Onkologie

Onkologie |

Wirkstoffentwicklung gegen aggressive Brustkrebszellen

Beim triple-negativen Mammakarzinom sind die Prognosen für den Erkrankungsverlauf schlecht, denn dieser Tumor kann bisher kaum behandelt werden, da wichtige Rezeptoren als Angriffspunkte für Therapien fehlen. Forscher haben nun ein Projekt gestartet, um das Protein TRPS1, das in diesen Tumoren vermehrt vorkommt, als Target zu validieren. Ziel ist die Entwicklung von Wirkstoffen.

mehr

Onkologie |

Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT: Anhaltspunkt für einen Nutzen

Für (ehemals) starke Raucherinnen und Raucher überwiegt der Nutzen eines Lungenkrebsscreenings den Schaden. Ein Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT bewahrt einige Personen davor, an Lungenkrebs…

mehr

Onkologie |

Frauenherzen sind nach einer Krebserkrankung gefährdeter

Bis zu den Wechseljahren sind Frauen besser vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen geschützt als Männer. Dafür sorgt das Hormon Östrogen. Bei Menschen, die als Kind eine Krebserkrankung hatten, ist es…

mehr

Onkologie |

Strahlenresistente Krebszellen mit Immuntherapie erfolgreich angreifen

Die kombinierte Radio-Immuntherapie mit UniCAR-T-Zellen könnte künftig die Heilungschancen von Krebspatienten mit strahlenresistenten Tumoren im Kopf-Hals-Bereich verbessern.

mehr

Onkologie |

Studie zeigt Nutzen der Krebsgenomsequenzierung für krebskranke Kinder

Bei einigen krebskranken Kindern mit einem Rückfall können Krebsgenomanalysen helfen, eine passende Therapie zu finden und das Fortschreiten der Krankheit hinauszuzögern. Das zeigen die Ergebnisse der…

mehr

Onkologie |

Forschung zur Vermeidung von Tumorschmerz beim Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bösartige Tumore der Bauchspeicheldrüse verursachen in den frühen Stadien oft keine, oder nur unspezifische Symptome. Genau das macht diesen Krebs so hinterlistig und gefährlich, denn häufig wird der…

mehr

Onkologie |

Warum Lymphdrüsenkrebs das Gehirn befällt

Das primäre Lymphom des Zentralnervensystems ist ein spezieller Lymphdrüsenkrebs, der ausschließlich im Gehirn auftritt. Die Häufigkeit dieses bösartigen Tumors hat weltweit zugenommen und zumeist…

mehr

Onkologie |

Darmkrebs: Wie sich das individuelle Risiko senken lässt

Viele Faktoren beeinflussen das Darmkrebsrisiko. Dazu zählt neben dem genetischen Risiko insbesondere der persönliche Lebensstil. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) haben…

mehr

Onkologie |

Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung: Frauen können informiert entscheiden

Seit Januar gibt es ein organisiertes Programm zur Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung. Mit dem Einladungsschreiben erhalten die Frauen eine Entscheidungshilfe in Form einer Broschüre, die vom Institut…

mehr

Onkologie |

Neue Leitlinienempfehlungen zu metastasiertem Urothelkarzinom

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Urologie und der Interdisziplinären Arbeitsgruppe BlasenCarcinom der Deutschen Krebsgesellschaft die S3-Leitlinie…

mehr

Onkologie |

Nebenwirkungsarme Therapie von Kopf-Hals-Tumoren erhält Lebensqualität

Trotz sehr guter lokaler Tumorkontrolle ist die derzeit gängige Radiochemotherapie von Kopf-Hals-Tumoren mit häufig schweren Nebenwirkungen behaftet. Die regionale intra-arterielle Chemotherapie mit…

mehr

Onkologie |

Darmkrebs: Wann sollten familiär vorbelastete Personen mit der Früherkennung beginnen?

Wissenschaftler haben die Daten von fast 13 Millionen Personen ausgewertet, um herauszufinden, ab welchem Alter Menschen zur Vorsorge gehen sollten, die einen oder mehrere enge oder entfernte…

mehr

Onkologie |

Krebs-Früherkennung durch Biomarker im Blut

Wissenschaftler aus dem Saarland haben in mehreren Studien nachgewiesen, dass im Blut von Lungenkrebs-Patienten bereits vor Ausbruch der Krankheit spezifische kurze Nukleinsäuren – sogenannte…

mehr

Onkologie |

Neues Behandlungsangebot für Tumoren der Knochen und Weichteile

Das Sarkomzentrum im Universitären Krebszentrum Regensburg (UCC-R) wurde nach erfolgreicher Begutachtung durch Fachexperten von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Damit wurde dem…

mehr

Onkologie |

Nierenkrebs an der Wurzel packen

Forschende am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin haben die Stammzellen entdeckt, die für die häufigste Art von Nierenkrebs verantwortlich sind. Sie haben zudem einen Weg gefunden, das…

mehr

Onkologie |

Wissenschaftler entdecken, wie fehlgeleitete Kommunikation zwischen Zellen zu Leukämie führt

Wie vermitteln Botenstoffe die Entwicklung neuer Blutzellen und wie geraten diese Prozesse bei Leukämie-Erkrankungen außer Kontrolle? In Kooperation mit Wissenschaftlern aus Großbritannien, Finnland…

mehr

Onkologie |

Hautkrebsrisiko: Verbot von Solarien in Deutschland gefordert

Mit der eindrucksvollen Installation "Spectrum. The most dangerous artwork." haben die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) in Berlin ein deutschlandweites…

mehr

Kaffeepause |

Arzt betrachtet Mammografie. Bild: shutterstock/ Lana_M

Unstatistik: Google AI erkennt Brustkrebs besser als die erfahrensten Radiologen

Im Januar 2020 publizierte die Fachzeitschrift „Nature“ eine Studie über ein AI-System zur Brustkrebsfrüherkennung. AI steht dabei für „Artificial Intelligence“, also „künstliche Intelligenz“. Die…

mehr

Onkologie |

Mund-Rachen-Krebs - weniger Schluckstörungen bei Radiotherapie als bei Roboter-gesteuerter OP

Bei Karzinomen im Mund-Rachen-Bereich werden in Abhängigkeit von der Ausdehnung des Tumors Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie singulär oder in Kombination eingesetzt. Bei Tumoren im…

mehr

Onkologie |

Wann wirkt eine Immun-Checkpoint-Blockade bei metastasiertem Melanom?

Eine in ihrer Größe beispiellose Studie kombinierte klinische Parameter von Patienten mit fortgeschrittenem Schwarzem Hautkrebs mit umfangreichen genetischen Analysen des Tumorgewebes. Eines der Ziele…

mehr

Onkologie |

Lichttherapie für Immunzellen hilft bei Nebenwirkungen von Krebstherapie

Eine häufige Nebenwirkung von Krebs-Immuntherapien lässt sich vermutlich durch Lichtaktivierung von Immunzellen stoppen, wie Forscher des Universitätsklinikums Freiburg zeigen.

mehr

Onkologie |

Prostatakarzinomscreening mittels PSA-Test: mehr Schaden als Nutzen

Ein PSA-Screening erspart einigen Patienten die Belastungen einer metastasierten Krebserkrankung, Schäden durch Überdiagnosen und Übertherapie überwiegen jedoch.

mehr

Onkologie |

Neue Erkenntnisse über die Ausbreitung aggressiv wachsender Hirntumoren

Einem Forschungsteam ist es gelungen, ein physikalisches Grundprinzip beim Wachstum von Tumoren im Gehirn zu entschlüsseln. Weiche Tumoren wie etwa Glioblastome durchdringen umgebendes Gewebe und…

mehr

Onkologie |

HRT und Brustkrebsrisiko – Anmerkung  zur „Lancet-Metaanalyse 2019“

Wenn es um Hormonrisiken geht, dann wird bei renommierten Zeitschriften und Gesundheitsinstitutionen ein Aspekt vernachlässigt: die individuelle ­Risiko-Nutzen-Abwägung. 

mehr

Onkologie |

Ältere Patienten profitieren von schonender Kombinationstherapie bei Leukämie

Die Kombination aus Decitabin und einem Vitamin-A-Präparat hilft geschwächten Patienten mit akuter myeloischer Leukämie, für die eine intensive Chemotherapie zu anstrengend ist. Beide Substanzen haben…

mehr

Onkologie |

Querschnittlähmung als Risikofaktor für Harnblasenkrebs

Kann eine traumatisch bedingte Querschnittlähmung Auslöser dafür sein, dass Betroffene Jahre später an Harnblasenkrebs erkranken? Darauf deuten Studienergebnisse eines nationalen Netzwerks aus…

mehr

Onkologie |

Krebsimmuntherapie - Was macht Tumoren resistent?

Immuntherapien haben die Behandlung verschiedener Krebsarten in den letzten Jahren bereits verbessert. Aber: Nicht alle Patienten sprechen darauf an. Grund dafür sind Resistenzen der Tumorzellen,…

mehr

Onkologie |

Künstliche Intelligenz unterstützt Ärzte bei der Leukämiediagnostik

Erstmals konnte gezeigt werden, dass Deep-Learning-Algorithmen bei der Klassifizierung von Blutproben von Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) eine vergleichbare Leistung erbringen wie…

mehr

Onkologie |

Achillesferse von Tumorzellen gefunden

Bei fast allen Fällen von Darmkrebs ist ein ganz bestimmtes Gen mutiert – das bietet Chancen, um breit wirksame Therapieansätze zu entwickeln. Würzburger Forschungsteams sind hier einen Schritt…

mehr

Onkologie |

Neue Methode identifiziert aggressiven Brustkrebs

Aggressive Formen von Brustkrebs manipulieren oft die Immunantwort zu ihren Gunsten. Diese Manipulation verrät sich beim Menschen durch dieselbe immunologische „Signatur“ wie bei der Maus. Das zeigt…

mehr

Medizin |

Schmerzmittelresistenz bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse entschlüsselt

Eines der schlimmsten Symptome bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder bei Krebs in diesem Organ sind starke und anhaltende Schmerzen. Sie sind schwer behandelbar, da viele Schmerzmittel dort…

mehr

Onkologie |

Hodgkin Lymphom: Vitamin-D-Mangel verschlechtert Überleben

Der Vitamin-D-Stoffwechsel spielt eine bedeutende Rolle im Immunsystem unseres Körpers. Da Hodgkin Lymphome im Zusammenspiel mit dem Immunsystem entstehen, haben Wissenschaftler der Uniklinik Köln und…

mehr

Onkologie |

Prostatakrebs - Künstliche Intelligenz erkennt verdächtige Bereiche in Prostata-MRT ähnlich gut wie Radiologen

Bei Verdacht auf ein Prostatakarzinom hält die Magnetresonanztomographie (MRT) zunehmend Einzug in den diagnostischen Prozess. Die MRT kann verdächtige Gewebebereiche identifizieren, die gezielt…

mehr

Onkologie |

Kontrastverstärkter Ultraschall - präzise Diagnostik und Kontrolle von Krebs

Krebs gehört in Deutschland zu den häufigsten Todesursachen. Über den Verlauf einer Krebserkrankung und somit über Leben oder Tod entscheiden häufig eine frühe Diagnostik und die exakte…

mehr

Onkologie |

S3-Leitlinie Magenkrebs aktualisiert - verbesserte Prävention, Therapie und Nachsorge

Das Leitlinienprogramm Onkologie (OL) hat die aus dem Jahr 2012 stammende S3-Leitlinie Magenkarzinom aktualisiert. Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und…

mehr

Onkologie |

Neue potentielle Biomarker für aggressiveres Tumorverhalten beim Melanom entdeckt

Göttinger Wissenschaftlern ist es gelungen, Proteine zu identifizieren, die über ein besonders aggressives Verhalten von Melanomzellen Aufschluss geben.

mehr

Onkologie |

Warum manche Vertreter des Epstein-Barr-Virus Krebs verursachen

Das Epstein-Barr-Virus (EBV) ist weit verbreitet. Mehr als 90 Prozent der Weltbevölkerung sind infiziert. Während die Infektion meist ohne Folgen bleibt, kann sie bei einigen Menschen Pfeiffersches…

mehr

vasomed Archiv |

Tiefe Muskelvenenthrombose nach Sklerosierung eines Seitenastes unter laufender Therapie mit Tamoxifen

O. Danneil, C. Kern, M. Stücker

Im März 2019 stellte sich in unserer Sprechstunde eine 46-jährige Patientin mit Seitenastvarikosis bei Zustand nach Cross- und Saphenektomie der Vena saphena magna und…

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]

Onkologie |

Nächtliche Schichtarbeit als Krebsauslöser

Nachtschichtarbeit löst wahrscheinlich Krebs aus. Diese Einschätzung bestätigte im Juni ein international besetztes Gremium aus 27 Wissenschaftlern für die Internationale Agentur für Krebsforschung…

mehr

Onkologie |

Palliativversorgung bei nicht-heilbarer Krebserkrankung - S3-Leitlinie aktualisiert

Unter der Federführung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin e. V. (DGP) wurde im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie die aus dem Jahr 2015 stammende S3-Leitlinie Palliativmedizin für…

mehr

Onkologie |

Neue diagnostische und therapeutische Methoden beim Lungenkrebs

Die Diagnostik von Lungenkrebs stellt immer eine Herausforderung dar, weil die Symptome häufig relativ spät auftreten und besonders Husten oder Schmerzen oft nicht ernst genug genommen werden. Zur…

mehr

Onkologie |

Neuer Therapieansatz bei Chronisch Lymphatischer Leukämie

Forschende der Ulmer Universitätsmedizin und vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg beschreiben eine neue therapeutische Strategie bei der Chronisch Lymphatischen Leukämie (CLL):…

mehr

Onkologie |

Taxane: Wie Resistenz gegen diese Krebsmedikamente entstehen

Taxane blockieren die Zellteilung und treiben die Tumorzellen dadurch in den Zelltod. Jedoch kommt es im Behandlungsverlauf häufig zur Resistenzentwicklung. Wissenschaftler fanden nun heraus, dass in…

mehr

Onkologie |

Krebsbehandlung - nächste Stufe der Immuntherapie

In der Onkologie arbeiten Ärzte und Forscher bereits an der nächsten Stufe der Immuntherapie. Dabei kommen doppelt-spezifische Antikörper zum Einsatz, mit denen gentechnisch modifizierte Immunzellen…

mehr

Onkologie |

HER2-positiver Brustkrebs - Therapie durch molekular geprägte Nanopartikel

Für HER2-positiven Brustkrebs, einen besonders aggressiven, metastasierenden Krebstyp, gibt es einen neuen Therapieansatz: nanoskopische Partikel, denen spezifische Bindestellen für das…

mehr

Onkologie |

Hautlymphome: Dem Zelltod doppelt auf die Sprünge helfen

Beim Sézary-Syndrom, einem bösartigen Hautlymphom, haben die Krebszellen „verlernt“ auf Signale zu reagieren, die den Zelltod Apoptose einleiten. Neue Therapien zielen daher darauf ab, in den…

mehr

Onkologie |

Lungenkrebs-Screening: Frauen profitieren erheblich

In der LUSI-Studie wurde untersucht, ob Lungenkrebs in einem sehr frühen und damit noch gut behandelbaren Stadium mit der Computertomographie zu erkennen ist. Das Ergebnis: Bei beiden Geschlechtern…

mehr

Onkologie |

Krebs: Bei Strahlentherapie im Alter Fokus auf die Lebensqualität

Die Altersentwicklung in Deutschland wird künftig für die medizinische Versorgung eine Herausforderung darstellen. Gerade bei der Krebsbehandlung wird zurzeit diskutiert, wie mit der erwarteten…

mehr

Onkologie |

Neue Datenbank aller bei Krebs gefundenen synonymen Mutationen

Die bislang wenig erforschten sogenannten „stummen“ bzw. „synonymen“ Erbgutveränderungen haben keine veränderten Proteine zur Konsequenz – können aber trotzdem zahlreiche Funktionen der Zelle und…

mehr