GOÄ

GOÄ |

Die Bundesärztekammer, der PKV-Verband und die Beihilfekostenträger haben ihre gemeinsame Abrechnungsempfehlung für die Erfüllung aufwändiger Hygienemaßnahmen im Rahmen der COVID-19-Pandemie (auch "Hygienepauschale" oder „Hygienezuschlag“ genannt) analog der Nr. 245 GOÄ wohl letztmalig bis zum 31.12.2021 verlängert.

Mehr lesen

vasomed Archiv |

Was medizinisch notwendig ist, bestimmen Sie!

Manchmal lehnen Versicherungen oder Beihilfen Erstattungen ab mit Begründungen wie „Behandlung war medizinisch nicht notwendig“ oder „nicht allgemein wissenschaftlich anerkannt“.

vasomed Archiv |

Berechenbarkeit von Laborleistungen in der GOÄ

Die Abschnitte M I bis M IV der GOÄ unterscheiden sich in den angeführten Laboruntersuchungen. Unter welchen Voraussetzungen können die Ziffern dieser Abschnitte berechnet werden?

vasomed Archiv |

Duplexsonographie von Extremitätengefäßen in der GOÄ

Im Gegensatz zum EBM ist die duplexsonographische Untersuchung von Extremitätengefäßen nicht in einem „Angiologiekomplex“ (Nr. 13300) versenkt, sondern mit Einzelleistungen berechenbar. Dabei enthält…

vasomed Archiv |

Abdingung: Der sichere Weg zum höheren Honorar

Die GOÄ bietet einen rechtssicheren Weg, um Honorare auch oberhalb des 3,5-fachen Faktors zu erlangen. Die Regelung dafür ist der § 2 der GOÄ. Es heißt dort „Abweichende Vereinbarung“,…

vasomed Archiv |

Der Behandlungsfall in der GOÄ

Insbesondere bei der Berechnung der Nrn. 1, 5 und 4 GOÄ ist der „Behandlungsfall“ zu beachten. Definiert ist der Behandlungsfall in der Allgemeinen Bestimmung Nr. 1 vor dem Abschnitt B…

GOÄ |

Miniphlebektomien nach GOÄ abrechnen

Bei Miniphlebektomien, aber auch in anderem Zusammenhang, gibt es unterschiedliche Auffassungen darüber, wie oft Nr. 2890 GOÄ berechnet werden darf oder sollte.

GOÄ |

Wirtschaftliche Aufklärung von Privatpatienten

Allgemein bekannt ist, dass IGeL-Patienten vor der Behandlung auch über die Kosten der Behandlung und deren Nichterstattung durch die GKV aufgeklärt werden müssen. Aber auch bei Privatpatienten können…

GOÄ |

Kopien aus Behandlungsunterlagen

Patienten und auch von ihnen Beauftragte (z.B. eine Versicherung oder ein Anwalt) können Kopien aus Behandlungsunterlagen verlangen. Bei der Berechnung darf man dann nicht auf die GOÄ hereinfallen.

vasomed Archiv |

Zuschläge bei ambulanten Operationen in der Gefäßmedizin

Ob, welche und wie kombiniert bei ambulanten Operationen Zuschläge des Abschnitts C VIII der GOÄ berechenbar sind, lässt sich relativ einfach prüfen.