Dermatologie

IGeL |

Eigenbluteinspritzung – eine Option in der hautärztlichen Praxis

Die Patientinnen und Patienten sind mehr und mehr aufgeschlossen gegenüber alternativen Behandlungsmethoden, insbesondere wenn dadurch die Einnahme von Medikamenten verringert oder vermieden werden kann.

GOÄ |

Hyposensibilisierungsbehandlung

In der GOÄ können zur Hyposensibilisierungsbehandlung (Nr. 263) zusätzliche Leistungen berechnet werden. Es kann aber auch günstiger sein, auf die Berechnung der Nr. 263 zu verzichten.

EBM |

Abrechnungsmodalitäten der Bereitschaftspauschale 01435

Die Berechnung der Bereitschaftspauschale mit der Gebührenordnungsposition (GOP) 01435 wird zunehmend im Rahmen von Abrechnungsprüfungen einschließlich der Dokumentation einbezogen, insbesondere bei…

EBM/GOÄ |

Lohnt sich das Angebot einer Samstagssprechstunde?

In Zeiten der allgemeinen Rundum-Erreichbarkeit mag sich manche Vertragsärztin und mancher Vertragsarzt fragen: Lohnt sich eigentlich eine Samstagssprechstunde und was kann ich zusätzlich abrechnen?…

IGeL |

Wann IGeL-, wann GKV-Leistung?

Das Angebot von IGeL in Vertragsarztpraxen wird nach wie vor von den Kranken­kassen und von bestimmten politischen Kreisen äußerst kritisch gesehen, gelegentlich werden IGeL sogar als „Abzocke“…

GOÄ |

Höherer Faktor bei den Nrn. 1 und 5

Leistungen nach den Nrn. 1 und 5 zählen zu den häufig berechneten Leistungen. Auch wenn sie nicht besonders hoch bewertet sind, lohnt es sich, die Steigerungsmöglichkeiten zu beachten.

EBM |

Dermatologie: ICD-10-Codes mit korrektem Zusatzkennzeichen angeben

Hautärztinnen und -ärzte geben pro Fall und Quartal durchschnittlich drei Diagnosen mit ICD-10-Codes an. Überprüft wird nicht nur die korrekte Angabe der ICD-10-Codes und deren Übereinstimmung mit den…

IGeL |

Bei Privatliquidation und im EBM gilt „Je Sitzung“ ubiquitär

Bei der Liquidation von IGeL ist die Abrechnungsbegrenzung „je Sitzung“ ebenso zu beachten wie bei Rechnungslegungen für Privatversicherte. Auch im EBM sind die Abrechnungsmöglichkeiten zahlreicher…

EBM |

Psoriasis: Behandlungsintensiv, im EBM unterrepräsentiert

In Mitteleuropa sind etwa zwei bis drei Prozent der Menschen von Psoriasis betroffen, in Deutschland somit etwa eine Million. Speziell berechnungsfähige Gebührenordnungspositionen (GOP) für die…

IGeL |

Sechs häufige Fragen zu IGeL in der hautärztlichen Praxis

Bei der Erbringung und der Liquidation von IGeL sind Vorgaben zu beachten, bei deren Nichtbeachtung sich für Patientinnen und Patienten eine Option ergeben könnte, die Begleichung der Liquidation von…

GOÄ |

So vereinbaren Sie ein Ausfallhonorar ordnungsgemäß

Zu vereinbarten Terminen nicht erscheinende Patientinnen und Patienten sind ein großes Ärgernis. Ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) hat die Position der Ärztinnen und Ärzte zur Vereinbarung eines…

EBM |

Dermatologie: Welche Kosten sind berechnungsfähig, welche nicht?

Bei der Erbringung vertragsärztlicher Leistungen fallen Kosten an. Der überwiegende Anteil der Kosten ist mit der Berechnung der EBM-Positionen abgegolten. Daneben gibt es aber auch extra…

EBM |

6 Fragen zu Terminfällen

Seit dem 1. Januar 2023 werden die von Hausarztpraxen oder der Terminservicestelle (TSS) der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) bei Ärztinnen und Ärzten des fachärztlichen Versorgungsbereichs an…

GOÄ |

Nr. 2440 analog bei Lasertherapie nicht ohne Zuschlag!

In einem GOÄ-Ratgeber wird die Berechnung des Zuschlags Nr. 444 GOÄ bei Analogabrechnung der Lasertherapie mit der Nr. 2440 analog abgelehnt. Doch: Lassen Sie sich nicht beirren.

IGeL |

Häufige Probleme bei IGeL-Behandlungen

Jede Ärztin bzw. jeder Arzt behandelt Privat­versicherte, bei denen die Erstellung der Liquidation nach denselben Regeln vorzunehmen ist wie bei Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL). Werden die…

EBM |

Bessere Vergütung für Hautärzte bei kurzfristiger Terminvergabe

Seit dem 1. Januar 2023 werden für Terminvermittlungen durch die Terminservicestellen (TSS) der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) in Abhängigkeit von der Länge der Frist bis zum Behandlungstermin…

GOÄ |

Erörterungen in der Hautarztpraxis

Abrechnungsstatistiken zeigen, dass die Nr. 34 GOÄ (Erörterung) von Hautärztinnen und -ärzten relativ selten berechnet wird. Das mag am Zeitaufwand (mindestens 20 Minuten) liegen, aber auch an den…

IGeL |

Grundsätze bei der Liquidation in der Hautarztpraxis

Das Angebot und die Erbringung von individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) in Vertragsarztpraxen wird von den Krankenkassen und bestimmten politischen Kreisen nach wie vor kritisch beobachtet,…

GOÄ |

Honorarvereinbarung und Minderungspflicht

In der Ausgabe 6/2022 hatten wir über die Möglichkeit einer Honorarvereinbarung nach § 2 der GOÄ informiert. Dazu gab es Fragen.

IGeL |

Umsatzsteuer kann in der Hautarztpraxis anfallen

Einige Hautärztinnen und Hautärzte erlebten eine unangenehme Überraschung: Bei Steuerprüfungen durch die Finanzbehörden wurde festgestellt, dass umsatzsteuerpflichtige Leistungen über die Freigrenzen…

EBM |

Dokumentation von kurativen neben präventiven Leistungen

Neben Früherkennungsuntersuchungen rechnen Hautärztinnen und Hautärzte regelmäßig die Grundpauschalen 10210 bis 10212 neben der Gebührenordnungsposition (GOP) 01745 für das Hautkrebsscreening ab, wenn…

IGeL-Tipp aus HAUT 6/2022 |

GKV-Obergrenzen erreicht, dann IGeL?

In allen Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) ist die Vergütung der vertragsärztlichen Leistungen durch Regelleistungsvolumina, durch Praxisbudgets und so weiter begrenzt. Somit ist es…

IGeL |

Dermatologie: Haben Sie korrekt geigelt?

Die gesetzlichen Krankenkassen stehen dem Angebot von IGeL in Vertragsarztpraxen durchweg ablehnend gegenüber, IGeL-Angebote werden sogar als „Ab­zocke“ bezeichnet. Mit dem IGeL-Monitor haben die…

GOÄ |

Verbände nach Nr. 200 GOÄ

Die Nr. 200 GOÄ ist eine bei Dermato­loginnen und Dermatologen häufigere Leistung. Auch bei ihr kann die Abrechnung ggf. optimiert werden.

 

EBM |

Entfernung krankhafter Hautveränderungen

Mit der häufigste Grund für das Auf­suchen einer Hautarztpraxis sind sichtbare Hautveränderungen. Primär ist zu differenzieren, ob es sich lediglich um kosmetisch störende Veränderungen handelt, deren…

EBM-Tipp aus HAUT 5/2022 |

Dermatologie: Abrechnung in Gemeinschaftspraxen

Etwa die Hälfte der niedergelassenen Hautärztinnen und -ärzte übt die vertragsärztliche Tätigkeit in Gemeinschaftspraxen aus. Bei der Abrechnung der erbrachten Leistungen sind bestimmte Vorgaben zu…

GOÄ |

Behandlung sekundär heilender Wunden

Sekundär heilende Wunden sind in der hautärztlichen Praxis relativ häufig. Zur Abrechnung nach der GOÄ gibt es nicht nur die Nr. 2006.

EBM |

Wundbehandlung: Diabetischen Fuß in die Abrechnung einbeziehen!

Zum Behandlungsspektrum jeder Hautarztpraxis gehört auch die Behandlung von Wundheilungsstörungen.

GOÄ |

Dermatologie: Konsil – schnell gemacht und dann vergessen

Das Konsil ist in der GOÄ eine Leistung mit wenigen Anforderungen. Wenn man es macht, sollte man es auch berechnen.

IGeL |

Dermatologie: IGeL immer mit schriftlichem Behandlungsvertrag

Bundesweit geht man derzeit bei IGeL von einem Honorarumsatz von etwa 1,5 Milliarden Euro pro Jahr aus. Die gesetzlichen Krankenkassen stehen dem IGeL-Angebot in Vertragsarztpraxen nach wie vor…

EBM |

Dermatologie: Cave bei Wechsel der Krankenkasse

Die unterschiedliche Höhe der Beitragssätze und der Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen kann für Versicherte Veranlassung sein, ihre Krankenkasse zu wechseln. Das wirkt sich auch auf die…

EBM-Tipp aus HAUT 3/2022 |

Positionen bei Varikose, Ulcus cruris, Thrombose, Lymphödem

Eine ganze Reihe von phlebologischen Erkrankungen der unteren Extremität sprechen gut auf eine Behandlung mit Kompressionstherapie an. Durch diese Behandlungsart wird die Blutzirkulation gefördert,…

IGeL-Tipp aus HAUT 3/2022 |

Liquidation von IGeL: Cave Finanzamt

Bei Steuerprüfungen wird immer wieder festgestellt, dass umsatzsteuerpflichtige Leistungen über die Freigrenzen hinaus liquidiert wurden. Folge: Empfindliche Nachzahlungen.

EBM |

Welche Corona-Sonderregeln gelten jetzt noch?

Mit der Lockerung der Corona-Einschränkungen für alle werden auch die Sonder­regelungen für Vertragsärztinnen und -ärzte drastisch zurückgefahren. Ein Überblick über die noch geltenden Regelungen.

IGeL |

Anweisungen der Ärztekammern und KVen

Ob, wann und in welchem Umfang Leistungen außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen mit Liquidation als Privatleistung angeboten werden dürfen, wird kontrovers erörtert. Die…

EBM |

Vier Besonderheiten in Gemeinschaftspraxen

Ein Großteil der niedergelassenen Hautärztinnen und -ärzte nimmt die vertragsärztliche Tätigkeit in Gemeinschafts­praxen wahr, zum Teil auch in fachübergreifenden. Bei der Abrechnung der erbrachten…

GOÄ |

Honorarvereinbarung bei Anfragen privater Versicherungen

Honorare können nur frei vereinbart werden, wenn die private Versicherung selbst Auftraggeber ist. Gegenüber Patientinnen und Patienten ist man an die GOÄ gebunden; andere Bereiche, beispielsweise…

GOÄ |

Die sogenannte "Corona-Hygienepauschale" nach Nr. 383 GOÄ analog ist nicht über den 31. März 2022 hinaus verlängert worden. Es gibt jedoch eine Alternative, um die besonderen Hygieneaufwendungen zu…

Mehr lesen

GOÄ |

Ziffern bei Aknebehandlung

Im Zusammenhang mit der Aknebehandlung werden typische GOÄ-Leistungen vorgestellt.

IGeL |

Tattoo-Entfernungen mit zunehmender Tendenz

Die zumeist in jungen Jahren gestochenen Tätowierungen werden im Laufe des weiteren Lebens häufig als störend empfunden. Betroffene suchen dann meist eine Hautarztpraxis auf.

EBM |

Varikose, Ulcus cruris, Thrombose, Lymphödem

Aufgrund der verschiedenen Venen­erkrankungen der unteren Extremität ergeben sich unterschiedliche Optionen zur Behandlung und damit unterschiedliche Abrechnungsoptionen nach dem EBM.

IGeL |

Top-IGeL: Beseitigung von Falten

Die Nachfrage nach Faltenbeseitigungen wird immer größer. Nicht zuletzt tragen Berichte in den Medien, besonders im TV, dazu bei. Egal wie Faltenbehandlungen durchgeführt werden, es handelt sich immer…

IGeL |

Dermatologie: Wichtige Aspekte zur Liquidation

Nach wie vor stehen die Krankenkassen dem Angebot von Selbstzahlerleistungen in den Arztpraxen kritisch gegenüber. Umso mehr muss man danach trachten, sich bei der Liquidation von IGeL nicht…

GOÄ |

Dermatologie: Beim Ansatz höherer Faktoren vorbeugen

Einwänden von Kostenträgern gegen den Ansatz höherer Faktoren lässt sich zum Teil vorbeugen.

EBM |

Berichtspflicht an die Hausarztpraxis nicht vergessen

Bei Prüfungen der Behandlungsunterlagen von Hautärztinnen und Hautärzten wird zunehmend auch die Dokumentation der abgerechneten Leistungspositionen einbezogen. Dabei wurde festgestellt, dass aus den…

EBM |

Die Abrechnungsmodalitäten der ePA-Befüllung

Seit dem 1. Januar 2021 bieten die gesetzlichen Krankenkassen Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, über eine App Zugang zu ihrer persönlichen elektronischen Patientenakte (ePA) zu bekommen. Mit…

GOÄ |

Die Bundesärztekammer, der PKV-Verband und die Beihilfekostenträger haben ihre gemeinsame Abrechnungsempfehlung für die Erfüllung aufwändiger Hygienemaßnahmen im Rahmen der COVID-19-Pandemie (auch…

Mehr lesen

EBM |

Fast zehn Monate nach dem Start der elektronischen Patientenakte (ePA) können Vertragsärzte jetzt die Erstbefüllung einer ePA rückwirkend bis zum 1. Januar 2021 abrechnen. Dafür erhalten sie 10,00 €,…

Mehr lesen

GOÄ |

Hautlappenplastik bei Exzisionen

Der Ansatz der Nr. 2381 GOÄ (einfache Hautlappenplastik) neben der Nr. 2404 GOÄ (Exzision einer großen Geschwulst) ist ein „Dauerbrenner“ in der Auseinandersetzung mit Kostenträgern.