Anwendung von DOAKs im Kindesalter

M. Albisetti

Venöse Thromboembolien (VTE) bei Kindern haben in den letzten zwei Jahrzehnten deutlich zugenommen. Dieser Anstieg ist vor allem auf medizinische Fortschritte zur Diagnose und Behandlung schwerer pädiatrischer Erkrankungen zurückzuführen. Zur Antikoagulation wurden bisher unfraktioniertes Heparin, niedermolekulares Heparin und Vitamin-K-Antagonisten verwendet. Dosierung und Dauer dieser Standard-Antikoagulanzien wurden aus den Richtlinien für Erwachsene extrapoliert, da bisher keine pädiatrischen kontrollierten Studien durchgeführt wurden.


Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein.