Urologie

GOÄ |

Die Bundesärztekammer, der PKV-Verband und die Beihilfekostenträger haben ihre gemeinsame Abrechnungsempfehlung für die Erfüllung aufwändiger Hygienemaßnahmen im Rahmen der COVID-19-Pandemie (auch "Hygienepauschale" oder „Hygienezuschlag“ genannt) analog der Nr. 245 GOÄ wohl letztmalig bis zum 31.12.2021 verlängert.

Mehr lesen

GOÄ |

Wir geben Praxishinweise zu einigen Leistungen in der GOÄ, die mit (Urethro-)Zystoskopien zusammenhängen.

Mehr lesen

IGeL |

Urologie: Liquidation von Speziallaborleistungen

Für Urologinnen und Urologen ergibt sich im Zusammenhang mit individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) regelmäßig die Notwendigkeit zur Erbringung von Speziallaborleistungen. Die Abrechnung von…

EBM |

Urologie: Praxishinweise zur Kryokonservierung

Seit dem 1. Juli 2021 haben Frauen und Männer unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Maßnahmen zur Kryokonservierung von Ei- und Samenzellen.

EBM |

Fast zehn Monate nach dem Start der elektronischen Patientenakte (ePA) können Vertragsärzte jetzt die Erstbefüllung einer ePA rückwirkend bis zum 1. Januar 2021 abrechnen. Dafür erhalten sie 10,00 €,…

Mehr lesen

IGeL |

6 Vorgaben zur Liquidation gemäß der GOÄ

Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) wollen durch Umfragen festgestellt haben, dass niedergelassene Ärzte individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) in etwa der Hälfte aller Fälle pauschal liquidieren.…

GOÄ |

Anfragen privater Versicherungen nicht nach GOÄ berechnen

Das Honorar für Anfragen privater Versicherungen kann man mit der Versicherung frei vereinbaren.

EBM |

Bei Überweisungen korrekt abrechnen

Auch wenn seit dem Wegfall der Praxisgebühr Patienten ihren „Fachgebietsarzt“, wie ihren Urologen ohne Überweisung aufsuchen, abgeschafft sind Überweisungen nicht.

GOÄ |

Die Beratung ist die direkteste und häufigste aller ärztlichen Tätigkeiten. Und dennoch läuft sie bei der ärztlichen Abrechnung oft unter „ferner liefen“, zumal sie im EBM in die Versicherten- bzw.…

Mehr lesen

EBM |

Urologie: Postoperative Behandlung

Ein Großteil der niedergelassenen Urologen führt keine ambulanten Operationen durch, wird aber zur Durchführung der postoperativen Behandlung in Anspruch genommen.

IGeL |

Haben Sie korrekt „geigelt“?

Die gesetzlichen Krankenkassen und bestimmte politische Kreise stehen dem Angebot von IGeL in Vertragsarztpraxen durchweg kritisch gegenüber. IGeL-Angebote werden zum Teil sogar als „Abzocke“…

GOÄ |

Ausfallhonorar ist möglich

Wenn Patienten zum vereinbarten Termin nicht erscheinen, ist es möglich, eine Ausfallgebühr zu erlangen, jedoch nur unter Einhaltung vieler Voraussetzungen.

 

EBM |

Plausible Dokumentation zu den angegebenen ICD-10-Codes

Angegebene ICD-10-Codes müssen plausibel zu den abgerechneten Gebührenordnungspositionen (GOP) und zu den Verordnungen passen.

IGeL |

Beratungen vor und nach IGeL

Folgende Konstellation kommt in urologischen Praxen häufig vor: Patienten lassen sich zu IGeL beraten, nehmen diese aber nicht in Anspruch. Oder: Nachdem IGeL anderweitig durchgeführt worden sind, zum…

Abrechnung |

Zu Beginn des zweiten Quartals gibt es einige Änderungen für Vertragsärzte. Unter anderem wurden einige Corona-Sonderregelungen verlängert, sowie die Abrechnungsmodalitäten einiger bestehender…

Mehr lesen

GOÄ |

Die Bundesärztekammer hat in Absprache mit dem PKV-Verband aufgrund der Entwicklung des aktuellen Infektionsgeschehens die Geltungszeit­räume der bestehenden Sonderregelungen in der GOÄ erneut bis zum…

Mehr lesen

EBM |

Auch wenn telefonische Kontakte nach Nr. 4.3.1 der Allgemeinen Bestimmungen des EBM grundsätzlich mit den Versicherten- und Grundpauschalen abgegolten sind, gibt es vor allem in Pandemie-Zeiten einige…

Mehr lesen

IGeL |

Urologie: IGeL-Monitor 2021 der Krankenkassen

Der IGeL-Monitor, mit dem die Krankenkassen ihre Versicherten über das Angebot von IGeL in den Vertragsarztpraxen informieren, wird laufend ergänzt. Derzeit werden insgesamt 58 IGeL mit folgenden…

GOÄ |

Praxishinweise zum höheren Faktor in der GOÄ

Statistische Auswertungen urologischer Rechnungen zeigen ein sehr unterschiedliches Bild hinsichtlich des Ansatzes höherer Faktoren. Ein Teil der Urologen setzt häufiger den Faktor höher als 2,3-fach…

EBM |

Telefonate: Unter bestimmten Konstellationen berechnungsfähig

Kaum etwas stört den Praxisablauf mehr als Telefonate. Berechnungsmöglich­keiten für Telefonate gibt es nur unter bestimmten Voraussetzungen.

IGeL |

Manchmal hat der IGeL-Monitor auch Recht

Urologen wissen, wie falsch der IGeL-­Monitor bei manchen Einschätzungen von IGeL-Leistungen liegt. Die Ergebnisse einer Versichertenumfrage sollte man aber beachten.

EBM |

Vergütung nur bei vollständiger Leistungserbringung

Werden bei der Abrechnung einer Gebührenordnungsposition (GOP) des EBM nicht alle obligaten Leistungsinhalte erbracht und dokumentiert, kann die GOP nicht abgerechnet werden.

GOÄ |

Urodynamische Untersuchungen in der GOÄ

Urodynamische Untersuchungen sind in der GOÄ nicht so angeführt, wie sie heute erfolgen. Man muss bei der Abrechnung deshalb auf mehr achten, als den Inhalt der Leistungslegenden.

GOÄ |

Berechnung von Materialien nach GOÄ

Ähnlich dem Sprechstundenbedarf gibt es auch in der GOÄ die Möglichkeit, Verbrauchsmaterialien zu berechnen. Die Regelungen dafür sind in der GOÄ etwas verschachtelt. Man kann aber relativ leicht…

EBM |

Leistungsanforderungen des Krankenhauses kritisch beurteilen

Bei der Einweisung von Patienten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gelten hinsichtlich zu erbringender notwendiger prästationärer Leistungen einige besondere Regelungen.

EBM |

Fachgruppendurchschnitt der ICD-10-Codes

Die durchschnittliche Behandlungs- und Verordnungsweise der einzelnen Fachgruppen ist für Vertragsärzte bedeutsam. Bei Überschreiten des Fachgruppendurchschnitts kann der Verdacht auf…

GOÄ |

„Erstattungslücke“ bei Post B-Versicherten vermeiden

Viele Ärzte beschränken sich bei Post-B-versicherten Patienten auf den 1,9-fachen Faktor. Ein „Muss“ ist das nicht.

IGeL |

Osteoporose-Diagnostik auch bei Männern sinnvoll

Etwa jeder fünfte Mann ab 50 Jahren soll an Osteoporose erkranken. Das für eine Screening-Untersuchung notwendige Gerät kann in Kooperation mit anderen Ärzten genutzt werden, wodurch ein…

Wirtschaft |

Die EBM-Reform muss sich die – zum Teil harsche – Kritik der Vertragsärzte bzw. der Berufs­verbände gefallen lassen. Geschuldet ist dies insbesondere der wirtschaftlichen Umverteilung zwischen den…

Mehr lesen

EBM |

Urologie: Berechnungsausschlüsse richtig interpretieren

Seit es den EBM gibt, gibt es gegenseitige Berechnungsausschlüsse der Gebührenordnungspositionen (GOP). Die meisten GOP des EBM sind entweder „nicht neben“ oder „nicht neben im Behandlungsfall“ von…

IGeL |

EXMI als Selbstzahlerleistung

Die extrakorporale Magnetfeldstimulation (Extracorporal Magnetic Innervation Therapy – EXMI) hat sich v. a. in der Behandlung von Harninkontinenz bewährt.

GOÄ |

BÄK-Empfehlung „Hygienezuschlag“ zur GOÄ

Es steht außer Frage, dass es ein zulässiger Grund für einen höheren Steigerungsfaktor ist, wenn die Leistungserbringung wegen besonderer Hygienemaßnahmen aufwendiger wird. Nun gibt es eine…

EBM |

Kleinchirurgische Eingriffe

Gemeinhin wird unter einer Operation die Eröffnung von Körpergeweben mit einem Skalpell verstanden. Im EBM sind Operationen speziell definiert.

IGeL |

„Nieren-Check“ zur Früherkennung

Untersuchungen zur Früherkennung von Nierenerkrankungen sind eine sinnvolle individuelle Gesundheitsleistung.

GOÄ |

Nrn. 1 und/oder 5 und der „Behandlungsfall“

Manchmal lohnt es sich, auf die Berechnung anderer Leistungen zugunsten der Nrn. 1 (oder 3) und 5 zu verzichten. In folgenden Fällen ist dies der Fall.

GOÄ |

Regelungen für den Belegarzt

In der GOÄ gibt es abgesehen vom Zuschlag „J“ nur wenige Regelungen, die speziell auf den Belegarzt zutreffen. Insbesondere muss man aufpassen, wenn Kostenträger bei Erstattungsablehnungen Belegärzte…

EBM |

Eckpunkte der EBM-Änderungen ab 1. April 2020

Der Bewertungsausschuss hatte die Vorgabe, die Bewertung der Leistungen auf aktueller betriebswirtschaftlicher Basis vorzunehmen und dabei die Bewertungen der Leistungen mit einem hohen technischen…

EBM |

Im Rahmen des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) hat der Gesetzgeber die HIV-Prävention unter die Lupe genommen. Ziel des Gesetzgebers ist es, die HIV-Ansteckungsrate entscheidend zu…

Mehr lesen

IGeL |

Endlich Nichtraucher mit Unterstützung durch den Urologen

Urologen können sich durch ein entsprechendes IGeL-Angebot gegen Nikotinsucht engagieren.

GOÄ |

Faktorsteigerung mit der Honorarvereinbarung

Bei seit 1996 unveränderten Honoraren, aber erheblich gestiegenen Kosten (z. B. bei der Urethrozystoskopie mit flexiblen Instrumenten), kommt häufig die Frage auf, ob auch Faktoren oberhalb von…

EBM |

TSVG: Details zur Abrechnung nach dem EBM

Zum 01.09.2019 wurden mehrere Vorgaben des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) umgesetzt und neue Gebührenordnungspositionen (GOP) in den EBM aufgenommen.

GOÄ |

Nachdem zu Beginn des neuen Jahrtausends das Thema „Aging Male“ bei den Urologen ganz oben in den Hitlisten stand, stellt sich heute die Frage, was davon, fast 20 Jahre später, geblieben ist.

Mehr lesen

IGeL |

Mithilfe beim Erstellen einer Patientenverfügung

Urologen werden manchmal um Hilfe beim Erstellen einer Patientenverfügung gebeten. Dann muss man den Patienten nicht an den Hausarzt, einen Anwalt oder Notar verweisen.

 

GOÄ |

Katheterwechsel in der GOÄ

Für gängige Katheterwechsel fehlen in der GOÄ entsprechende „Ziffern“. Dies führt zur Berechnung mit Einzelpositionen, gegebenenfalls auch analog.

 

EBM |

Arztgruppenübergreifende allgemeine GOP

Auswertungen der Abrechnungen von Urologen zeigen, dass die allgemeinen Gebührenordnungspositionen in Kapitel 1 des EBM und damit auch für Urologen ­berechnungsfähige Positionen von Urologen relativ…

IGeL |

Schröpftherapie in der Urologie

Auch in der Urologie gibt es Indikationen für Schröpfen als Behandlungsmethode. Aber nur wenige Urologen wenden Schröpfen bisher an, trotz des Interesses relativ vieler Patienten.

 

GOÄ |

Zuschläge bei Leistungen zur Unzeit und/oder bei Kindern

Wenn Beratungen oder Untersuchungen außerhalb der Sprechstunde erbracht werden, können die Zuschläge A bis D berechnet werden, bei Untersuchungen von Kindern ggf. auch der Zuschlag K1.

 

EBM |

Urologie-Ziffern mit häufigen Dokumentationsmängeln

Bei Prüfungen der Behandlungsunterlagen wird zunehmend auch die Dokumentation der abgerechneten Gebührenordnungspositionen (GOP) einbezogen. Wegen unzureichender oder fehlender Dokumentation werden…

IGeL |

Sanfte Medizin beim Urologen

Die Akupunktur wird auch bei urologischen Erkrankungen eingesetzt. Die Akzeptanz durch die Patienten ist hoch.

GOÄ |

Rechnungskorrektur „nach oben“ möglich

Bemerkt der Urologe einen Fehler in einer bereits erstellten Rechnung, der sich für ihn ungünstig auswirkt, kann er gegebenenfalls auch die Rechnung „nach oben“ korrigieren.

EBM |

Wichtige Kriterien bei Praxisvertretungen

Die Urlaubszeit naht – für viele Urologen stellt sich die Frage, ob sie sich durch benachbarte Kollegen oder durch Vertreter in der Praxis vertreten lassen sollen.

 

GOÄ |

Vorgaben zur Rechnung bei Analogabrechnung beachten

Zwangsläufig werden Analogabrechnungen mit dem Fortschritt der Medizin bei seit langem unveränderter GOÄ immer häufiger. Manche Kostenträger wollen das den Ärzten mit formalen Beanstandungen…

EBM |

Patientenunterlagen: Welche wie lange aufbewahren?

In jeder Praxis werden Befunde erhoben, Diagnosen gestellt und Behandlungen durchgeführt. Wie lange welche Daten aufzubewahren sind, dazu gibt es höchst unterschiedliche Vorgaben. Abrechnungstipp für…

IGeL |

Motivation und Umsatzbeteiligung beim IGeL-Angebot

Bei individuellen Gesundheitsleistungen hängt der Erfolg der Nachfrage in hohem Maße vom Engagement der medizinischen Fachangestellten (MFA) ab.

EBM |

Abrechnung Onkologie in der urologischen Praxis

Für die Betreuung von Karzi­nompatienten können niedergelassene Urologen die Quartalspauschale 26315 EBM (191 Punkte/20,36 Euro) ansetzen. Viele Urologen haben aber auch eine Genehmigung zur…

GOÄ |

Zuschläge bei ambulanten Operationen in der Urologie

Die GOÄ-Zuschläge für ambulante Operationen sind nicht nur bei ambulanten Operationen, die in der urologischen Praxis erfolgt sind, berechenbar.

EBM |

Neue Ziffern für Resistenzprüfungen im Labor

Zum III. Quartal 2018 wurden Empfindlichkeitsprüfungen nach den Gebührenordnungspositionen (GOP) 32766 und 32767 EBM durch die vier neuen EBM-Ziffern 32772, 32773, 32774 und 32775 ersetzt.…

EBM |

Bereitschaftspauschale 01435 EBM bei Urologen

Die Auswertung der Abrechnungsunterlagen von Urologen hat ergeben, dass die Bereitschaftspauschale 01435 EBM von urologischen Einzelpraxen äußerst selten und auch von Gemeinschafts­praxen, für die…

GOÄ |

Minderungspflicht nach § 6a GOÄ beim Urologen

Auch niedergelassene Urologen können von der Minderungspflicht nach § 6a betroffen sein.

IGeL |

Eigenblutbehandlung bei Entzündungen in der urologischen Praxis

In der urologischen Praxis kann die Eigenblutbehandlung als IGe-Leistung bei der Behandlung chronischer und akuter Blasen- und Prostataentzündungen eingesetzt werden.

EBM |

Screening auf Bauchaortenaneur­ysmen beim Urologen

Zum 1. Quartal 2018 wurde eine neue Präventionsleistung in den EBM aufgenommen: Das einmalige Screening auf das Vorliegen von Bauchaortenaneurysmen mittels sonografischer Untersuchung für Männer ab 65…

EBM |

Das sollten Urologen über die neue Laborvergütung wissen

Erneut, mit Wirkung ab 1. April 2018, wurden Änderungen der Laborvergütung beschlossen.

IGeL |

Beckenbodentraining mit Magnetfeldtherapie bei Inkontinenz

Seit etwa 2001 wurde die externe Magnetfeldtherapie auch in Deutschland eingeführt. In urologischen Praxen hat sich die Therapie vor allem bei der Inkontinenzbehandlung bewährt.

IGeL |

Colon-Hydro-Therapie: Bei älteren Männern in der Urologiepraxis nachgefragt

Fragen Urologen bei ihren Patienten nach, erfahren sie, dass Verdauungsbeschwerden gerade bei älteren Männern häufig vorkommen. Die Colon-Hydro-Therapie (CHT) ist dann ein mögliches IGeL-Angebot für…

GOÄ |

Ein strittiges Thema: Dauerkatheterwechsel in der Urologiepraxis

Wir nehmen Stellung zu einem in der GOÄ-Abrechnung strittigen Thema. Dazu muss man sich die in der GOÄ enthaltenen Leistungen und die Bestimmungen zur eigenständigen Berechenbarkeit von Leistungen…

EBM |

Überweisungen in der urologischen Praxis

Seit dem Wegfall der Praxisgebühr suchen Patienten ihren „Fachgebietsarzt“ vermehrt ohne Überweisung auf. Abgeschafft sind Überweisungen deswegen aber nicht.

GOÄ |

Nicht nur bei Erektiler Dysfunktion: Psychosomatik in der GOÄ

Bei relativ vielen urologischen Krankheitsbildern spielt Psychosomatik eine Rolle. Bei Privatpatienten ist aber nicht nur die GOÄ zu beachten.

EBM |

Libidoverlust und erektile Dysfunktionen abrechnen

Die Berichterstattungen in den Medien, insbesondere im Fernsehen, über Sexualprobleme haben es mit sich gebracht, dass Patienten – vornehmlich Männer – häufiger wegen ihrer sexuellen Probleme einen…

GOÄ |

Der Helferinnenbesuch ist in der Urologiepraxis auch in der Privatliquidation unwirtschaftlich

Gerade bei Urologen, die auch Altenheime betreuen, ist es manchmal nötig, dass die Helferin den Patienten vor Ort versorgt. Ohnehin miserabel entlohnt, sollte man dann aber wenigstens ­wissen, was…

GOÄ |

Patienten mit Spezialtarifen beim Urologen

Relativ häufig haben Patienten gegenüber der „klassischen Vollversicherung“ eingeschränkte Versicherungstarife.

EBM |

Korrekte Angabe wird bei Urologen geprüft: ICD-10: Angabe der Zusatzzeichen G, V, A, Z, R, L und B

Urologen geben durchschnittlich pro Fall und Quartal vier Diagnosen nach dem ICD-10-Code an. Sowohl die korrekte Angabe des ICD-10-Codes als auch der Zusatzzeichen wird gelegentlich geprüft.

EBM |

Testosteronmangel in der Urologiepraxis abklären

Immer mehr Männer sprechen beim Urologen vor, weil sie wissen wollen, ob sie eventuell einen Testosteronmangel aufweisen und ob dieser ggf. behandelt werden sollte.

EBM |

Der Medikationsplan: Abrechnung in besonderen Konstellationen beim Urologen

Zum 1. Oktober 2016 wurden in den EBM Positionen für das Erstellen von Medikationsplänen aufgenommen. Bei den meisten Patienten werden sich Urologen nicht darum kümmern, da dies vorrangig Aufgabe der…

GOÄ |

Die Zukunft des Speziallabors in der Urologie

Ob und wann eine „GOÄneu“ kommt, wissen wir auch nicht. Insbesondere von Urologen wird aber immer wieder gefragt, was insbesondere zum ­Speziallabor vorgesehen sei.

EBM |

Abrechnungskonstellationen bei Behandlung nach urologischen ambulanten Operationen

Je nachdem, ob Urologen ambulante Operationen selbst durchführen oder deren Nachbehandlung, ergeben sich diffizile Abrechnungsausschlüsse.

GOÄ |

Wird der niedergelassene Urologe bei in stationärer Behandlung befindlichen Patienten konsiliarisch in Anspruch genommen, richtet sich die Abrechnung nach den näheren Umständen. Wie die Abrechnung…

Mehr lesen

IGeL |

Erkrankungen schon im Frühstadium erkennen: IGeL-Nierencheck

Hinsichtlich der Früherkennung von Nierenerkrankungen können von Urologen sinnvolle IGeL angeboten werden.