Einfluss von Kompressionsstrümpfen versus CPAP-Beatmung auf die nächtlichen Flüssigkeitsverlagerungen und die obstruktive Schlafapnoe bei Dialysepatienten

B.C. Silva, R.S.S. Santos, L.F. Drager, F.M. Coelho, R.M. Elias

Die vorliegende Studie wurde durchgeführt, um den kurzzeitigen Einfluss von Kompressionsstrümpfen (KS) oder einer CPAP-Beatmung (Continuous Positive Airway Pressure) auf den Schweregrad einer obstruktiven Schlafapnoe (OSA) zu ermitteln. Weiterhin wurde die Flüssigkeitsverlagerung zwischen Beinen und Rumpf bei oligurischen oder anurischen Dialysepatienten untersucht.

 

[ Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten ein. ]