.…

Mehr lesen

IGeL |

Ein- und Durchschlafstörungen als IGeL behandeln

Immer mehr Menschen beklagen Ein- und Durchschlafstörungen. Gemäß dem DAK-Gesundheitsreport 2017 sind Schlafstörungen bei Berufstätigen im ­Alter zwischen 35 und 65 Jahren um mehr als 50 %…

Recht |

Stimmt es, dass die KVen prüfen dürfen, ob ich eine Berufshaftpflichtversicherung für meine Praxis unterhalte? Kann eine defizitäre Dokumentation zu Problemen führen? Kann ein überschrittenes…

Mehr lesen

Bewegung in der Medizin |

Ciara Burns von der Technischen Universität (TU) Wien überquerte im Ruderboot den Atlantik. Ihre Herzfrequenz wurde dabei laufend gemessen – diese Daten helfen nun, Extrembelastungen besser zu…

Mehr lesen

EBM |

Fast zehn Monate nach dem Start der elektronischen Patientenakte (ePA) können Vertragsärzte jetzt die Erstbefüllung einer ePA rückwirkend bis zum 1. Januar 2021 abrechnen. Dafür erhalten sie 10,00 €,…

Mehr lesen

Bewegung in der Medizin |

Bewegung an der frischen Luft kann ab einer gewissen Luftverschmutzung mehr schaden als nützen. Denn bei hohen Feinstaubwerten beeinträchtigt Sport im Freien das Herz-Kreislauf-System. Das belegt eine…

Mehr lesen

Kaffeepause |

Im Mandarinen-Parlament soll einstimmig ein neues Projekt gekippt werden: der Bau eines Staudamms im Blutfluss (Heparine als gerinnungshemmende Medikamente). Können sich die drei Fraktionen einigen?

Mehr lesen

Umfrage |

Antibiotika ja oder nein – wie oft werden Sie mit dieser Entscheidung bei Atemwegsinfekten konfrontiert?

Eine übermäßige Verordnung von Antibiotika bei Atemwegsinfekten trägt wesentlich zur Bildung bakterieller Resistenzen bei – eine große Herausforderung für die medizinische Versorgung der Zukunft.[1,2]…

EBM |

Telefonate nur bedingt berechnungsfähig

Kaum etwas stört den täglichen Praxis­ablauf mehr als Telefonate, v. a. wenn Anrufer unbedingt die Ärztin oder den Arzt persönlich sprechen wollen. Nervenärzte, Neurologen und Psychiater werden per…

GOÄ |

Der Behandlungsfall in der GOÄ bei Grundleistungen

Von Nervenärzten werden häufig auch Leistungen aus dem Abschnitt B der GOÄ berechnet. Dabei ist ggf. der „Behandlungsfall“ zu beachten.

IGeL |

Faktorsteigerung über den Höchstsatz der GOÄ

Nervenärzten, Neurologen und Psychiatern stellt sich die Frage, ob, wann und wie der nach der GOÄ höchstmögliche Steigerungsfaktor überschritten werden kann.

 

EBM |

Orthopädiekapitel: Modus der vorgegebenen Arzt-­Patienten-Kontakte beachten

Das orthopädische EBM-Fachkapitel (Kapitel 18) ist verhältnismäßig übersichtlich gestaltet. Es beinhaltet sieben Quartalspauschalen, die je Patient und Quartal nur einmal berechnungsfähig sind. Fünf…

GOÄ |

Verbände nach Nr. 200 GOÄ

Zu dieser, eigentlich in der Abrechnung einfach erscheinenden Leistung, gibt es bei manchen Orthopäden in der Abrechnung Optimierungsmöglichkeiten.

IGeL |

Aspekte, die Orthopäden bei IGeL beachten sollten

Nehmen GKV-Versicherte IGeL in Anspruch, resultiert ein Vertragsverhältnis auf der Basis der Kostenerstattung. Bei der Erbringung und Liquidation von IGeL ergeben sich immer wieder Unklarheiten,…

GOÄ |

Hautlappenplastik bei Exzisionen

Der Ansatz der Nr. 2381 GOÄ (einfache Hautlappenplastik) neben der Nr. 2404 GOÄ (Exzision einer großen Geschwulst) ist ein „Dauerbrenner“ in der Auseinandersetzung mit Kostenträgern.

IGeL |

Dermatologie: Erbringung und Berechnung von Speziallaborleistungen

In Hautarztpraxen können bei individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) Speziallaborleistungen indiziert sein. Die Abrechnung von Speziallaborleistungen der Abschnitte M3 und M4 der GOÄ ist an…

EBM |

Kryotherapie: Abrechnung immer wieder strittig

Dass die Behandlung bzw. Entfernung von Hautveränderungen mittels Kryotherapie nach dem EBM berechnet werden kann, wurde und wird immer noch kontrovers gesehen.