Erfolgreiche ultraschallgestützte kathetergesteuerte Thrombolyse – Bedeutung für das postthrombotische Syndrom

C. Wittens

Die Gesamtergebnisse der Studien ATTRACT (1) und CAVA (2) zeigten, dass die kathetergesteuerte Thrombektomie bei einer iliofemoralen tiefen Venenthrombose (TVT) mit lytischen und mechanischen Methoden die Beschwerden beim postthrombotischen Syndrom (PTS) nicht signifikant reduzierten. Diese Ergebnisse widersprachen der signifikanten PTS-Symptom-Reduktion in der CaVenT-Studie (3, 4) beim Follow up nach zwei und fünf Jahren.


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an.
 

Zur Newsletter-Anmeldung

x
Newsletter-Anmeldung