Aktuelle Beiträge

vasomed |

Phlebologie und COVID-19

E. Mendoza

Was hat COVID-19 eigentlich mit Phlebologie zu tun? Die Erkrankung scheint die Symptome im Wesentlichen über Endothelveränderungen – und somit über Thrombosen im arteriellen und venösen Schenkel – zu verursachen. Leider wissen wir hier noch sehr wenig über die wirkliche Steigerung der Gerinnbarkeit während und nach der Erkrankung, ebenso wie während und nach der Impfung. Dieser Artikel soll diese Fragen aufgreifen und aus den Erfahrungen der letzten zwei Jahre Hinweise geben zum sinnvollen Umgang mit COVID-19 in der Phlebologie.

vasomed |

Antikoagulation bei fragilen Patienten

T. Y. V. Tran, J. Herold

Die Inzidenz und Prävalenz von venösen Thromboembolien (VTE) und Vorhofflimmern (VHF) steigen mit zunehmendem Alter. Aus diesem Grund stellt die adäquate…

vasomed |

Perioperativer Umgang mit Patientinnen und Patienten unter gerinnungshemmender Medikation

S. Werth

In Deutschland werden jährlich ca. 15 Millionen Eingriffe bei vollstationären Patientinnen und Patienten durchgeführt (1). Viele dieser Operationen müssen bei Menschen durchgeführt werden,…

vasomed |

Pharmakologische Wechselwirkungen zwischen Tumortherapeutika und Antikoagulanzien

A. Matzdorff

In den letzten zehn Jahren ist die Zahl aller jährlichen Neupublikationen in der Datenbank PubMed um das 1,7-Fache gestiegen, die Zahl der Publikationen zu „Thrombose und Krebs“ um das…

vasomed |

Antikoagulation trotz schwerer Leber- und Nieren­insuffizenz

K. S. Mühlberg

Weil Patienten mit schwerer Leber- oder Niereninsuffizienz in nahezu allen Phase-III-Zulassungsstudien mit direkten oralen Antikoagulanzien (DOAK) ausgeschlossen wurden, basieren…

vasomed |

Thrombozytopenien in der Schwangerschaft

A. Matzdorff

Die Thrombozytenzahl gesunder Schwangerer entspricht zunächst der Thrombozytenzahl gesunder, nicht-schwangerer Frauen. Ein leichter Thrombozytenabfall von 15–20 % während der…

vasomed |

Die Bedeutung der zusätzlichen Ablation der Vena saphena accessoria anterior für den technischen Ablationserfolg bei der Laserablation der Vena saphena magna

L. Müller

Zur Verringerung von Rezidiven bei thermischen endovaskulären Verfahren werden verschiedene Techniken diskutiert. Zum einen die bündige oder plane Ablation der Vena saphena magna (VSM),…

vasomed |

Langfristige Praxiserfahrung mit der Cyanoacrylat-Verklebung

N. Jawadi, H.-P. Steffen, K. P. Donas

Die minimalinvasive Therapie der Varikosis nimmt mehr und mehr Einzug in den klinischen Alltag des Gefäßtherapeuten. Die augenscheinliche Simplizität des…

vasomed |

Erste medizinische Leitlinie zum Einsatz von kaltem physikalischem Plasma

Bei der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF) wurde die erste Leitlinie zum rationalen therapeutischen Einsatz von kaltem physikalischem Plasma…


Ausgabe 3/2022 als E-Paper

 

  • Phlebologie und COVID-19
  • Perioperativer Umgang mit Patientinnen und Patienten unter gerinnungs hemmender Medikation
  • Thrombozytopenien in der Schwangerschaft
  • Antikoagulation trotz schwerer Leber- und Niereninsuffizenz
  • CME - Antikoagulation bei fragilen Patienten

       Jetzt lesen!