Urologie

Urologie |

Sportlerinnen und Inkontinenz – (k)ein Tabuthema

Inkontinenz im Sport wird kaum thematisiert, obwohl es ein weit verbreitetes Problem ist. Betroffen sind vor allem Frauen. In manchen Sportarten liegt die Quote der Leidtragenden bei bis zu 80%. Scham lässt die meisten jungen Frauen schweigen. Dabei könnte das Problem gut behandelt werden.

 

mehr

Allgemein-/Innere Medizin |

Hormonersatztherapie beim Mann – ist das denn nötig?

Testosteron ist ein für den Mann essenzielles Hormon, in vielerlei Hinsicht und unabhängig vom Alter. Ein Defizit ist eine der häufigsten, aber auch unterdiagnostiziertesten hormonellen Störungen. Das…

mehr

Onkologie |

Neue Leitlinienempfehlungen zu metastasiertem Urothelkarzinom

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Urologie und der Interdisziplinären Arbeitsgruppe BlasenCarcinom der Deutschen Krebsgesellschaft die S3-Leitlinie…

mehr

vasomed Archiv |

Eine Testosterontherapie erhöht das Risiko venöser Thromboembolien

M. Stücker

Pathophysiologische Untersuchungen legen nahe, dass eine exogene Testosterontherapie Einfluss auf die Blutviskosität und -gerinnung haben kann und somit das Risiko einer venösen…

mehr

Onkologie |

Nierenkrebs an der Wurzel packen

Forschende am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin haben die Stammzellen entdeckt, die für die häufigste Art von Nierenkrebs verantwortlich sind. Sie haben zudem einen Weg gefunden, das…

mehr

Wirtschaft |

Urologie: Praxisvergleich 2018 – Wo steht Ihre Praxis wirtschaftlich?

Für eine Standortbestimmung der eigenen Praxis ist eine aussagekräftige Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) eine wichtige Informationsquelle. Aber erst mit den Praxisvergleichszahlen für die…

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

Urologie |

Der Urologe als Nephrologe

Wir Urologen gelten gemeinhin als die „Sanitär-Installateure“ des Urogenitaltraktes, die lediglich für einen freien Abfluss des Urins aus der Niere über die Harnleiter bis in die Blase und dann über…

mehr

Urologie |

Neues Verfahren erhöht Präzision der Protonentherapie

Seit April wird am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden ein neues Verfahren zur Bestrahlungs­planung bei Protonentherapie angewendet. Mit der „DirectSPR“ genannten Methode lässt sich die…

mehr

Urologie |

Der Blasenschrittmacher: Sakrale Neuromodulation bei Blasendysfunktionen

Die sakrale Neuromodulation mithilfe eines Blasenschrittmachers (Beckenbodenschrittmachers) ist in der Urologie und Urogynäkologie zur Therapie der Überaktiven Blase (OAB) und bei nicht obstruktiver…

mehr

Onkologie |

Hodenkrebs - sensitiver Biomarker zur Beurteilung des Krankheitsverlaufs

Wissenschaftlern der Universität Bremen sind große Fortschritte im Kampf gegen den Hodenkrebs gelungen. Ein 2012 von ihnen gefundener Biomarker ist im Rahmen einer mehrjährigen multizentrischen Studie…

mehr

Urologie |

Testosteron kann Männern mit Depression helfen

Ein internationales Forscherteam unter Leitung des Psychologen Dr. Andreas Walther liefert überzeugende Befunde dafür, dass eine Testosteron-Behandlung zur Reduktion von depressiven Symptomen bei…

mehr

Onkologie |

Prostatakrebs: Neues Computermodell erlaubt Prognose des Krankheitsverlaufs

Wie wird eine gesunde Zelle zu einem Tumor? Um diese Frage zu beantworten, hat ein Forschungsteam fast 300 Prostatatumoren untersucht. Die Ergebnisse beschreiben, wie sich die Erbinformation einer…

mehr

Infektiologie |

Schnelle Infektionsdiagnostik im Wettlauf ­gegen Zeit und Resistenzen

Der massenhafte und häufig unnötige Einsatz von Antibiotika führt dazu, dass immer mehr Erreger gegenüber Medikamenten unempfindlich sind. Bisher gut behandelbare Infektionen können daher…

mehr

Kaffeepause |

shutterstock_654921655_ankomando

Aus dem Leben: Sprüche beim Urologen – Urologie ist nicht nur Blasenkatheter!

Der niedergelassene Urologe Dr. Christoph Pies weiß: „Untenrum“ ist immer noch ein Tabuthema. Missverständnisse im Praxisalltag erfordern Sensibilität – und Humor.

mehr

Gynäkologie |

Es ist keine Impfmüdigkeit

Gedanken eines Gynäkologen zum Impfen der Jungen gegen HPV.

 

mehr

Onkologie |

Niedrig-Risiko-Prostatakarzinom mit Laserfasern behandeln

Ein Operationsteam um Prof. Manfred Wirth, Direktor der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, wendete erstmals in Deutschland das sogenannte „Tookad“-Verfahren…

mehr

Onkologie |

Körperliches Training bei Prostatakrebs

Sport und Bewegung helfen nicht nur, Krebserkrankungen vorzubeugen. Zahlreiche Studien konnten bereits für verschiedene Krebsarten zeigen, dass Patientinnen und Patienten auch während der Therapie von…

mehr

Gynäkologie |

Onkofreezing wird in Belgien übernommen – deutsche Krebspatienten müssen selbst zahlen

Die Heilungsrate bei jungen Erwachsenen mit Krebs im Alter von 18 bis 39 Jahren liegt bei ca. 80 Prozent. Infolge der teilweise sehr intensiven Therapien – beispielsweise in Form von Chemo- und/oder…

mehr

Gynäkologie |

Die Reizblase – ein Symptomenkomplex

Dieser Beitrag soll eine Übersicht geben über die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten des Symptomenkomplexes „Reizblase“, dessen korrekte medizinische Bezeichnung überaktive Blase oder overactive…

mehr

P. Wörmann |

Männliches Genitallymphödem - Kompressionstherapie im Rahmen der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie

P. Wörmann

Lymphödeme im Genitalbereich treten häufig nach malignen Erkrankungen des Beckens und des Abdomens auf. Oft durchlaufen diese Patientinnen und Patienten einen extremen Leidensweg mit einem…

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

Gynäkologie |

Dranginkontinenz: Schnelle Hilfe für ein mehr als dringliches Problem

Menschen, die von Dranginkontinenz betroffen sind, sind in ihrem Alltagsleben extrem eingeschränkt. Sie verspüren einen Harndrang, der oft so intensiv ist, dass sich die Blase entleert bevor die…

mehr

Medizin |

Prostatakrebs: Bluttest könnte Tumorresistenz vorhersagen

Wenn Bakterien resistent werden, können Antibiotika nicht mehr gegen sie wirken. Auch Tumorzellen können sich so verändern, dass bestimmte Medikamente nicht mehr helfen. Für Krebspatienten und…

mehr